Prag
Hallen-EM

Deutsche Hockey-Frauen zum 15. Mal Europameister

Die deutsche Hallenhockey-Nationalmannschaft der Frauen hat ihren 15. EM-Titel gewonnen. Das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) setzte sich in Prag gegen den Titelverteidiger und Erzrivalen Niederlande mit 2:1 (0:0, 1:1) nach Penaltyschießen durch. Dank des entscheidenden Tores der Düsseldorferin Alisa Vivot zum 2:1 gelang dem Rekord-Europameister der erste Sieg nach sechs Jahren. Die DHB-Frauen waren mit Ausnahme von Hallenspezialistin Louisa Steindor fast ausschließlich mit Perspektivspielerinnen zu dem Turnier nach Tschechien gereist. mehr

Hockey-EM

Deutsche Damen müssen um Halbfinal-Einzug bangen

Die deutschen Hockey-Damen müssen bei der Hallen-EM in Prag um den Einzug ins Halbfinale bangen. Die DHB-Auswahl setzte sich am Freitag zum Auftakt der Europameisterschaft sicher 5:1 (3:0) gegen die Ukraine durch, musste sich aber im zweiten Turniermatch am Abend überraschend Gastgeber Tschechien 3:4 (1:1) geschlagen geben.  Am Samstag (11.20 Uhr) geht es für die Deutschen, die nach dem ersten Tag bei Punktgleichheit aller vier Teams ihre Gruppe dank der besten Tordifferenz anführen, im letzten Vorrunden-Match gegen Russland um den Einzug in das Halbfinale. Am Abend stehen die Vorschlussrunden-Partien an. Das Finale findet am Sonntag (14.30 Uhr) in der tschechischen Hauptstadt statt. mehr

Fernziel bleibt Olympia 2020

Speerwurf-Weltmeisterin Spotakova legt Baby-Pause ein

Speerwurf-Weltmeisterin Barbora Spotakova erwartet ihr zweites Kind. Die tschechische Olympia-Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008 und London 2012 kündigte am Donnerstag eine längere Pause an, will aber bereits im Herbst wieder mit dem Training beginnen. "Ich weiß aus Erfahrung, dass sich die mütterlichen Pflichten und die sportliche Karriere gut miteinander verbinden lassen", teilte die 36-Jährige mit. Hauptziel der in Tschechien auch "goldene Bara" genannten Sportlerin bleibt demnach die Teilnahme an den Olympischen Spiele von Tokio im Jahr 2020. Mit der Geburt wird im Sommer gerechnet. Bereits im Mai 2013 war Spotakovas Sohn Janek zur Welt gekommen. Der Wiedereinstieg gelang ihr damals gut: Schon im August 2014 holte sie in Zürich den Titel der Europameisterin. mehr