Peru
Stadt Kempen

Afro-peruanische Lieder von der Küste und dem Hochland

Bei Musik aus Peru denkt man zumeist ebenso spontan wie unwillkürlich an Panflöte spielende Indios und "El Condor Pasa". Doch hat der drittgrößte Staat Südamerikas natürlich eine weitaus größere musikalische Vielfalt zu bieten, zum Beispiel Stücke und Rhythmen mit Namen wie Panalivio, Landó oder Zamacueca, wie sie von der afro-peruanischen Bevölkerung gepflegt werden. Vor allem in den Städten gilt die "Cultura Criolla", die Überlieferung der kreolischen Kultur durch die Nachfahren der afrikanischen Sklaven, als Synonym für eine eigene Identität und Unabhängigkeit. mehr

Peru

Bus stürzt 100 Meter in Schlucht - 16 Tote

Ein Busunglück im Norden Perus hat 16 Menschen das Leben gekostet. 32 Menschen wurden verletzt, als der Bus am Dienstag in der Amazonas-Region zwischen den Orten Tarma und San Ramón von einer Straße abkam und mehr als 100 Meter in eine Schlucht stürzte, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer überlebte den Angaben zufolge, er machte einen Bremsendefekt verantwortlich für das Unglück. Die Polizei selbst nannte keine Details zur Ursache. Der Bus war in den Fluss Tarma gestürzt und blieb auf dem Dach liegen. mehr

Neukirchen-Vluyn

Weihnachtsmusik auf drei verschiedenen Harfen

Tom Daun, "begnadeter Harfenvirtuose aus Solingen", wie ihn Veranstalter Franjo Terhart als Kulturbeauftragter der Stadt Neukirchen-Vluyn im Namen der Bürgerstiftung vorstellte, ist regelmäßiger Gast in der Stadt. Alljährlich zur Weihnachtszeit gastiert er mit einem Harfenprogramm als Matinee. Gestern war er mit einem Mix aus keltischen, deutschen und südamerikanischen Weihnachtsmelodien in der Kulturhalle. Doch nicht - wie angekündigt - in der Galerie fand das Konzert statt, sondern im großen Saal. Die Galerie war mit einer anderen Weihnachtsveranstaltung belegt und nebenan im Café feierte eine weitere Festtagsgesellschaft Geburtstag. Beide Geräuschkulissen wirkten sich störend auf die intime Konzertatmosphäre der unverstärkt leisen Harfenklänge und mikrofonlosen Live-Moderation Dauns aus. mehr

Neuer Nationalpark in Peru geplant

In Peru soll ein neuer Nationalpark touristisch erschlossen werden. Das Gebiet Sierra del Divisor liegt im Osten des Landes an der Grenze zu Brasilien im Amazonasbecken und besteht aus hügeligen Landschaften vulkanischen Ursprungs. Nach Angaben des peruanischen Fremdenverkehrsamtes ist der Park noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Bis wann die Pläne umgesetzt werden sollen, ist noch offen. In der Region gibt es viele einheimischen Tier- und Pflanzenarten. Außerdem leben 20 indigene Stämme in dem Gebiet. mehr