Russland
Führung verspielt

Wasserballer nur remis gegen Rumänien

Deutschlands Wasserballer sind beim Vier-Nationen-Turnier im spanischen Portugalete gegen Rumänien nicht über ein 9:9 (2:1, 2:2, 4:3, 1:3) hinausgekommen. Einen Tag nach der 7:12-Niederlage gegen Russland hatte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) gegen den EM-Achten im Schlussabschnitt zwischenzeitlich sogar mit 9:6 in Front gelegen. "Wir müssen die Chancen nutzen", sagte Co-Trainer Dirk Hohenstein am Samstag. Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Patrick Weissinger trafen Erik Bukowski und Paul Schüler je dreimal. Mateo Cuk, Moritz Oeler und Dennis Eidner erzielten die weiteren deutschen Tore. Letzter Kontrahent der DSV-Auswahl ist am Sonntag (12.30 Uhr) der zweimalige Weltmeister Spanien. mehr

Vier-Nationen-Turnier

Niederlage für deutsche Wasserballer bei Weissinger-Debüt

Die deutschen Wasserballer sind mit einer Niederlage in das Vier-Nationen-Turnier im spanischen Portugalete gestartet. Die erstmals vom neuen Bundestrainer Patrick Weissinger betreute Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) unterlag dem EM-Elften Russland nach gutem Start am Ende noch deutlich mit 7:12 (3:3, 1:3, 2:4, 1:2). "Wir waren glücklos", sagte Weissinger, dessen Team allerdings bereits im Vorfeld mehrere Ausfälle in der Verteidigung verkraften musste. Die deutschen Tore erzielten Paul Schüler (2), Erik Bukowski, Timo van der Bosch, Marko Stamm, Moritz Oeler und Dennis Eidner. In den weiteren Partien trifft die DSV-Auswahl am Samstag auf den EM-Siebten Rumänien (11.30 Uhr) und am Sonntag auf den zweimaligen Weltmeister Spanien (12.15 Uhr). mehr

Schwimmen

Hentke schwimmt deutschen Rekord und Jahresweltbestzeit

Franziska Hentke ist bei den German Open in Essen deutschen Rekord über 200 m Schmetterling geschwommen. Die WM-Dritte auf der Kurzbahn aus Magdeburg, die sich bereits über 400 m Lagen für die WM in Kasan/Russland (24. Juli bis 9. August) qualifiziert hatte, siegte in 2:05,26 Minuten und blieb 1,20 Sekunden unter der sechs Jahre alten Bestmarke von Annika Mehlhorn. Hentke setzte sich damit auch an die Spitze der Weltrangliste und weckte Hoffnungen auf eine WM-Medaille. "Ich bin echt sprachlos", sagte sie, "ich wusste, dass ich gut drauf bin, aber diese Zeit ist unfassbar." Die German Open bilden die letzte Phase der WM-Qualifikation der deutschen Schwimmer, die nach der DM im April noch eine zweite Norm erfüllen müssen. mehr

Thema

Russland

Russland zählt mit rund 144 Millionen Einwohnernauf etwa 17 Millionen Quadratkilometern zu den am dünnsten besiedelten Flächenstaaten der Welt. Russland ist „Fortsetzerstaat“ der Sowjetunion in internationalen Organisationen, Atommacht und ständiges Mitglied des Weltsicherheitsrates.