Schweden
Handball

Deutsche Frauen unterliegen Schweden

Die deutschen Handball-Frauen sind mit einer Niederlage ins Länderspieljahr 2017 gestartet. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler unterlag am Samstag in Göteborg Gastgeber Schweden mit 28:33 (11:15). Vor 3500 Zuschauern in der Partille-Arena war die Leipzigerin Anne Hubinger mit sechs Toren beste deutsche Werferin. Bei den Gastgeberinnen ragte Jenny Alm (7) heraus. Deutschland ist im Dezember WM-Gastgeber. Die Frauen peilen eine Medaille im eigenen Land an. Die DHB-Auswahl hatte Probleme im Angriff und vergab zahlreiche Möglichkeiten. Gegen die Skandinavierinnen spielte nicht die stärkste Formation. Trainer Biegler hatte auf Emily Bölk, Lone Fischer (beide Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg) und Isabell Klein (Nantes HB) verzichtet. Das Quartett will er am Sonntag einsetzen, wenn beide Mannschaften in Hamburg erneut aufeinandertreffen. Dort wird auch die Männer-Auswahl ihr Rückspiel gegen Schweden bestreiten. Den ersten Vergleich in Göteborg hatte der Europameister am Samstag mit 25:27 (9:16) verloren. mehr

Neuer Handball-Bundestrainer

Prokop ruft Kader-Casting aus

Neu-Bundestrainer Christian Prokop sieht seine Premieren-Länderspiele am Wochenende gegen Schweden auch als Kader-Casting. "Hundertprozentig", sagte Prokop vor der Abreise nach Göteborg am Freitag: "Die Spieler, die dabei sind, sollen ihre Chance nutzen. Das machen sie bis hierher sehr gut. Von daher wird man sehen, wie die Kaderzusammenstellung für die Zukunft ist." Weil viele Stars aus Rücksicht auf ihre Klubs geschont werden, tritt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit mehreren Neulingen an. Die nächsten Pflichtspiele stehen Anfang Mai mit der EM-Qualifikation gegen den WM-Dritten Slowenien auf dem Programm. mehr

Frauenfußball

Ex-Weltfußballerin Marta erhält schwedische Staatsbürgerschaft

Die fünfmalige Weltfußballerin Marta ist nun offiziell auch schwedische Staatsbürgerin. Die 31 Jahre alte Brasilianerin erhielt nun den schwedischen Pass. Das teilte der schwedische Frauen-Rekordmeister FC Rosengard aus Malmö, für den Marta die elfte Saison spielt, mit. "Ich fühle mich als Schwedin und bin so froh, die Einbürgerung beantragt zu haben", erklärte Marta, die seit 2004 in Umea in der Nähe des Polarkreises lebt. Länderspiele will sie aber weiterhin für ihr Geburtsland Brasilien bestreiten. Mit der Selecao scheiterte Marta bei den Olympischen Spielen in Brasilien im Viertelfinale im Elfmeterschießen an Schweden. mehr