San Antonio Spurs
Basketball in der NBA

Warriors-Trainer Brown von Polizei aufgehalten

Kurioser Vorfall in Oakland: Mike Brown, Trainer des NBA-Vizemeisters Golden State Warriors, ist vor dem zweiten Spiel des Play-off-Halbfinals der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen die San Antonio Spurs (136:100) von der Polizei aufgehalten worden. Die Beamten hatten den 47-Jährigen, der aktuell den jüngst am Rücken operierten Cheftrainer Steve Kerr vertritt, offensichtlich nicht erkannt und ihn daraufhin aus der Polizei-Kolonne gezogen. Brown konnte die Verwirrung in kurzer Zeit auflösen, er erhielt nach dem Spiel aber trotzdem noch einen Ratschlag von Spurs-Coach Gregg Popovich. "Jemand muss ihm beibringen, dass er zu halten hat, wenn das die kalifornischen Verkehrspolizisten verlangen", sagte der 68-Jährige lachend: "Das hat er nicht direkt gemacht. Aber es war lustig." mehr

Basketball in der NBA

Spurs im zweiten Conference-Finale ohne Leonard

Schwerer Schlag für die San Antonio Spurs: Der fünfmalige NBA-Champion aus Texas muss im zweiten Finale der Western Conference am Dienstagabend gegen Vizemeister Golden State Warriors auf Kawhi Leonard verzichten. Der Starspieler der Spurs hatte sich bei der 111:113-Niederlage in Spiel eins eine Knöchelverletzung im linken Fuß zugezogen. Dies teilte sein Coach Gregg Popovich mit. Popovich ließ noch einmal seiner Wut auf Sasa Patschulia von den Warriors freien Lauf. Leonard war im dritten Viertel nach einem Sprungwurf auf dem Fuß des georgischen Nationalspielers gelandet. "Wenn man in so einer Aktion zwei Schritte nach vorne macht, ist das gefährlich und unsportlich", ereiferte sich Popovich und meinte, Patschulia sei für diese Art Fouls bekannt. Als Leonard vom Parkett humpelte, führten die Spurs 78:55. mehr