Preußen Münster
3. Liga

Malte Metzelder wird Sportdirektor bei Preußen Münster

Der ehemalige Fußballprofi Malte Metzelder wird Sportdirektor und Geschäftsstellenleiter beim Drittligisten Preußen Münster. Nach Angaben des abstiegsbedrohten Vereins vom Mittwoch übernimmt der 34-Jährige seine neue Aufgabe zum 1. April. Metzelder erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Von 1998 bis 2003 war der Bruder des ehemaligen Nationalspielers Christoph Metzelder zunächst in der Jugend und dann bei den Profis des Münsteraner Klubs aktiv. Später folgten Engagements bei Borussia Dortmund, beim VfR Aalen und zuletzt beim FC Ingolstadt. mehr

3. Liga

Geldstrafen für Kiel und Münster

Die Drittligisten Holstein Kiel und Preußen Münster müssen wegen Fehlverhaltens ihrer Fans in mehreren Fällen Geldstrafen bezahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch. Die Kieler wurden mit einer Strafe von 5.000 Euro belegt. Anhänger der Störche hatten im vergangenen Oktober beim Ligaspiel in Münster Transparente mit beleidigendem Inhalt gezeigt und im November beim FSV Frankfurt pyrotechnische Gegenstände gezündet. Außerdem stimmten Holstein-Fans Ende vergangenen Monats gegen Rot-Weiß Erfurt beleidigende Gesänge an. Münster muss 2.500 Euro entrichten, weil Preußen-Anhänger beim VfL Osnabrück Pyrotechnik gezündet hatten. mehr

Risikospiel zwischen Münster und Osnabrück

Alkoholverbot in Zügen und Bahnhöfen

Für das Risikospiel VfL Osnabrück gegen Preußen Münster zum Rückrundenstart der 3. Liga am Samstag (14 Uhr/NDR) gelten verschärfte Sicherheitsregeln. Auf zahlreichen Bahnhöfen und in Zügen im Großraum Münster und Osnabrück darf am Samstag kein Alkohol konsumiert werden. Auch Glasflaschen und Dosen sowie Vermummungsgegenstände und Pyrotechnik dürfen nicht mitgeführt werden. Das teilte die Bundespolizei Hannover am Mittwoch mit. Die Verbote gelten für Züge und Bahnhöfe im Streckennetz zwischen Rheine im Westen und Herford im Osten sowie Münster im Süden und Oldenburg und Bremen im Norden. Ausgenommen davon sind ICE- und IC-Züge. Die Bundespolizei soll die Verbote kontrollieren und bei Nichteinhaltung mit 250 Euro Strafe ahnden. Vor dem Rückrundenstart ist Osnabrück Tabellendritter und Münster 16. in der 3. Liga. Bei Spielen zwischen beiden Teams war es in der Vergangenheit oft zu teils schweren Ausschreitungen gekommen. mehr

3. Liga

Hansa Rostock verpflichtet Bischoff

Drittligist Hansa Rostock hat Mittelfeldspieler Amaury Bischoff verpflichtet. Der 29-Jährige wechselt von Liga-Konkurrent Preußen Münster an die Ostsee und erhält bei den Hanseaten einen Vertrag bis 2019. "Wir freuen uns sehr, dass der Transfer geklappt hat und wir mit Amaury Bischoff die Qualität unseres Kaders noch einmal deutlich anheben konnten", sagte Hansa-Sportvorstand René Schneider, "als Führungsspieler und ehemaliger Kapitän in Münster hat er sein fußballerisches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt." Bischoff, Rostocks vierter Neuzugang in der Winterpause, hatte zuvor unter anderem bei Werder Bremen, dem englischen Erstligisten FC Arsenal und dem damaligen portugiesischen Erstligisten Académica Coimbra unter Vertrag gestanden. mehr

Lokalsport

Der MSV spielt freitags in Mainz und gegen Magdeburg

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Spieltage 23 bis 32 terminiert. Der MSV ist in Mainz und gegen Magdeburg jeweils freitags am Ball. So geht die Rückrunde los: 20. Spieltag: SC Paderborn 07 - MSV (Samstag, 28. Januar, 14 Uhr), 21. Spieltag: MSV - VfL Osnabrück (Samstag, 4. Februar, 14 Uhr), 22. Spieltag: MSV - Preußen Münster (Sonntag, 12. Februar, 14 Uhr), 23. Spieltag: FSV Mainz 05 II - MSV (Freitag, 17. Februar, 19 Uhr), 24. Spieltag: MSV - 1. FC Magdeburg (Freitag, 24. Februar, 18.30 Uhr), 25. Spieltag: Werder Bremen II - MSV (Sonntag, 5. mehr

Bundesliga

Darmstadt noch ohne Trainer - aber mit Termine fürs Trainingslager

Der SV Darmstadt 98 bestreitet im Trainingslager in Spanien Testspiele gegen den Drittligisten Preußen Münster und den belgischen Europa-League-Klub KRC Genk. Dies teilte das Bundesliga-Schlusslicht am Freitag mit, obwohl der neue Trainer bislang nicht bekanntgegeben worden ist. Bei den Darmstädtern ist noch offen, wer Nachfolger des beurlaubten Cheftrainers Norbert Meier wird. Interimscoach Ramon Berndroth saß die letzten drei sieg- und torlosen Spielen auf der Bank, kehrt aber wie vereinbart in seine Funktion als Leiter des Nachwuchszentrums zurück. Am 6. Januar reisen die "Lilien" nach San Pedro del Pinatar. Am 9. Januar (19 Uhr) geht es gegen Münster, am 11. Januar (16 Uhr) gegen Genk. Nach der Rückkehr kommt Zweitligist VfL Bochum am 14. Januar (14 Uhr) zu einem Test ans Böllenfalltor. Im Liga-Alltag geht es am 21. Januar gegen Borussia Mönchengladbach weiter. mehr