Renault
Formel 1

Russe Sirotkin neuer Testfahrer bei Renault

Rückkehr beim Heimspiel: Der Russe Sergej Sirotkin (20) hat einen Vertrag als Testfahrer beim Formel-1-Rennstall Renault unterschrieben und wird gleich am Freitag im ersten Freien Training zum Großen Preis von Russland in Sotschi anstelle von Stammfahrer Kevin Magnussen (Dänemark) ins Lenkrad greifen. Das teilte Renault am Dienstag mit. "Ich kann es noch immer nicht glauben", sagte GP2-Pilot Sirotkin, der 2014 bereits Testfahrer bei Sauber mit einem einzigen Freitagseinsatz ebenfalls in Sotschi war: "Ich bin fest entschlossen, so viel und so schnell wie möglich zu lernen. Ich möchte die bestmögliche Arbeit abliefern." Damit bekommen die Zuschauer beim vierten WM-Lauf in der Olympiastadt von 2014 neben Daniil Kwjat (Red Bull) einen zweiten Lokalmatadoren zu sehen. mehr

Einsatz in Sotschi-Training

Renault holt Sirotkin als Testfahrer

Der Russe Sergej Sirotkin wird bei seinem Heim-Grand-Prix in Sotschi an diesem Freitag das erste Freie Training für den Formel-1-Rennstall Renault bestreiten. Wie die Franzosen am Dienstag mitteilten, gehört der 20-jährige Moskauer ab sofort als Testpilot zum Team. Sirotkin wird in der ersten 90-minütigen Einheit am Freitag den Wagen des Dänen Kevin Magnussen übernehmen. Sirotkin war früher Testfahrer beim Sauber-Rennstall und galt dort aufgrund der Alimentierung durch russische Investoren lange als Kandidat für ein Stammcockpit 2014. Die Verhandlungen zerschlugen sich jedoch. mehr

Rote Ampel missachtet

Magnussen startet in Bahrain von der Box aus

Der Renault-Pilot Kevin Magnussen muss nach Missachtung einer Roten Ampel von der Boxengasse aus in den Großen Preis von Bahrain starten. Das entschieden die Formel-1-Rennkommissare, nachdem der Däne aus ihrer Sicht gegen Artikel 29.1 verstoßen hatte. Magnussen hatte am Freitag beim zweiten Freien Training auf dem Kurs in Sakhir das Signal bei der Einfahrt in die Boxengasse missachtet. Er sollte mit seinem Renault zum Wiegen. mehr