Thema
Portugal
Persönlich

Luis de Guindos . . . soll "Mister Euro" werden

Die Berufung zum Finanz- und Wirtschaftsminister Spaniens 2011 galt als Überraschung. Der Ökonom Luis de Guindos arbeitete in der Privatwirtschaft und gehörte nicht zum engsten Zirkel um den neuen konservativen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy. Umstritten war die Berufung allemal. Denn der Technokrat de Guindos arbeitete von 2006 an bei der US-Investmentbank Lehman Brothers, die zwei Jahre später mit ihrer Insolvenz die größte Wirtschafts- und Finanzkrise des Globus nach dem Zweiten Weltkrieg auslöste. Doch obwohl die Rolle de Guindos' als Direktor der Bank für Spanien und Portugal nie ganz geklärt wurde, fand der gelernte Volkswirt nach der Pleite bei der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers schnell eine neue Stelle. mehr

Lissabon

Portugal: Rentnersteuer ist gestoppt worden

Portugals Verfassungsgericht hat erneut Sparbeschlüsse der Regierung von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho für illegal erklärt. Die Richter entschieden, dass geplante Kürzungen von Beamtengehältern teilweise verfassungswidrig seien. Sie annullierten auch die vorgesehene Einführung einer Steuer für Rentner. Die internationalen Geldgeber hatten Portugal 2011 mit einem Hilfspaket in Höhe von 78 Milliarden Euro vor der Pleite bewahrt. Am 17. Mai verließ das Land den EU-Rettungsschirm. mehr

Bundesliga

Köln verleiht Nascimento nach Portugal

Erstligist 1. FC Köln hat seinen Verteidiger Bruno Nascimento (23) an Estoril Praia ausgeliehen. Das teilte der Europa-League-Teilnehmer aus Portugal am Mittwoch auf seiner Webseite mit. Laut Medienberichten ist die Leihe auf ein Jahr begrenzt und beinhaltet keine Kaufoption. "Ich bin sehr glücklich, in meine zweite Heimat zurückzukehren", sagte Nascimento. Der Brasilianer spielte bereits vor seiner Zeit in Köln von 2010 bis Anfang 2013 für Estoril. Nascimento trainierte zuletzt nur noch in der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln. Für die Geißböcke lief er 13 Mal auf und erzielte dabei ein Tor. mehr

Lissabon

Portugals Arbeitsmarkt erholt sich

Portugal macht Fortschritte beim Abbau der Arbeitslosigkeit. Die Erwerbslosenquote fiel in den Monaten April bis Juni auf 13,9 Prozent. Damit sinkt die Quote fünf Quartale in Folge. In den ersten drei Monaten waren es 15,1 Prozent und vor Jahresfrist 16,4 Prozent Arbeitslose - ein Rekordwert in Zeiten der tiefsten Rezession seit den 70er Jahren. Portugal war 2011 mit einem Hilfspaket von EU und Internationalem Währungsfonds im Volumen von 78 Milliarden Euro vor der Staatspleite bewahrt worden. mehr