Papst Franziskus - erster Amerikaner auf dem Stuhl Petri
Papst Franziskus - erster Amerikaner auf dem Stuhl Petri FOTO: dpa, dc pt
Papst Franziskus
Kommentar

Der Orden muss kämpfen

Die Versorgung der wohnungslosen Menschen in Düsseldorf ist ohne den Verein der Sozialwerke kaum denkbar. Er unterhält für die Ordensgemeinschaft der Armen Brüder des heiligen Franziskus die Altenheime und Obdachlosenunterkünfte. Die neue Millionenklage ist ein Schlag ins Kontor, der Verlust könnte sich auf mehr als zwölf Millionen Euro türmen. Dies wäre ein Desaster, das der von Gier getriebenen Anlagepolitik, die so gar nicht zum sozialen Auftrag passte, nicht nachsteht. Auch wenn sich der vielfach geachtete Bruder Matthäus noch im Verein engagiert, ist es richtig, dass dieser sich neu aufgestellt hat. Damit kämpfen Orden und Verein nicht nur um neue Reputation, sondern auch um die Gemeinnützigkeit des Vereins. Windige Anlagen und Kredite passen dazu nicht. uwe-jens.ruhnau mehr

Thema

Papst Franziskus

Papst Franziskus wurde am 17. Dezember 1936 als Jorge Mario Bergoglio in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires geboren. 1958 trat er dem Jesuiten-Orden bei. 1998 wurde er zum Erzbischof seiner Geburtsstadt. Am 13. März 2013 wurde Bergoglio zum Nachfolger von Papst Benedikt XVI. gewählt, welcher aus Altersgründen auf sein Amt verzichtet hatte. Er gab sich den Namen von Franziskus von Assisi. Papst Franziskus ist der erste südamerikanische Papst und der erste Jesuit im Amt.