Philipp Kohlschreiber
Tennis

Kohlschreiber startet bei ATP-Turnier in München

Philipp Kohlschreiber will seinen Titel beim ATP-Tennis-Turnier in München im kommenden Frühjahr verteidigen. Der 33-Jährige sagte für die BMW Open vom 29. April bis 7. Mai zu, wie der Veranstalter am Montag mitteilte. Kohlschreiber hatte das Sandplatzturnier 2007, 2012 und 2016 gewonnen und ist damit Rekordsieger auf der Anlage im Norden der Stadt. Der Augsburger bezeichnete München laut Mitteilung als "absolutes Lieblingsturnier". 2016 bezwang er im Finale den Österreicher Dominic Thiem. mehr

Tennis

Struff scheitert in Paris im Achtelfinale an Isner

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein) ist beim ATP-Masters in Paris einen Tag nach seinem Coup gegen den Schweizer US-Open-Sieger Stan Wawrinka gescheitert. Im Achtelfinale unterlag der 26 Jahre alte Qualifikant dem Amerikaner John Isner 4:6, 7:6 (7:4), 3:6. Struff hatte Wawrinka überraschend nach 2:16 Stunden in drei Sätzen bezwungen. Struff, Nummer 91 der Weltrangliste, war der letzte deutsche Tennisprofi im Turnier. Mischa Zverev (Hamburg) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) waren in der ersten Runde gescheitert. Derweil geht das Rennen um die Nummer eins im Viertelfinale am Freitag in die nächste Runde. Sowohl der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) als auch Herausforderer Andy Murray (Großbritannien) gewannen ihre Achtelfinal-Matches, Djokovic musste beim 4:6, 6:2, 6:3 gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow allerdings über drei Sätze. Murray hatte beim 6:3, 6:0 gegen den Franzosen Lucas Pouille deutlich weniger Mühe - gewinnt er das Turnier und Djokovic kommt nicht ins Finale, ist Murray die neue Nummer eins. Am Donnerstag qualifizierte sich der Kroate Marin Cilic durch das 6:3, 7:6 (11:9) gegen den Belgier David Goffin als siebter Spieler nach Djokovic, Murray, Wawrinka, Milos Raonic (Kanada), Kei Nishikori (Japan) und Gael Monfils (Frankreich) für das Saisonfinale der acht Besten vom 13. bis 20. November in London. Um das letzte Ticket nach London streiten noch der Franzose Jo-Wilfried Tsonga und der Tscheche Tomas Berdych. mehr

ATP-Turnier in Paris

Mischa Zverev und Kohlschreiber kassieren Erstrunden-Aus

Die Tennisprofis Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Mischa Zverev (Hamburg) sind beim ATP-Masters in Paris in der ersten Runde ausgeschieden. Der 33-jährige Kohlschreiber verlor am Dienstag gegen den US-Amerikaner Jack Sock in nur 1:20 Stunden mit 2:6, 6:7 (3:7). Zverev unterlag Socks Landsmann John Isner 6:7 (8:10), 4:6. Damit ist in Jan-Lennard Struff (Warstein) nur noch ein Deutscher beim mit 4,3 Millionen Euro dotierten Turnier vertreten. Der 26-Jährige hatte bereits am Montag den Ukrainer Illja Martschenko 6:1, 6:1 besiegt und trifft in der zweiten Runde auf den an Position drei gesetzten US-Open-Sieger Stan Wawrinka (Schweiz). Beim Hartplatzturnier in Paris ist der zuletzt kriselnde Novak Djokovic (Serbien) topgesetzt. Sein am vergangenen Sonntag in Wien erfolgreicher Verfolger Andy Murray (Großbritannien) könnte Djokovic schon an der Seine vom Thron stoßen, wenn er dort den Titel holt und sein serbischer Rivale nicht das Endspiel erreicht. mehr

Tennis

Kohlschreiber verliert Achtelfinale in Wien

Tennisroutinier Philipp Kohlschreiber (33) hat das Viertelfinale beim ATP-Turnier in Wien verpasst. Der Weltranglisten-33. verlor in der Halle gegen den an Nummer sechs gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:7 (6:8) und 2:6. Kohlschreiber, der schon dreimal im Halbfinale von Wien stand, startete souverän in die Partie, verspielte aber im ersten Satz eine 5:3-Führung. Im zweiten Durchgang dominierte der Franzose das Spiel. Der Augsburger war der letzte verbliebene Deutsche beim mit knapp 2,5 Millionen Dollar dotierten Hallenturnier. Benjamin Becker (Orscholz) und Jan-Lennard Struff (Warstein) waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. mehr

Tennis

Kohlschreiber nach Kraftakt im Achtelfinale von Wien

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat das Duell der Routiniers gewonnen und steht im Achtelfinale des ATP-Turniers in Wien. Der 33-Jährige aus Augsburg setzte sich in 2:15 Stunden mit 4:6, 6:3, 7:6 (7:3) gegen den drei Jahre älteren Stephane Robert (Frankreich) durch. In der Runde der letzten 16 trifft der Weltranglisten-50. Kohlschreiber auf den an Position sechs gesetzten Jo-Wilfried Tsonga. Der Franzose hatte in seinem Auftaktmatch Qualifikant Benjamin Becker (Orscholz) ausgeschaltet. Auch Jan-Lennard Struff (Warstein) war bereits in Runde eins gescheitert. Damit ist Kohlschreiber, der schon dreimal im Halbfinale von Wien stand, der letzten deutsche Spieler beim mit knapp 2,5 Millionen Dollar dotierten Hallenturnier in der österreichischen Hauptstadt. mehr

Tennis

Kohlschreiber zieht souverän ins Moskau-Halbfinale ein

Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ist beim ATP-Turnier in Moskau ins Halbfinale eingezogen. Der Weltranglisten-32. besiegte in der Runde der letzten Acht der mit 792.645 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung den Brasilianer Thomaz Bellucci souverän 6:4, 6:2 und erreichte damit wie schon im Vorjahr die Vorschlussrunde. Damals hatte Kohlschreiber gegen den Spanier Roberto Bautista Agut verloren. Dagegen ist Jan-Lennard Struff (Warstein) beim Turnier in Antwerpen im Viertelfinale gescheitert. Der 26-Jährige unterlag dem früheren Top-Ten-Spieler Richard Gasquet (Frankreich/Nr. 3) 2:6, 4:6 und verpasste damit seinen ersten Halbfinal-Einzug auf der ATP-Turnier seit September 2014 in Metz. Der 33 Jahre alte Kohlschreiber spielt derweil nun gegen Fabio Fognini (Italien) um seinen dritten Final-Einzug in der laufenden Saison. In München hatte er im Endspiel gegen den Österreicher Dominic Thiem am 1. Mai den Titel gewonnen, im Juni in Stuttgart ebenfalls gegen Thiem das Finale verloren. Einziger deutscher Sieger in der Geschichte des Moskauer Turniers (seit 1990) war bei bislang sechs Final-Teilnahmen im Jahr 1995 Carl-Uwe Steeb. mehr