Samuel Eto'o
Kameruns Fußballstar

Eto'o hilft Menschen auf Flucht vor Boko Haram

Mit einer neu gegründeten Stiftung will Fußballstar Samuel Eto'o Menschen auf der Flucht vor der islamistischen Terrormiliz Boko Haram helfen. Der ehemalige Spieler des FC Barcelona möchte mit "Yellow Whistleblower FC" Geld sammeln, um Nigerianer und Kameruner zu unterstützen. Boko Haram hatte in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Attacken und Selbstmordanschläge vor allem im Nordosten Nigerias verübt. "Wir sehen diese Gräueltaten und scheinen machtlos", sagte der Stürmer, der mittlerweile für Antalyaspor in der Türkei spielt, am Donnerstag CNN. "Wir müssen diese Probleme bewältigen und Lösungen finden." Seit 2009 sind bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe nach Schätzungen 17.000 Menschen getötet worden. Auch in den angrenzenden Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad kommt es immer wieder zu Terroranschlägen. mehr