Russland
Confed Cup

Portugal-Training ohne Guerreiro und Bernardo Silva

Dortmunds Verteidiger Raphael Guerreiro und Bernardo Silva haben wegen ihrer Knöchelverletzungen am Montag nicht am Training der portugiesischen Nationalmannschaft teilnehmen können. Das Duo wurde im Teamhotel in St. Petersburg behandelt. Ob beide am Mittwoch (20 Uhr/MESZ/ARD) im Halbfinale des Confed Cups gegen Chile mitwirken können, war noch unklar. Guerreiro, der von Paris Saint-Germain umworben sein soll, hatte sich im Auftaktspiel des Europameisters gegen Mexiko (2:2) eine schmerzhafte Knöchelprellung zugezogen. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass der 23-Jährige langfristig pausieren müsse. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen Neuseeland (4:0) hatte Trainer Fernando Santos aber gesagt, dass der Linksverteidiger möglicherweise beim WM-Testlauf in Russland nochmals spielen könne. Bernardo Silva hatte sich bei seinem Tor zum 2:0 gegen Neuseeland ebenfalls am Knöchel verletzt.  mehr

Thema

Russland