Schweden
Eishockey-WM

Deutschlands nächster Gegner Schweden bekommt Verstärkung

Deutschlands nächster Gegner bei der Eishockey-WM bekommt noch einmal Verstärkung aus Nordamerika. Am Dienstag sollte Abwehrspieler Petter Granberg von den Toronto Marlies aus der unterklassigen Profiliga AHL im schwedischen Quartier in Prag eintreffen. Das teilte der schwedische Verband am Mittwoch vor dem Spiel gegen Kanada mit. Ob Granberg bereits am Donnerstag gegen Deutschland (20.15 Uhr/Sport 1) zum Einsatz kommen soll, war noch unklar. Mit dem 22 Jahre alten Granberg hat Schweden insgesamt 13 Spieler aus Nordamerika im Kader, darunter alleine zwölf aus der NHL. Dort absolvierte auch Granberg in dieser Saison bereits sieben Partien für die Toronto Maple Leafs. mehr

Syrien

Nusra-Front lässt zwei schwedische Geiseln frei

Nach 17 Monaten in der Gewalt von Extremisten in Syrien sind zwei schwedische Geiseln freigekommen. Ihre Kidnapper seien an eine vorab verabredete Stelle nahe der jordanischen Grenze gefahren, hätten die beiden aus dem Auto gestoßen und die Gegend sofort wieder verlassen, sagte ein ranghoher palästinensischer Geheimdienstmitarbeiter am Sonntag. Demnach erfolgte die Freilassung der Geiseln bereits am Freitag. Den Angaben zufolge waren die Schweden am 3. Dezember von Kämpfern der der Al Qaida nahestehenden Nusra-Front verschleppt worden. Wo genau sie in dem Bürgerkriegsland festgehalten wurden, sagte der Gewährsmann jedoch nicht. Auch die schwedischen Behörden gaben keine Einzelheiten über die Identität der Geiseln preis. Die beiden seien wieder bei ihren Familien, hieß es lediglich aus Stockholm. mehr

Eishockey-WM

DEB-Frauen nach Relegations-Pleite vor Abstieg

Den deutschen Eishockey-Frauen stehen bei der WM in Schweden vor dem Abstieg. Die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker verlor in Malmö das erste Spiel der "best of three"-Relegationsserie gegen Japan mit 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) nach Verlängerung. Bei einer Niederlage in Spiel zwei am Freitag (14.00 Uhr) wäre die DEB-Auswahl abgestiegen, ein entscheidendes drittes Spiel fände am Samstag (14.00 Uhr) statt. Die deutschen Frauen, die in der Gruppenphase alle drei Spiele verloren hatten, führten gegen die Japanerinnen durch die Treffer von Marie Delarbre (8./26.) bereits mit 2:0, gaben die Partie danach aber aus der Hand. mehr

Eishockey-WM

DEB-Frauen kassieren dritte Niederlage

Die deutschen Eishockey-Frauen haben auch das letzte Vorrundenspiel bei der WM in Schweden verloren und müssen nun auf Erfolge in der Abstiegsrelegation hoffen. Die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker unterlag dem Gastgeber in Malmö mit 0:4 (0:1, 0:2, 0:1), nach der dritten Niederlage im dritten Spiel bleibt Deutschland punktloser Letzter der Gruppe B. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) ermittelt nun ab Mittwoch gegen Japan nach dem Modus "best of three" den Absteiger. In der Gruppenphase hatten die Asiatinnen, die letztlich als Dritter knapp das Viertelfinale verpassten, mit 2:0 die Oberhand behalten. Am Dienstag sorgten die Schwedinnen Anna Borgqvist (1./33./40.) mit einem Dreierpack und Erika Grahm (56.) für die Niederlage des DEB-Teams. mehr