Prag
Fed Cup

Pliskova und Strycova führen tschechisches Team gegen Spanien an

Die Weltranglisten-Fünfte Karolina Pliskova und Barbora Strycova führen Titelverteidiger Tschechien in der ersten Fed-Cup-Runde gegen Spanien an. Teamkapitän Petr Pala nominierte am Freitag zudem Lucie Safarova und - als Fed-Cup-Neuling - die 20-jährige Katerina Siniakova. "Wir sind stark und mit Sicherheit in der Favoritenrolle", sagte Pala. Die Partie wird am 11. und 12. Februar im tschechischen Ostrava (Ostrau) ausgetragen. Strycova hatte bei den Australian Open in der zweiten Runde Andrea Petkovic besiegt. Die zweifache Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova muss in diesem Jahr auf die Teilnahme am wichtigsten Nationenwettbewerb im Damentennis verzichten. Sie war im Dezember bei einem Einbruch in ihrer Wohnung schwer an ihrer linken Schlaghand verletzt worden. Tschechien hat den Fed Cup in den vergangenen sechs Jahren fünf Mal gewonnen. mehr

Tennis

Tschechien muss beim Davis Cup auf Berdych verzichten

Tschechien muss in der ersten Runde des Davis Cups gegen Australien auf Spitzenspieler Tomas Berdych verzichten. Er stehe vor einer langen Saison und müsse sein Programm sorgfältig auswählen, sagte der 31-Jährige der Agentur CTK zufolge am Mittwoch in Melbourne bei den Australian Open. "Das ist die Realität, nichts davon hat mich überrascht", reagierte Kapitän Jaroslav Navratil. Mit Berdych hatte das tschechische Tennis-Team den Davis Cup 2012 und 2013 gewonnen. Als möglicher Ersatz für den aktuellen Weltranglisten-Zehnten ist Jiri Vesely im Gespräch. Die Partie wird vom 3. bis 5. Februar im Kooyong Lawn Tennis Club vor den Toren Melbournes ausgetragen. Deutschland trifft am gleichen Wochenende in Frankfurt auf Belgien. mehr

Nach Messerattacke

Heilungsprozess bei Kvitova verläuft positiv

Gut zwei Wochen nach der Messerattacke auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova verläuft der Heilungsprozess bei der tschechischen Tennisspielerin wie erwartet und ohne Komplikationen. Das sagte ihr Sprecher Karel Tejkal der tschechischen Agentur CTK zufolge am Mittwoch. Die Weltranglisten-Elfte glaube fest daran, dass sie zum Tennis zurückkehren werde. Dies wird aber voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte der Fall sein. "Petra bewegt schrittweise die Finger, wartet auf die Herausnahme der Fäden und beginnt allmählich mit dem Konditionstraining, damit der Körper auf die Belastung vorbereitet ist", sagte der Sprecher der 26-Jährigen. Kvitova hatte am 20. Dezember eine schwere Schnittwunde an ihrer linken Schlaghand erlitten, als sie in ihrer Wohnung in Prostejov von einem Einbrecher überfallen wurde. Der Tennisclub der Stadt hat nun eine Belohnung von 100.000 Kronen (3700 Euro) für Hinweise ausgeschrieben, die zur Ergreifung des Täters führen. mehr