Schweden
Helsingborgs-Trainer

Henrik Larsson lässt seinen Sohn nicht zu Olympia

Schwedens Fußball-Idol Henrik Larsson hat seinem Sohn Jordan die Olympia-Teilnahme untersagt. Larsson senior ist Klubtrainer von Jordan Larsson beim schwedischen Erstligisten Helsingborgs IF und verweigerte dem 19-jährigen Stürmer die Freigabe wegen einer akuten Verletzungsmisere. "Wir haben derzeit nur zwei verfügbare Angreifer", erklärte der frühere Barca-Torjäger auf der Klub-Homepage. "Ich verstehe Jordans Situation und weiß, was er verpasst. Leider gehört das zum Fußball. Es ist traurig für ihn, weil es eine tolle Erfahrung für ihn gewesen wäre. Aber es geht nicht", sagte Henrik Larsson. Die Saison in Schweden läuft auch während der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) auf vollen Touren. Eine Abstellungspflicht für Olympia besteht nicht. mehr

Nach positivem Test

Anti-Dopingkommission spricht Läuferin Aregawi frei

Die schwedische Anti-Dopingkommission hat die Mittelstreckenläuferin Abeba Aregawi vom Verdacht des Meldonium-Missbrauchs freigesprochen. "Weil es in diesem Fall nicht bewiesen ist, dass Abeba Aregawi die verbotene Substanz nach dem 1. Januar 2016 genutzt hat, zieht die Dopingkommission ihre Anzeige zurück und hebt gleichzeitig die vorübergehende Suspendierung mit sofortiger Wirkung auf", erklärte die Kommission nach Angaben des schwedischen Radios. "Ich bin so froh, dass ich wieder antreten kann, ich will zu den Olympischen Spielen", sagte die 26-Jährige dem Sender. Ob sie tatsächlich im August bei dem Wettbewerb in Brasilien dabei sein kann, war zunächst unklar. Im Februar war bekannt geworden, dass Aregawi positiv auf Meldonium getestet worden war. mehr

Schwedische Nationalmannschaft

Granqvist wird Ibrahimovic-Nachfolger als Kapitän

Abwehrspieler Andreas Granqvist vom russischen Erstligisten FK Krasnodar wird Nachfolger von Superstar Zlatan Ibrahimovic als Kapitän der schwedischen Fußball-Nationalmannschaft. Das bestätigte der designierte neue Nationalcoach Janne Andersson auf der Homepage des schwedischen Verbandes. "Das war eine ganz logische Wahl" , sagte Andersson zur Kür des 31-Jährigen, "Andreas ist sehr kommunikativ, übernimmt große Verantwortung und steht für den Fighting Spirit, den ich mag." Granqvist selbst reagierte gerührt auf die Beförderung: "Es ist eine unglaublich große Ehre, Nationalmannschaftskapitän zu sein. Ich bin sehr dankbar, dass Janne mich gefragt hat und sehe der Aufgabe mit großer Freude entgegen." Einfach dürfte Granqvists Job nicht werden. Schweden trifft in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland u.a. auf die Niederlande, Frankreich und Bulgarien. mehr