Porsche - Automobilhersteller aus Stuttgart
Porsche - Automobilhersteller aus Stuttgart FOTO: Hersteller
Porsche
Grevenbroich

Kul-Tour wird zum Schaulauf museumsreifer Automobile

Einblicke in fast 80 Jahre Automobilgeschichte - die gibt es bei der 16. Auflage der Kul-Tour durch den Rhein-Kreis nicht in einem Museum, sondern dort, wo Oldtimer eigentlich hingehören - auf die Straße. Der Neusser Motor-Sport-Club bietet Liebhabern alter Automobile morgen wieder einen spannenden Tag mit der Besonderheit, dass Fahrzeuge und Teams auch geparkt anzutreffen sind - etwa beim Autohaus Kniest in Dormagen (ab 11.36 Uhr), beim Slalom auf dem TÜV-Gelände in Neuss (ab 13.50 Uhr), auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Meerbusch-Büderich (ab 15.15 Uhr) und auf dem Neusser Marktplatz (ab 16.25 Uhr). mehr

Rhein-Kreis Neuss

Kul-Tour wird zum Schaulauf museumsreifer Automobile

Einblicke in fast 80 Jahre Automobilgeschichte - die gibt es bei der 16. Auflage der Kul-Tour durch den Rhein-Kreis nicht in einem Museum, sondern dort, wo Oldtimer eigentlich hingehören - auf die Straße. Der Neusser Motor-Sport-Club bietet Liebhabern alter Automobile morgen wieder einen spannenden Tag mit der Besonderheit, dass Fahrzeuge und Teams auch geparkt anzutreffen sind - etwa beim Autohaus Kniest in Dormagen (ab 11.36 Uhr), beim Slalom auf dem TÜV-Gelände in Neuss (ab 13.50 Uhr), auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Meerbusch-Büderich (ab 15.15 Uhr) und auf dem Neusser Marktplatz (ab 16.25 Uhr). mehr

Ferrari-Chef Marchionne

Projekt Formel E "noch nicht ausgereift"

Ferrari wird den deutschen Automobil-Herstellern Mercedes, BMW, Audi und Porsche vorläufig nicht in die Elektro-Motorsportserie Formel E folgen. "Nein, das ist noch nicht ausgereift, für uns ist es noch nicht der richtige Zeitpunkt", sagte Ferrari-Boss Sergio Marchionne am Samstag am Rande des Großen Preises von Italien in Monza am Sky-Mikrofon. Die Formel E hatte zuletzt durch den enormen Zuspruch großer Automobil-Hersteller Schlagzeilen gemacht. So kündigten Mercedes und Porsche ihren Start in der Serie ab 2019 an. Gemeinsam mit Audi (ab der kommenden Saison) und BMW (ab 2018) werden damit künftig vier deutsche Marken mit Werksteams vertreten sein. Auch Renault und Jaguar engagieren sich in der aufstrebenden Elektroserie. mehr

Thema

Porsche