Thema
Porsche
Jahresendspurt

Porsche legt beim Absatz weiter zu

Der Sportwagenbauer Porsche setzt sein Absatzwachstum zum Jahresendspurt weiter fort. In allen Regionen verzeichneten die Stuttgarter im Oktober zweistellige Wachstumsraten im Vergleich zum Vorjahr, wie die Porsche AG am Donnerstag mitteilte. Weltweit stieg die Zahl der ausgelieferten Sportwagen um 14,6 Prozent auf 13.393 Fahrzeuge. In Europa lag das Plus bei 21,2 Prozent, in Deutschland sogar bei 42,9 Prozent. Auch in China, wo die Nachfrage im September stagniert hatte, machte die VW-Tochter mit einem Absatzplus von einem Fünftel Boden gut. Seit Jahresbeginn stieg die Zahl der ausgelieferten Autos um 14,7 Prozent auf 133.140 Fahrzeuge. mehr

Nur noch 34 Stunden pro Woche

Porsche verkürzt die Arbeitszeit

Eine Stunde müssen die Mitarbeiter von Porsche in Stuttgart künftig pro Woche weniger arbeiten. Am Stammsitz des Autobauers in Zuffenhausen werde die Wochenarbeitszeit für 3500 Mitarbeiter in der Produktion auf 34 Stunden reduziert, sagte Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück der "Automobilwoche". "Durch die Produktivitätssteigerung in der Produktion in Zuffenhausen nimmt der Stress meiner Kolleginnen und Kollegen zu. Dafür brauchen wir ein Ventil. Das haben wir mit der Arbeitszeitverkürzung in Zuffenhausen erreicht." Vor vier Jahren seien am Tag 142 Autos in Zuffenhausen gefertigt worden, inzwischen seien es mehr als 200 Einheiten. mehr