Philippinen
Boxen

68 Millionen Euro allein durch Ticketverkauf

Vegas (dpa) Der WM-Kampf im Weltergewicht zwischen Floyd Mayweather (USA) und Manny Pacquiao (Philippinen) am 2. Mai in Las Vegas sorgt für einen Rekordgewinn aus dem Ticketverkauf (Preis von 1000 bis 10 000 Dollar). Wie Pacquiao-Manager Bob Arum mitteilte, werden durch die etwas mehr 15 000 Eintrittskarten 74 Millionen Dollar (68 Millionen Euro) eingenommen -54 Millionen Dollar (49 Millionen Euro) mehr als die alte Bestmarke aus dem im September 2013 ausgetragenen Fight zwischen Mayweather und Canelo Alvarez (Mexiko). mehr

Basketball

WM 2019 in Asien - Deutschland frühestens 2023 dran

Die Basketball-Weltmeisterschaft soll 2019 in Asien stattfinden. Dies hat der Weltverband FIBA am Montag mitgeteilt. Damit kommt eine deutsche Bewerbung frühestens 2023 zum Zug. Für 2019 bleiben China und die Philippinen als Bewerber übrig, eine Entscheidung fällt die FIBA am 18. und 19. Juni. Für 2023 haben nach deren Angaben bisher Deutschland, die Türkei und Katar Interesse bekundet. Die bislang letzte WM fand im vorigen Jahr in Spanien statt. Das nächste Turnier wurde um ein Jahr verschoben, damit die Basketball-WM künftig nicht mehr im selben Jahr wie die Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet. Nach dem Turnier 2019 soll dann zum Vier-Jahres-Rhythmus zurückgekehrt werden. Die nächste WM wird erstmals mit 32 Mannschaften ausgespielt. mehr

Wegen Drogenschmuggels

Indonesien will sieben Ausländer hinrichten

Nach der kürzlich erfolgten Hinrichtung ausländischer Drogenschmuggler droht in Indonesien jetzt weiteren Ausländern dasselbe Schicksal. Unter den insgesamt acht Todeskandidaten seien sieben Ausländer, davon zwei Australier, teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Nationalität der anderen gab er nicht bekannt, sie sollen aber aus Frankreich, Brasilien, Nigeria, Ghana und den Philippinen stammen. Die beiden Australier, die auf der Urlaubsinsel Bali im Gefängnis sitzen, hätten Berufung eingelegt, dieser sei aber nicht stattgegeben worden, sagte der Sprecher weiter. Sie gehören zu einer Gruppe von insgesamt neun Australiern, die 2005 unter dem Verdacht festgenommen worden waren, 8,3 Kilogramm Heroin von Bali in ihr Land schmuggeln zu wollen. Indonesien hat besonders strenge Drogengesetze. Am 18. Januar waren sechs wegen Drogendelikten Verurteilte hingerichtet worden, darunter Ausländer aus den Niederlanden, Brasilien, Malawi, Nigeria und Vietnam. mehr