RSC Anderlecht
Europa League

33.500 Euro Strafe für Mainz wegen Pyrotechnik

Bundesligist FSV Mainz 05 ist von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) zu einer Geldstrafe von 33.500 Euro verurteilt worden. Die Fans der Rheinhessen hatten in der Europa League bei den Auswärtsspielen beim RSC Anderlecht sowie beim AS St. Étienne Pyrotechnik abgebrannt. Das teilte der Klub am Montag mit. Mainz will jeden möglichen Schritt unternehmen, die Verantwortlichen haftbar zu machen und mit Schadenersatzforderungen persönlich in Regress zu nehmen. "Für uns als Verein ist das eine sehr harte Strafe. Das rücksichtslose und gesetzeswidrige Verhalten einiger weniger Chaoten zulasten unseres Klubs, aber auch zulasten aller anderen Fans verurteilen wir und werden wir auch nicht tolerieren", sagte FSV-Präsident Harald Strutz. mehr

Nach 1:6-Debakel

Schröder will Aufarbeitung statt "Jippie-ja-yeah"

Beim FSV Mainz 05 sorgte die 1:6-Pleite in der Europa League beim RSC Anderlecht auch am Tag danach noch für lange Gesichter. "Es wäre ja auch nicht authentisch zu sagen, das war nicht schlimm, jetzt geht es weiter – Jippie-ja-yeah", sagte FSV-Sportdirektor Rouven Schröder am Freitag und meinte: "Wir müssen das natürlich aufarbeiten." Schröder will trotz des Debakels nicht auf dem Transfermarkt tätig werden. "Ich habe absolutes Vertrauen in den Kader", betonte der 41-Jährige. Mainz spielt am Sonntag in der Bundesliga beim Tabellenzweiten RB Leipzig (15.30 Uhr/Sky). In neun Spielen hat die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt bislang 14 Punkte geholt. mehr

Europa League

Mainz 05 ohne Frei in Anderlecht

Der FSV Mainz 05 verzichtet im richtungsweisenden Europa-League-Spiel beim RSC Anderlecht auf Mittelfeldspieler Fabian Frei. Der Schweizer steht für die Partie am Donnerstag (19 Uhr/Live-Ticker) nicht im Kader, weil er seine muskulären Probleme noch nicht auskuriert hat. "Es macht keinen Sinn, ihn jetzt reinzuwerfen. Fabi soll sich daheim in Ruhe auf das Spiel am Sonntag vorbereiten", sagte FSV-Coach Martin Schmidt am Mittwoch. In der Fußball-Bundesliga treten die Mainzer dann beim Überraschungsteam RB Leipzig an. Zuvor wollen die Rheinhessen in der Europa League einen großen Schritt in Richtung K.o.-Runde machen. "Wir sind nicht hier, um einen Punkt zu holen, sondern wir wollen das Spiel gewinnen", sagte Schmidt. In der Tabelle der Gruppe C haben Mainz, Anderlecht und St. Etienne nach drei Spieltagen jeweils 5 Punkte auf dem Konto. Die Mainzer haben allerdings nur noch ein Heimspiel gegen den FK Qäbälä. mehr