Ringen - alle aktuellen Informationen
Ringen - alle aktuellen Informationen FOTO: geu (Archiv)
Ringen
Ringen

Ex-Weltmeister Stäbler gewinnt Grand Prix in Warschau

Der ehemalige Ringer-Weltmeister Frank Stäbler (Musberg) hat mit dem Sieg beim Grand Prix in Warschau eine gelungene WM-Generalprobe gefeiert. Der 28-Jährige bezwang im Finale der Klasse bis 71 kg im griechisch-römischen Stil den amtierenden Welt- und Europameister Balint Korpasi aus Ungarn mit 3:1. "Ich bin sehr glücklich. Nun kann ich sehr zuversichtlich in Richtung Weltmeisterschaft blicken", sagte Stäbler. Rund sechs Wochen vor den Titelkämpfen in Paris (ab 21. August) präsentierte sich Stäbler in ausgezeichneter Form. Bereits im Achtelfinale hatte er sich beim 8:0 gegen den Olympiadritten Shamagi Bolkwadse (Georgien) deutlich durchgesetzt, im Halbfinale schlug er Asienmeister Takeshi Izumi (Japan) 3:1. mehr

Ringen

Azizsir gewinnt Bronze zum Abschluss der EM in Serbien

Zum Abschluss der Europameisterschaften in Serbien haben die deutschen Ringer dank Ramsin Azizsir noch einmal Edelmetall bejubelt. Der Oberfranke gewann am Sonntag den Kampf um Bronze gegen den Ukrainer Juri Schkrjuba. Azizsir sorgte damit für die insgesamt dritte Medaille in Novi Sad und die erste für die Männer des Deutschen Ringer-Bundes. Zuvor hatten beim DRB zwei Bronzemedaillen durch Laura Mertens und Nina Hemmer zu Buche gestanden. Azizsir hatte das Halbfinale des Griechisch-Römischen Stils bis 85 Kilogramm gegen den Türken Metehan Basar knapp verloren, sich dann aber am Abend doch noch belohnt. "Er hat ein bärenstarkes Turnier gerungen", lobte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis. Die drei anderen deutschen Starter schafften es am Finaltag nicht in die Kämpfe um Medaillen: Titelverteidiger Pascal Eisele (-80 kg) verlor im Achtelfinale gegen Petr Novak aus Tschechien, Florian Neumeier (-75 kg) schied schon in der Qualifikation gegen den Georgier Gela Bolkvadze aus. Timo Badursch (-71 kg) unterlag im Achtelfinale dem Italiener Riccardo Abbrescia. mehr

Ringen

John und Hassler verpassen EM-Medaillen

Christian John (130 kg/Eisenhüttenstadt) und Oliver Hassler (98 kg/Hausen-Zell) haben am fünften Wettkampftag der Ringer-Europameisterschaften in Novi Sad/Serbien Medaillen verpasst und jeweils den fünften Rang belegt. John verlor den Kampf um Bronze gegen den Georgier Lewan Arabuli mit 0:8 Wertungspunkten, Hassler zog gegen Balasz Kiss aus Ungarn, Weltmeister von 2009, mit 1:4 den Kürzeren. Christopher Krämer (59 kg/Westendorf) unterlag im Auftaktduell dem Polen Przemyslaw Piatek mit 1:2 Punkten und schied damit ebenso aus wie Michael Widmayer (66 kg/Ehningen), der gegen Pal Gundersen (Norwegen) in der Qualifikation mit 2:4 Wertungspunkten verlor. mehr

Europameisterschaften

Mertens holt zweite Bronzemedaille für Ringer-Bund

Laura Mertens hat bei den Europameisterschaften im serbischen Novi Sad die zweite Bronzemedaille für den Deutschen Ringer-Bund (DRB) gewonnen. Die Rheinländerin vom AC Ückerath setzte sich im Kampf um Platz drei in der Klasse bis 58 kg gegen die Schwedin Elin Nilsson durch, weil sie die letzte Wertung des Duells erzielte. Vor Mertens hatte bereits Klubkollegin Nina Hemmer in der 53-kg-Kategorie Bronze geholt. Die Hoffnung auf eine andere Medaille platzte dagegen für den DRB bereits in Runde eins. Ex-Weltmeisterin Aline Focken (Krefeld) lag in der Klasse bis 69 kg gegen Alla Tscherkassowa lange in Führung, doch die Ukrainerin schafte mit einem Schultersieg noch die Wende. "Ich denke, sie hatte zu viel gewollt", sagte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis, "das ist ihr lange nicht mehr passiert." Die deutschen Freistil-Männer blieben ohne Medaille. Die Titelkämpfe im griechisch-römischen Stil beginnen am Wochenende. Der DRB hat alle Kategorien besetzt, vielfach mit jungen Athleten. mehr

