Schweiz - News und aktuelle Informationen
Schweiz - News und aktuelle Informationen FOTO: dpa, rj vfd fpt
Schweiz
Tour de Romandie

Schachmann starker Vierter - Felline Prologsieger

Radprofi Maximilian Schachmann (Berlin) hat beim Prolog zur 71. Tour de Romandie in der Schweiz stark aufgetrumpft. Der 23-Jährige vom Team Quick-Step Floors kam nach 4,8 km durch Aigle nach 6:05 Minuten ins Ziel und war als Vierter acht Sekunden langsamer als Tagessieger Fabio Felline (Italien/Trek-Segafredo). Zweiter wurde der Brite Alex Dowsett (Movistar/+0:02 Minuten) vor Alex Edmondson aus Australien (Orica-Scott/+0:07). Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) ging bei nassen Verhältnissen kein Risiko ein und wurde 77. (+0:29). Die bis zum Sonntag andauernde Rundfahrt durch die Westschweiz wird am Mittwoch mit der ersten Etappe über 173,3 km von Aigle zur Bergankunft in Champéry fortgesetzt. Die Tour de Romandie gilt als wichtiger Formtest für den Giro d'Italia (5. bis 28. Mai.). mehr

Schweiz

Ex-VfB-Profi Fournier ersetzt Trainer Zeidler beim FC Sion

Beim Schweizer Erstligisten FC Sion ist der deutsche Cheftrainer Peter Zeidler (54) durch den ehemaligen Bundesliga-Profi Sébastien Fournier (45) ersetzt worden. "Peter Zeidler seinerseits wird eine Auszeit genehmigt, die er nach seinen Wünschen gestalten kann", hieß es vonseiten des FCS. Fournier, als Spieler 1997 mit dem VfB Stuttgart Pokalsieger, war in Sion bisher Nachwuchschef. Zeidler war seit August vergangenen Jahres Coach der Mannschaft. "Verglichen mit den euphorischen Leistungen im letzten Herbst hat sich das spielerische Niveau verschlechtert. Deshalb und angesichts der zahlreichen bevorstehenden Ziele hat sich die Vereinsführung für eine Änderung entschieden", teilte der Verein mit. mehr

Eishockey

DEB-Team mit sieben DEL-Finalisten gegen Lettland

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht mit sieben DEL-Finalisten, einem Schweizer Meister und drei NHL-Stars in die entscheidende Vorbereitungsphase auf die Heim-WM (5. bis 21. Mai). Bundestrainer Marco Sturm nominierte für die letzten beiden Testspiele gegen WM-Gruppengegner Lettland (30.4. und 1.5./bei Sport1) in Bietigheim und Ravensburg Torwart Danny aus den Birken, Verteidiger Konrad Abeltshauser sowie die Angreifer Yannic Seidenberg, Dominik Kahun und Brooks Macek von Meister Red Bull München. Vom Finalgegner Grizzlys Wolfsburg sind Torhüter Felix Brückmann und Stürmer Gerrit Fauser dabei. Aus der nordamerikanischen Profiliga NHL erhält Stürmer Tobias Rieder von den Arizona Coyotes, der schon bei vergangenen beiden Partien gegen Tschechien mitwirkte, Unterstützung von Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg, die mit den New York Islanders die Play-offs verpasst hatten. Neu zum Team stößt außerdem Verteidiger Justin Krueger, der mit dem SC Bern in der Schweiz den Titel gewann. Er hatte seine Teilnahme an der WM im Vorjahr sowie an der Olympia-Qualifikation aufgrund von Verletzungen absagen müssen. mehr

Doping

Russin Tschernowa verliert Siebenkampf-Bronze von 2008

Die russische Siebenkämpferin Tatjana Tschernowa muss ihre olympische Bronzemedaille von 2008 zurückgeben. Nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vom Montag wurde bei der Leichtathletin bei Nachtests von Proben der Sommerspiele in Peking die verbotene Substanz Turinabol festgestellt. Die heute 29-Jährige wurde nachträglich für die Spiele vor neun Jahren in China disqualifiziert. Tschernowa war bei dem Wettkampf in Peking zunächst Vierte geworden. Da die zweitplatzierte Ludmilla Blonska aus der Ukraine kurz danach ebenfalls des Dopings überführt und disqualifiziert wurde, rutschte die Russin hinter der ukrainischen Olympiasiegerin Natalia Dobrynska und der Amerikanerin Hyleas Fountain auf den Bronzerang. Nun könnte die Britin Kelly Sotherton Bronze bekommen. mehr

Tennis

USA und Weißrussland im Fed-Cup-Finale

Rekordsieger USA steht zum ersten Mal seit 2010 wieder im Endspiel um den Fed Cup. Die Amerikanerinnen besiegten den Titelverteidiger Tschechien in Tampa/Florida mit 3:2. Final-Gegner ist die weißrussische Tennis-Auswahl, die in Minsk die Schweiz um Altmeisterin Martina Hingis ebenfalls mit 3:2 schlug und erstmals im Endspiel steht. Für die USA geht es nun um den 18. Fed-Cup-Titel. Nachdem es in Tampa nach den ersten beiden Einzeln am Samstag 1:1 gestanden hatte, brachte Australian-Open-Halbfinalistin Coco Vandeweghe die USA durch einen 6:4, 6:0-Sieg gegen Katerina Siniakova in Führung. Anschließend verlor Lauren Davis gegen Marketa Vondrousova 2:6, 5:7. Im entscheidenden Doppel schlugen Vandeweghe und Bethanie Mattek-Sands Siniakova und Kristyna Pliskova 6:2, 6:3 und besiegelten den Finaleinzug. Für Weißrussland hatte Aryna Sabalenka bereits vor dem abschließenden Doppel mit einem 6:3, 2:6, 6:4 gegen die Schweizerin Viktorija Golubic den entscheidenden Punkt zum 3:1 für die Gastgeberinnen geholt, die erstmals im Endspiel stehen. Im dann bedeutungslosen Doppel besiegten Hingis und Belinda Bencic ihre Gegnerinnen Olga Goworzowa und Wera Lapko im Eiltempo in nur 53 Minuten 6:0, 6:1. Die Schweiz hatte 1998 zum bislang einzigen Mal im Fed-Cup-Finale gestanden. Das Team um die fünfmalige Grand-Slam-Gewinnerin Martina Hingis musste sich damals im heimischen Genf Spanien mit 2:3 geschlagen geben. mehr

Thema

Schweiz