Russland
Curling

Kanadas Frauen gewinnen WM - Deutschland Neunter

Die kanadischen Curling-Frauen sind neuer Weltmeister. Die Mitfavoritinnen um Skip Rachel Homan setzten sich im Finale am Sonntag in Peking gegen Russland mit 8:3 durch. Bronze sicherte sich Schottland dank eines 6:4 gegen Schweden. Titelverteidiger Schweiz, der viermal in den vergangenen fünf Jahren ganz oben gestanden hatte, schied vorzeitig aus dem Medaillen-Rennen aus und wurde nur Achter. Die Deutschen mussten sich direkt dahinter mit Rang neun begnügen. Damit verpasste das Team um Skip Daniela Jentsch die direkte Olympia-Qualifikation. Die Chance auf einen Start Pyeongchang 2018 hat die Mannschaft aber weiter: Bei einem Qualifikationsturnier in diesem Jahr muss Deutschland Erster oder Zweiter werden. mehr

Eintritt frei

Iran will 100.000-Zuschauermarke knacken

Der iranische Fußballverband (FFI) will im Heimspiel gegen China mit der größtmöglichen Unterstützung einen weiteren Schritt in Richtung Teilnahme bei der WM 2018 in Russland machen. Der FEI gewährt den Zuschauern am Dienstag laut der Nachrichtenagentur ISNA im Asadi Stadion in Teheran freien Eintritt und hofft damit auf rund 100.000 Zuschauer. Der Iran ist in der Asien-Gruppe A mit elf Punkten Spitzenreiter und spielt in drei der vier noch verbleibenden Begegnungen zuhause. Die zwei besten Teams der Gruppe haben das Ticket für die Endrunde in Russland sicher. mehr

Testspiel

Russland unterliegt der Elfenbeinküste mit 0:2

WM-Gastgeber Russland hat sein erstes von zwei Testspielen im März verloren. Die Sbornaja unterlag am Freitag in der südrussischen Stadt Krasnodar der Elfenbeinküste mit 0:2 (0:1). Drei Tage nach der Berufung des Ex-Schalke-Profis Marc Wilmots zum neuen Trainer der Ivorer erzielten Jonathan Kodjia von Aston Villa (30.) und Crystal-Palace-Profi Wilfried Zaha (70.) die Tore für den Gast aus Afrika. Hertha-Star Salomon Kalou musste verletzt passen. Dafür spielte bei den Ivorern der Ex-Stuttgarter Serey Dié. Russland spielte ohne seinen verletzten Stürmerstar Artjom Dsjuba. Der frühere Schalker Roman Neustädter von Fenerbahce Istanbul kam nicht zum Einsatz. Am 28. März empfängt Russland in der Olympia-Stadt Sotschi die Nationalelf Belgiens. mehr

Thema

Russland