Russland
Frauen-Eishockey

Finnland gewinnt zum dritten Mal Bronze

Finnlands Eishockey-Frauen haben zum dritten Mal Bronze bei Olympischen Spielen gewonnen. Im kleinen Finale von Pyeongchang setzte sich der WM-Dritte mit 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) gegen die Olympischen Athleten aus Russland durch und wiederholte den Erfolg von 1998 und 2010. Die 44-jährige Riikka Välilä ist seit Mittwoch die älteste Medaillengewinnerin im olympischen Eishockey. Die Angreiferin hatte schon vor 20 Jahren in Nagano Bronze gewonnen. Petra Nieminen (3.), Susanna Tapani (21.) und Linda Välimäki (33.) erzielten die Tore für die Finninnen. Für das russische Team trafen Olga Sossina (23.) und Ljudmila Beljakowa (47.). Das Endspiel um Gold bestreiten am Donnerstag (13.10 Uhr OZ/5.10 MEZ) Rekord-Olympiasieger Kanada und Weltmeister USA. mehr

Düsseldorf

IHK-Umfrage: Rheinische Wirtschaft boomt wie nie zuvor

Das Rheinland profitiert wie kaum eine andere Region von der guten konjunkturellen Lage in Deutschland. "Die Wirtschaft im Rheinland ist in Topform", sagt Ulrich Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, zum Ergebnis der aktuellen Befragung unter den Unternehmen im Rheinland. An der regionalen Umfrage nahmen 2700 Betriebe in den Kammerbezirken Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Duisburg, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal-Solingen-Remscheid teil. "Seit Erscheinen des ersten Rheinland-Konjunkturbarometers im Jahr 2003 haben die Unternehmen ihre Lage noch nie so gut bewertet wie aktuell", sagt Soénius. Risiken wie der Brexit, mögliche Konflikte mit Russland, der Türkei und Nordkorea sowie die Spannungen innerhalb der EU bestünden zwar fort, träten in der Einschätzung der Unternehmen jedoch gegenüber nationalen Unsicherheiten in den Hintergrund. mehr

Thema

Russland