RB Leipzig - alle aktuellen Informationen zu RB
RB Leipzig - alle aktuellen Informationen zu RB FOTO: Twitter
RB Leipzig
"Schlafender Riese"

Regensburg-Investor will in Bundesliga 

Der neue Mehrheitseigener des SSV Jahn Regensburg spricht noch vor dem Saisonstart der 2. Liga von einer Zukunft der Oberpfälzer in der Fußball-Bundesliga. "Ich sage ganz klar: Eine Stadt wie Regensburg mit diesem Einzugsgebiet und dieser Wirtschaftskraft gibt definitiv einen Erstligastandort her!", sagte Investor Philipp Schober der "Mitteldeutschen Zeitung" am Wochenende. "Der Jahn ist bildlich gesprochen ein schlafender Riese." Nach dem Aufstieg des Jahn von 3. in die 2. Liga hatte Schobers Firma Global Sports Invest AG rund 90 Prozent der Anteile an der Profi-Abteilung der Regensburger übernommen. "Hier ist Großes möglich", meinte Schober vor Beginn der Saisonvorbereitung. Die Oberpfälzer starten am Montag in das Sommertraining. Der SSV ist nach dem Weggang von Aufstiegscoach Heiko Herrlich auf der Suche nach einem Nachfolger. Medienberichten zufolge war der Jahn kurz vor der Verpflichtung von Achim Beierlorzer, der zuletzt die U19 von RB Leipzig trainiert hatte. mehr

1.FC Kaiserslautern

Alle fünf Zugänge beim Trainingsauftakt

Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern hat am Montag die Saisonvorbereitung begonnen. Dabei konnte Chefcoach Norbert Meier alle fünf Neuzugänge beim Trainingsauftakt begrüßen. Die Defensivkräfte Benjamin Kessel (29/Union Berlin), Giuliano Modica (26/Dynamo Dresden) und Leon Guwara (20/ausgeliehen von Werder Bremen) waren bei sommerlichen Temperaturen ebenso wie Mittelfeldspieler Gino Fechner (19/RB Leipzig) und Offensivkraft Brandon Borrello (21/Brisbane Roar) dabei. "Wir sind aber noch nicht am Ende, was die Neuzugänge angeht", sagte Meier. Für das Mittelfeld, die beiden offensiven Außenbahnen und den Angriff werden noch Spieler gesucht. Der kommissarische Sportchef Boris Notzon, der nach dem Rücktritt von Sportdirektor Uwe Stöver die Transferplanungen vorantreibt, stellt für die kommenden Tage eine weitere Neuverpflichtung in Aussicht. mehr

2. Bundesliga

SV Sandhausen startet Vorbereitung mit sieben Neuzugängen

Mit sieben Neuzugängen und einem Kader von insgesamt 28 Fußballprofis hat der SV Sandhausen als erster Zweitligist die Vorbereitung die neue Saison aufgenommen. Neben den neu verpflichteten Nejmeddin Daghfous (Würzburger Kickers), Eroll Zejnullahu (ausgeliehen von Union Berlin), Torwart Marcel Schuhen (Hansa Rostock), Robert Herrmann (VfL Wolfsburg II), Ken Gipson (RB Leipzig II), Mirco Born (SV Meppen) und Ali Ismahimaj (SV Waldhof Mannheim) wollen die Kurpfälzer noch einen weiteren Torhüter holen. "Wir wollen uns gegenüber der letzten Runde verbessern", beschrieb der Geschäftsführer Otmar Schork am Sonntag das Saisonziel, nachdem mit Rang zehn zuletzt die bisher beste Platzierung gelungen war. Der Gesamtetat für die am letzten Juli-Wochenende beginnende Spielzeit wurde leicht auf nun 14 Millionen Euro erhöht. Schork hofft darauf, bei den Heimspielen wieder einen Schnitt von rund 6700 Zuschauern zu erreichen. Allerdings gab er zu bedenken, dass die Liga aufgrund der Aufstiege des VfB Stuttgart und von Hannover 96 sowie der Abstiege von 1860 München und des Karlsruher SC nun weniger attraktiv sei. mehr

Dritter Neuzugang

Hertha holt Innenverteidiger Rekik aus Marseille

Hertha BSC hat den Niederländer Karim Rekik verpflichtet. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler kommt von Olympique Marseille zum Berliner Bundesligisten. Nach Medienberichten soll Rekik rund 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten, die sich erfolgsabhängig noch auf vier Millionen Euro erhöhen könnte. Er soll bis 2021 an Hertha gebunden sein. Hertha nannte allerdings keine Summe und keine Vertragslaufzeit. Nach Rekord-Einkauf Davie Selke von RB Leipzig, für den Hertha geschätzte 8,5 Millionen Euro überweisen muss, und dem Australier Mathew Leckie vom FC Ingolstadt (3 Millionen Euro) ist Rekik der dritte Neue für den Europa-League-Starter. Prominentester Abgang ist John Anthony Brooks. Der US-Nationalspieler wechselt für kolportierte 17 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. mehr

RB Leipzig

Bruma wechselt von Istanbul nach Leipzig

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat den portugiesischen U-21-Nationalspieler Bruma verpflichtet. Wie der Champions-League-Starter am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 22-jährige Offensivspieler einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2022. Bruma kommt vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul, wo er zuletzt mit Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielte. Bruma bereitet sich gerade mit der U21 von Portugal auf die Weltmeisterschaft in Polen vor und soll dem Vernehmen nach rund zwölf Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen kosten. In Istanbul hatte er noch einen Vertrag bis 2018. mehr