Thema
Schweiz
Schweizer Liga

Skibbe und Zürich bleiben im Keller

Trainer Michael Skibbe bleibt mit den Grasshopper Zürich im Tabellenkeller der Schweizer Fußball-Liga. Die Hoppers kamen beim FC Vaduz nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und sind mit nur zwölf Punkten aus 13 Spielen Drittletzter der Super League. Anatole Ngamukol erzielte für Zürich immerhin noch den Ausgleich (58.), zudem sah Amir Abrashi beim Rekordmeister die Rote Karte (75.). Markus Babbel spielt als neuer Coach von Schlusslicht FC Luzern am Montag gegen die Young Boys Bern. mehr

Schweizer Fußball

Enttäuschendes Debüt für Babbel in Luzern

Sein Engagement beim Schweizer Erstligisten FC Luzern hat für Trainer Markus Babbel mit einer Enttäuschung begonnen. Luzern kam im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten FC Vaduz nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt ohne Sieg nach zwölf Spielen auf dem letzten Platz. Der ehemalige Bundesligacoach Babbel hatte in der vergangenen Woche in Luzern einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine Verlängerung unterzeichnet. Der Europameister von 1996 soll das Team zum Klassenerhalt führen. Trainer Michael Skibbe erwartete am Sonntagnachmittag mit den Grasshopper Zürich den FC Zürich zum Stadtderby. Skibbe belegte mit seinem Team vor dem Spieltag nur den drittletzten Rang. mehr

Wäre ein Rückschritt gewesen

Trainer Fink sagt Luzern ab

Fußball-Trainer Thorsten Fink hat dem schweizerischen Club FC Luzern einen Korb gegeben. "Für mich kommt ein Engagement in Luzern im Moment nicht infrage. Offen gestanden wäre es zum jetzigen Zeitpunkt ein Rückschritt gewesen", sagte Fink der "Luzerner Zeitung". Der ehemalige Coach des FC Basel und des Bundesligisten Hamburger SV bestätigte, mit Luzerns Sportchef Alex Frei Gespräche geführt zu haben. Der 46-Jährige ehemalige Profi des FC Bayern München war in den vergangenen Tagen als Luzern-Trainer gehandelt worden. Der Club ist nach elf Spieltagen noch ohne Sieg und mit lediglich fünf Punkten Tabellenletzter der Schweizer Super League. mehr