Ringer-EM

Mertens mit Bronze-Chance

Die deutsche Ringerin Laura Mertens kann bei den Europameisterschaften in Serbien Bronze in der Kategorie bis 58 Kilogramm gewinnen. Die Rheinländerin verpasste am Freitag in Novi Sad zwar knapp das Finale, kämpft am Abend im Duell um Rang drei aber immerhin um die zweite deutsche Edelplakette dieser Wettkämpfe. Mertens trifft ab 19 Uhr auf die Schwedin Elin Nilsson. Ein überraschendes Erstrunden-Aus ereilte Medaillenkandidatin Aline Focken. Die Weltmeisterin von 2014 dominierte ihr Auftaktduell der Klasse bis 69 Kilogramm gegen Alla Tscherkassowa zwar lange. Dann gelang der Ukrainerin die Wende und ein vorzeitiger Schultersieg. Bei den Männern war nur Tim Müller in der Freistil-Kategorie bis 70 Kilogramm am Start und schon in der Qualifikation gegen den Russen Israil Kasumow chancenlos. Für die Freistil-Ringer und die Frauen endeten die Wettkämpfe am Freitag. Am Wochenende sind die Griechisch-Römisch-Spezialisten in insgesamt acht Gewichtsklassen an der Reihe. Der Deutsche Ringer-Bund hat alle Kategorien besetzt. mehr

Ringer-EM

Anna Schell verpasst Bronze

Anna Schell hat bei der Ringer-EM in Serbien die Bronzemedaille im Schwergewicht verpasst. Die Sportlerin aus Aschaffenburg verlor am Donnerstagabend gegen Switlana Sajenko aus Moldawien das Duell um den dritten Rang mit 3:8 Punkten. Nach einer Auftaktniederlage gegen die Ungarin Zsanett Nemeth hatte Schell in Novi Sad die Chancen auf Edelmetall in der Hoffnungsrunde, weil Nemeth ins Finale kam. Am Ende wurde es Platz fünf. Für die anderen deutschen Sportler endete der Tag schon früher: Der Brandenburger Freistil-Routinier Martin Obst verlor in der Klasse bis 74 Kilogramm gegen den Franzosen Zelimkhan Khadjiev deutlich. Der Badener Manuel Wolfer unterlag in der Kategorie bis 61 Kilogramm dem Russen Achmed Tschakajew im Achtelfinale und nutzte auch seine Chance in der Hoffnungsrunde gegen den Türken Abdi Zurnaci nicht. Bei den Frauen bis 55 Kilogramm verlor die Baden-Württembergerin Sandra Paruszewski gegen Aljona Kolesnik aus Aserbaidschan im Viertelfinale. Tags zuvor hatte Nina Hemmer in der Klasse bis 53 Kilogramm Bronze und damit die erste deutsche Medaille bei dieser EM gewonnen. Am Freitag kämpfen die Freistil-Ringer bis 70 und 125 Kilogramm sowie die Frauen der Klassen bis 58 und 69 Kilogramm um Edelmetall. mehr

Ringen

Nina Hemmer gewinnt EM-Bronze

Ringerin Nina Hemmer (Ückerath) hat am zweiten Tag der Europameisterschaften im serbischen Novi Sad Bronze gewonnen und dem Deutschen Ringer-Bund (DRB) die erste Medaille der Titelkämpfe beschert. Die DRB-Ringerin machte in der Gewichtsklasse bis 53 kg gegen Lokalmatadorin Ana Randelowitsch den Abbruchsieg bereits in der ersten Runde durch technische Überlegenheit perfekt. Im Vorjahr bei der EM in Riga hatte Hemmer ebenfalls Bronze gewonnen. Bei den Männern war zuvor Alexander Semisorov (Rümmingen) im Viertelfinale der Gewichtsklasse bis 65 kg gegen den Georgier Zurabi Iakobischwili ausgeschieden. Der Mainzer Georg Stark (97 kg/Mainz) zog derweil gegen Riza Yildirim aus der Türkei nach nur einem Kampf den Kürzeren. Bis zum Sonntag werden Titel und Medaillen im freien Ringkampf sowie bei den Griechisch-Römisch-Spezialisten und den Frauen in jeweils acht Gewichtsklassen vergeben. mehr

Ringer-EM in Novi Sad

Keine Medaillen für deutsche Athleten am ersten Tag

Deutschlands Ringer haben am ersten Tag der Europameisterschaften die Medaillen verpasst. Im serbischen Novi Sad hatte Katharina Baumgartner in der Klasse bis 48 Kilogramm am Dienstag eine Chance über die Hoffnungsrunde, unterlag dort aber der erfahrenen Fredrika Petersson aus Schweden. Die Sportlerin vom SC Anger in Oberbayern hatte ihren Erstrundenkampf gegen Ilona Semkiw verloren. Weil es die Ukrainerin aber in das Finale schaffte, durfte Baumgarnter in der Hoffnungsrunde um Bronze kämpfen. Bei den Freistil-Männern schied Benjamin Sezgin aus Aalen im Viertelfinale bis 86 Kilogramm gegen den Olympia-Zweiten Selim Yasar aus der Türkei aus. In der Klasse bis 57 Kilogramm waren ebenso keine Deutschen am Start wie in der Frauen-Kategorie bis 63 Kilogramm. Am Mittwoch sind die Freistil-Ringer der Klassen bis 65 und 97 Kilogramm sowie die Frauen bis 53 und 60 Kilogramm an der Reihe. mehr

Thema

Ringen