Ralf Rangnick
Khedira muss gehen

Compper verlängert bis 2019 bei RB Leipzig

Bundesligist RB Leipzig hat den Vertrag mit Abwehrspieler Marvin Compper um zwei Jahre verlängert. Wie der Vizemeister am Sonntag verkündete, bleibt der 31-Jährige den Sachsen bis 2019 erhalten. Compper spielt seit 2014 für die Leipziger. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 25 Spielen zwei Tore. "Ich schätze Marvin sehr. Durch seine Erfahrung und Sprachbegabung ist er ein wichtiger Integrationsfaktor für neue Spieler", sagte Sportdirektor Ralf Rangnick. Compper meinte: "Ich freue mich sehr, dass meine Leistungen honoriert wurden." Den Verein verlassen wird hingegen Rani Khedira. Der jüngere Bruder von Weltmeister Sami Khedira ist ebenfalls seit 2014 in Leipzig, konnte sich in der Bundesliga aber nicht durchsetzen. Der Vertrag des 23-Jährigen läuft Ende Juni aus. "Wir wollen für ihn den richtigen Verein finden", sagte Rangnick. mehr

Leipzig-Sportdirektor

Rangnick "bricht eine Lanze" für Tuchel

Sportdirektor Ralf Rangnick vom Bundesligisten RB Leipzig hat Partei für Trainer Thomas Tuchel vom Ligakonkurrenten Borussia Dortmund ergriffen. "Ich muss eine Lanze für Thomas Tuchel brechen. Er hat es bisher hervorragend gemacht. Nach der Ära von Jürgen Klopp sein Nachfolger zu werden, das ist nicht die dankbarste Aufgabe", sagte Rangnick beim "Sportbuzzer Fantalk 3.0". Zuletzt hatte es deutliche Meinungsunterschiede zwischen Tuchel und BVB-Chef Hans-Joachim Watzke gegeben. "Ich würde mir für den Fußball und auch für Thomas Tuchel wünschen, dass diese Geschichte am Ende der Saison noch nicht zu Ende ist", äußerte der ehemalige Schalke-Coach Rangnick. Die Aufgabe bei der Borussia "hat Thomas bis jetzt sportlich und auch in der Art, wie er sich mit der Mannschaft präsentiert, bravourös gelöst", betonte Rangnick. Das Verhältnis zwischen Watzke und Tuchel gilt als zerrüttet. Rangnick: "Wenn er tatsächlich nicht mehr da wäre am Ende der Saison, dann ist es keine leichte Aufgabe, einen Trainer zu finden, der in seine großen sportlichen Fußstapfen treten kann." Der Vertrag des 43-jährigen Tuchel beim BVB läuft erst 2018 aus. Die Dortmunder stehen unter dem Coach vor dem erneuten Einzug in die Champions League und bestreiten zudem das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt in Berlin. mehr

RB Leipzig

Vertragsgespräche mit Rangnick im Sommer

Die angestrebte Vertragsverlängerung von Fußball-Bundesligist RB Leipzig mit Sportdirektor Ralf Rangnick soll im Sommer unter Dach und Fach gebracht werden. "Ralf Rangnick ist mehr als wichtig für den Verein, er ist der sportliche Motor", sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff der "Sport Bild": "Er soll langfristig bleiben. Darum wollen wir uns nach der Saison im Sommer zusammensetzen und darüber sprechen, wie wir die gemeinsame Zukunft weiter gestalten." Eine Verlängerung des Ende Juni 2019 laufenden Vertrags scheint nur Formsache zu sein. Rangnick hatte zuletzt immer wieder betont, wie wohl er sich beim finanzstarken Emporkömmling fühle. Der frühere Bundesligatrainer hatte den Posten des Sportdirektors 2012 übernommen, damals war er auch noch für Leipzigs Schwesterklub Red Bull Salzburg zuständig gewesen. Zur Zweitligasaison 2015/16 übernahm der 58-Jährige auch den Trainerjob und führte die Bullen zum Aufstieg in die Bundesliga. mehr