Peter Stöger - News zum Trainer des 1. FC Köln
Peter Stöger - News zum Trainer des 1. FC Köln FOTO: dpa, lof
Peter Stöger
1. FC Köln

Nach Bittencourt-Ausfall auch Höger-Einsatz fraglich

Nach dem Verletzungsausfall von Leonardo Bittencourt ist beim Bundesligisten 1. FC Köln auch der Einsatz des defensiven Mittelfeldakteurs Marco Höger im West-Derby gegen Schalke 04 fraglich. Der 27 Jahre alte ehemalige Gelsenkirchener laboriert vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) an einer leichten Oberschenkelzerrung. Den Ausfall des 23-jährigen Bittencourt bezeichnete Kölns Trainer Peter Stöger am Freitag als "bitter". Offensivspieler Bittencourt hatte sich einen Sehnenanriss im linken Oberschenkel zugezogen und muss mindestens sechs Wochen pausieren. Er war erst im Januar in das Team zurückgekehrt, nachdem er zuvor zunächst wegen einer Oberschenkelblessur und dann mit einer Bänderverletzung lange ausgefallen war. mehr

1. FC Köln

Hector-Einsatz beim SC Freiburg wahrscheinlich

Fußball-Lehrer Peter Stöger wird in der Bundesligapartie des 1. FC Köln beim SC Freiburg mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Jonas Hector zurückgreifen können. "Ich habe die Hoffnung, dass er spielen kann," sagte Stöger am Freitag, zwei Tage vor dem Auftritt beim Aufsteiger aus dem Breisgau (Sonntag, 17.30 Uhr/Sky). Der 26 Jahre alte Nationalspieler Hector hatte beim Pokal-Aus am Dienstag in Hamburg einen Tritt in die Wade bekommen. Er musste zwischenzeitlich auf das Training mit dem Team des Tabellensiebten verzichten. Im Gegensatz zu Hector steht der Ausfall von Artjoms Rudnevs für Freiburg fest. Der Angreifer hat einen grippalen Infekt. mehr

DFB-Pokal

4800 Fans begleiten FC nach Hamburg

4800 Fans begleiten den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln am Dienstag zum Erstligaduell im DFB-Pokal beim Ligakonkurrenten Hamburger SV (18.30 Uhr/Live-Ticker) an die Elbe. "Das ist beeindruckend und nicht selbstverständlich", sagte FC-Coach Peter Stöger am Montag auf der Pressekonferenz. Die jüngste Leistung des HSV beim 1:0 gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Freitag kommentierte Stöger mit Respekt: "Die Art und Weise, mit wie viel Herz und Willen sie gegen Leverkusen gespielt hat, zeigt, dass sie die Situation annehmen." Der österreichische Fußballlehrer feiert in Hamburg auch Wiedersehen mit seinem Ex-Spieler Mergim Mavraj. "Er zeigt in Hamburg das, was er bei uns gezeigt hat. Er ist ein stabiler Faktor, macht gute Spiele", betonte Stöger, der sich zufrieden mit der Entwicklung seines Teams im neuen Jahr zeigte: "Wir haben die letzten zwei Spiele richtig gut gemacht und mit der gleichen Mannschaft begonnen. Die Jungs, die eingewechselt wurden, haben viel Schwung gebracht. Wir werden kurzfristig entscheiden, ob wir etwas ändern." mehr