Schweiz
EM nicht in Gefahr

Schweizer Schär nur leicht verletzt

Die Verletzung des Schweizer Nationalspielers Fabian Schär ist weit weniger schlimm als befürchtet. Der Abwehrspieler vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim habe lediglich eine starke Verstauchung am Sprunggelenk, sagte Mannschaftsarzt Cuno Wetzel am Mittwoch. Die Bänder seien nicht verletzt. Schär hatte einen Tag zuvor wegen Schmerzen im rechten Sprunggelenk das Training im Vorbereitungslager in Lugano vorzeitig beenden müssen. Im Testspiel am Samstag gegen Belgien wird der 24-Jährige fehlen. Die Teilnahme an der Europameisterschaft sei aber nicht in Gefahr, meinte Wetzel. Bei der EM trifft die Schweiz in der Gruppe A auf Albanien, Rumänien und Gastgeber Frankreich. mehr

Korruptionsskandal

Schweiz liefert verhafteten Fifa-Funktionär Rocha an USA aus

Die Schweiz hat im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal im Weltverband Fifa nun auch den letzten von sieben verhafteten Fußball-Funktionären an die USA ausgeliefert. In Begleitung von zwei US-Polizeibeamten wurde Julio Rocha am Dienstag von Zürich nach New York ausgeflogen, teilte das Schweizer Bundesamt für Justiz mit. Rocha war Präsident des Fußballverbandes von Nicaragua. Er war wie sechs andere Fifa-Funktionären 2015 auf Ersuchen der USA in Zürich festgenommen worden. Den Beschuldigten werden vor allem die Annahme von Schmiergeldzahlungen sowie dadurch verursachte Verzerrungen des Wettbewerbs im Zusammenhang mit internationalen Fußballturnieren vorgeworfen. Abgesehen von den Festnahmen sowie der Auslieferung der Verdächtigen habe die Schweiz der US-Justiz auch durch die Beschlagnahme und Übergabe umfangreicher Bankunterlagen geholfen, erklärte die Behörde. Insgesamt seien zudem in der Schweiz 13 Bankkonten der Beschuldigten mit 80 Millionen Dollar gesperrt worden (71 Millionen Euro). mehr

Skispringen

Ronny Hornschuh neuer Nationaltrainer der Schweiz

Ronny Hornschuh ist neuer Cheftrainer der Schweizer Skispringer. Der 41 Jahre alte Thüringer wird Nachfolger des zurückgetretenen Pipo Schödler. Das gab der Schweizer Skiverband am Mittwoch bekannt. Hornschuh war bereits in der vergangenen Saison an der Seite von Schödler für das Weltcup-Team um den zweimaligen Doppel-Olympiasieger Simon Ammann verantwortlich. Zuvor hatte er das deutsche Continentalcup-Team trainiert. "Ronny Hornschuh hat sich das Vertrauen des Trainerteams und der Athleten erarbeitet und kann bereits die Richtung im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang vorgeben", erklärte Disziplinenchef Berni Schödler in einer Medienmitteilung. mehr

Schweizer Junioren-Nationalspieler

Cabral vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen

Der frühere Schweizer Junioren-Nationalspieler Cabral ist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das entschied laut englischen Medienberichten vom Freitag das zuständige Gericht in Newcastle. Eine 22 Jahre alte Frau hatte dem Fußballprofi vorgeworfen, sie im Januar 2015 vergewaltigt zu haben. Cabral hatte die gegen ihn erhobenen Vorwürfe in einem Statement seines heutigen Clubs FC Zürich bestritten. Dennoch wurde er angeklagt, der Prozess begann Mitte April. Der auf den Kapverden geborene Fußballer stand von Mitte 2013 bis Anfang 2015 - mit einer Unterbrechung - beim AFC Sunderland in der englischen Premier League unter Vertrag. mehr