Papst Franziskus
Zum Sonntag

Laudato si - Sonnengesang des Heiligen Franziskus

Diese Worte sind vielen Christen geläufig durch den Ohrwurm, den man in Kinder- und Jugendmessen gerne singt, der sich aber auch bei "jung gebliebenen" Menschen großer Beliebtheit erfreut. Nun hat Papst Franziskus das "Laudato si", den Sonnengesang des Heiligen Franziskus", als Titel für seine jüngste Enzyklika gewählt: "Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, Mutter Erde, die uns erhält und lenkt und vielfältige Früchte hervorbringt und bunte Blumen und Kräuter." Gerade wenn wir in diesen Tagen unterwegs sind, ob im Urlaub oder bei uns in Xanten, machen wir - auch unbewusst - die Erfahrung der Schönheit und der Reichhaltigkeit der Natur: blühende Blumen in unseren Gärten, Kornfelder, saftige Wiesen oder schattige Wälder. Wenngleich diese Realität für uns häufig selbstverständlich ist, verdeutlicht der Papst in seiner Enzyklika, dass die Schöpfung immer stärker unserer Sorge bedarf. Eindringlich mahnt Franziskus zur Umkehr, um den "Schutz des Hauses, das wir miteinander teilen, zu gewährleisten." mehr

Thema

Papst Franziskus

Papst Franziskus wurde am 17. Dezember 1936 als Jorge Mario Bergoglio in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires geboren. 1958 trat er dem Jesuiten-Orden bei. 1998 wurde er zum Erzbischof seiner Geburtsstadt. Am 13. März 2013 wurde Bergoglio zum Nachfolger von Papst Benedikt XVI. gewählt, welcher aus Altersgründen auf sein Amt verzichtet hatte. Er gab sich den Namen von Franziskus von Assisi. Papst Franziskus ist der erste südamerikanische Papst und der erste Jesuit im Amt.