Olympique Lyon
Kroatiens "Fußball-Pate"

Liverpools Lovren sagt im Prozess gegen Mamic

Innenverteidiger Dejan Lovren vom englischen Traditionsklub FC Liverpool hat am Freitag im Gerichtsverfahren gegen Kroatiens "Fußball-Paten" Zdravko Mamic ausgesagt. Der 28 Jahre alte kroatische Nationalspieler erschien als Zeuge, um über seinen Transfer 2010 von Dinamo Zagreb zu Olympique Lyon zu berichten. Bei dem Wechsel sollte Zagreb eine Ablösesumme von rund neun Millionen Euro erhalten, laut Staatsanwaltschaft habe der Verein aber die Hälfte der Summe Lovren gezahlt, der diese dann an Zdravko Mamic und dessen Bruder Zoran, den ehemaligen Bundesliga-Profi von Bayer Leverkusen und des VfL Bochum, weitergeleitet haben soll. Lovren sagte laut dem kroatischen Fernsehsender N1 dem Gericht, dass er das Geld als Darlehen an Zoran Mamic gezahlt habe und einen Großteil davon seitdem zurückerhalten habe. Während seiner Aussage wütete Zdravko Mamic im Gerichtssaal und beschwerte sich über eine "Manipulation des Zeugen", woraufhin er von zukünftigen Beweiserhebungen ausgeschlossen wurde. mehr

Frauen-Nationalspielerin

Henning wechselt von Lyon zum FC Arsenal

Die deutsche Fußball-Nationalspielerin Josephine Henning kehrt zum FC Arsenal nach London zurück. Der englische Premier-League-Klub bestätigte am Montagabend die Verpflichtung der DFB-Innenverteidigerin, die seit Anfang Juli vereinslos war. Bis Ende Juni hatte die 27 Jahre alte Olympiasiegerin beim Champions-League-Sieger Olympique Lyon unter Vertrag gestanden, wo sie aber nicht regelmäßig zum Einsatz kam. Die frühere Spielerin von Turbine Potsdam und des VfL Wolfsburg, die auch zum EM-Kader der DFB-Frauen in den Niederlanden gehörte, stand bereits vor ihrem Wechsel nach Frankreich von Februar bis Oktober 2016 in London unter Vertrag. "Ich freue mich sehr über meine Rückkehr zu Arsenal. Wir wollen Trophäen gewinnen, und ich werde hart dafür arbeiten, dem Club dabei zu helfen, die Ziele zu erreichen." Henning bestritt bislang 42 Länderspiele und erzielte zwei Tore. mehr

Frauenfußball

Nationalspielerin Bremer wechselt von Lyon nach Manchester

Nationalspielerin Pauline Bremer wechselt von Olympique Lyon in die englische Premier League zu Manchester City. Die 21 Jahre alte gebürtige Göttingerin erhält nach Angaben des Vereins einen Zweijahresvertrag. "Ich freue mich auf Manchester, die neue Saison und die neue Herausforderung", sagte Bremer dem vereinseigenen City-TV. In Lyon hatte Bremer, die für die EM in den Niederlanden von Bundestrainerin Steffi Jones nicht berücksichtigt wurde, nie ihre Lieblingsposition im Angriff spielen dürfen, sondern wurde in der Deckung eingesetzt. Nun freue sie sich auf die englische Liga und einen anderen Spielstil, sagte sie: "Ich liebe es, in vor mir liegenden freien Räumen Torchancen zu kreieren. Das wird aufregend." Bremer kam in der Vorsaison in 28 von 37 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte neun Tore. Mit Olympique gelang ihr das Triple aus französischer Meisterschaft, Pokal und Champions League. Von 2012 bis 2015 spielte die U20-Weltmeisterin (2014) für Turbine Potsdam. Bislang bestritt Bremer 15 A-Länderspiele für den DFB. mehr

Fifa-Weltfußballerin

Nationalspielerin Marozsan nominiert

Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan ist von der Fifa für die Wahl zur Weltfußballerin nominiert worden. Die 25 Jahre alte Spielführerin des DFB-Teams ist eine von zehn nominierten Spielerinnen für die Auszeichnung, die am 23. Oktober in London vergeben werden soll. Zu den Konkurrentinnen der Mittelfeldspielerin von Olympique Lyon gehören unter anderen die niederländischen Europameisterinnen Vivianne Miedema und Lieke Martens, wie der Fußball-Weltverband am Donnerstag mitteilte. Ebenfalls nominiert sind Lucy Bronze und Jodie Taylor aus England, Deyna Castellanos (Venezuela), Pernille Harder (Dänemark), Samantha Kerr (Australien), Carli Lloyd (USA) und Wendy Renard (Frankreich). mehr