Peking
China

Erdrutsch begräbt Hotel unter sich – zwei Tote

Ein Erdrutsch in China hat mindestens zwei Menschen getötet und zehn weitere verletzt. Die Erdmassen hätten am Freitagabend ein Hotel unter sich begraben, teilte die Lokalregierung des Bezirks Nanzhang in der zentralchinesischen Provinz Hunan am Samstag mit. Helfer suchten nach Überlebenden. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, Rettungstrupps hätten fünf Menschen lebend aus den Trümmern des dreistöckigen Gebäudes befreit. Zwei von diesen seien jedoch im Krankenhaus gestorben. mehr

Florettfechter

Joppich und Kleibrink jetzt auch Kampfrichter

Bislang traten Deutschlands Florett-Asse Peter Joppich aus Koblenz und Benjamin Kleibrink vom FC Tauberbischofsheim nur auf der Fechtplanche auf. In Zukunft darf man den viermaligen Einzel-Weltmeister Joppich und Peking-Olympiasieger Kleibrink auch als Kampfrichter erwarten. Beide sind seit einem Lehrgang in Bonn im Besitz der sogenannten CN-Lizenz, die ihnen erlaubt, bei nationalen Turnieren als Unparteiische aufzutreten. "Das war eine echte Aufgabe. Die haben sie gut gemeistert", sagte Bodo Vogel, Chef der Kampfrichter-Kommission des DFeB, nach bestandenem Lehrgang über seine neuen Kollegen. mehr