Sachsen - News zum Bundesland
Sachsen - News zum Bundesland FOTO: rpo
Sachsen

Der Anti-Merkel-Protest

Schreien, pfeifen, stören - auch das gehört zum Wahlkampf. Und manchmal provoziert es die Akteure, wie seinerzeit Frank-Walter Steinmeier auf dem Berliner Alexanderplatz, so leidenschaftlich und klar zu werden wie selten. Die massive Störkulisse, die Angela Merkel nun in Sachsen und Thüringen erleben musste, ist inzwischen jedoch nicht mehr bloße Grölerei einiger Hitzköpfe. Die mitgeführten Plakate zeigen, was dahinter steckt: Eine sich hinter der AfD versammelnde Merkel-muss-weg-Bewegung, die in Sachsen und Thüringen bereits jeden fünften Wähler anspricht. mehr

Bonn

Asbeck und Co. übernehmen Solarworld-Werke

Ein Teil der Belegschaft der insolventen Solarworld kann aufatmen. Die Gläubiger stimmten in einer außerordentlichen Versammlung einem Verkauf von zwei Fabriken in Sachsen und Thüringen an eine Investorengruppe um Solarworld-Gründer Frank Asbeck zu, wie dessen Sprecher sagte. Die Gläubiger hätten den Verkauf mit breiter Mehrheit besiegelt, teilte das Amtsgericht Bonn mit. Knapp 500 der zuletzt 1800 Jobs sollen damit gerettet werden. Betrieben wird das Geschäft künftig von der neu gegründeten Solarworld Industries GmbH. Dahinter steckt neben Asbeck eine Tochter der Qatar Foundation, die bisher mit 29 Prozent Großaktionär und einer der größten Gläubiger von Solarworld war. Das Unternehmen hatte nach sechs Verlustjahren im Mai Insolvenz angemeldet. mehr

Turnier in Münster

Platz eins bis drei für deutsche Springreiter

Beim Vier-Sterne-Springturnier in Münster haben deutsche Reiter am Freitag die ersten drei Plätze des internationalen Eröffnungsspringens belegt. Den Sieg errang Michael Kölz aus Leisnig in Sachsen. Der 32-Jährige blieb im Sattel von Something Special fehlerfrei in 57,59 Sekunden. Zweiter wurde Felix Haßmann aus Lienen in Westfalen auf Brazonado mit 58,54 Sekunden. Auf dem dritten Platz folgte die Mannschafts-Olympiasiegerin im Vielseitigkeitsreiten, Ingrid Klimke. Die Münsteranerin brauchte mit Parmenides, mit dem sie auch bei internationalen Vielseitigkeitsprüfungen startet, 59,47 Sekunden. Auf dem Parcours vor dem Schloss in der westfälischen Metropole waren insgesamt 41 Reiter aus zehn Ländern an den Start gegangen, 14 blieben ohne Strafpunkte. An diesem Sonntag steht für die internationalen Springreiter der Große Preis der Stadt Münster auf dem Programm. Dieses Turnier ist zugleich eine Station der Springserie Riders Tour. mehr