Serge Gnabry - News und aktuelle Infos zum Fußball-Profi
Serge Gnabry - News und aktuelle Infos zum Fußball-Profi FOTO: dpa, crj jhe
Serge Gnabry
Geburtsdatum: 14.07.1995 Position: Stürmer
Größe: 1,73 m Trikotnummer: 29
Gewicht: 73 kg Bundesliga-Spiele Karriere: 28
Nationalität: GER Bundesliga-Tore Karriere: 11
Verein: 1899 Hoffenheim 1. Bundesliga-Spiele Saison: 1
Im Team seit: 18.07.2017 1. Bundesliga-Tore Saison: 0

by dpa-infocom

Bundesliga

Hoffenheim hofft auf Gnabry-Rückkehr

Bundesligist 1899 Hoffenheim darf auf die Rückkehr des deutschen Nationalspielers Serge Gnabry hoffen. Für die Partie am Mittwoch beim FSV Mainz 05 (20.30 Uhr/Sky) sei die Zeit zwar "etwas knapp", sagte Trainer Julian Nagelsmann. "Aber es kann sein, dass es für das Wochenende reicht. Serge ist wieder ein bisschen fitter." Die 22 Jahre alte Leihgabe von Rekordmeister Bayern München laborierte zuletzt an einer Kapselverletzung im linken oberen Sprunggelenk. Ohne den Mittelfeldspieler bezwangen die Kraichgauer zwar unter anderem die Münchner mit 2:0, verpassten in der Vorwoche in der Europa League gegen Sporting Braga (1:2) und in der Liga gegen Hertha BSC (1:1) aber einen Erfolg. mehr

Nationalspieler

Hoffenheims Gnabry fehlt wohl länger

Nationalspieler Serge Gnabry ist wohl schlimmer verletzt als zunächst angenommen. Der U21-Europameister laboriert an einer Kapselverletzung im linken oberen Sprunggelenk, das im Moment laut kicker nicht belastbar ist und könnte 1899 Hoffenheim noch bis zu zwei Wochen fehlen. Gnabry hatte sich im Rückspiel der Champions-League-Play-offs in Liverpool (2:4) verletzt und musste ausgewechselt werden. Er wurde schließlich für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft nominiert, musste aber frühzeitig wieder abreisen. Damit würde der 22-Jährige wohl auch die nächste Bundesliga-Partie gegen Bayern München verpassen und möglicherweise auch den Europa-League-Auftakt gegen Sporting Braga am 14. September. mehr

Fußball-Nationalmannschaft

Khedira fällt für WM-Qualifikation gegen Tschechien aus

Weltmeister Sami Khedira fehlt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Freitag im WM-Qualifikationsspiel in Tschechien. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler von Juventus Turin muss nach Kniebeschwerden auf die Reise nach Prag verzichten, wie der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mitteilte. Khedira stehe aber weiter im Kader für das Spiel gegen Norwegen drei Tage später und werde zur Behandlung in Stuttgart bleiben, hieß es weiter. Das Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw hatte sich schon zuvor durch die Abreise des am Sprunggelenk verletzten Hoffenheimers Serge Gnabry auf 23 Akteure reduziert. mehr

Nationalmannschaft

Verletzter Gnabry aus DFB-Hotel abgereist

U21-Europameister Serge Gnabry ist am späten Dienstagabend aus dem Teamhotel der deutschen Nationalmannschaft in Stuttgart abgereist. Das gab der DFB bekannt. Der an 1899 Hoffenheim ausgeliehene Bayern-Spieler Gnabry war schon mit einer Sprunggelenkverletzung zum Treffpunkt des Weltmeisters gekommen und hatte auch das erste Training verpasst. Für die WM-Qualifikationsspiele am Freitag in Prag gegen Tschechien und drei Tage später in Stuttgart gegen Norwegen hat Bundestrainer Joachim Löw jetzt noch 23 Spieler zu Verfügung. mehr

Fußball-Nationalmannschaft

Gnabry fällt für Qualifikationsspiele aus

Serge Gnabry wird der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den möglicherweise entscheidenden WM-Qualifikationsspielen in Tschechien und gegen Norwegen nicht zur Verfügung stehen. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am späten Dienstagabend mit. Der Hoffenheimer laboriert an einer Kapselverletzung im linken oberen Sprunggelenk. Bundestrainer Joachim Löw hatte zuvor am Abend bei der ersten Trainingseinheit in Stuttgart auf Gnabry verzichten müssen. Der Rest des 24-köpfigen Kaders war im Amateurstadion von Bundesligist VfB Stuttgart dabei. Weltmeister Deutschland führt seine Gruppe C mit der Maximalausbeute von 18 Punkten souverän an. Mit zwei Siegen am Freitag in Prag und am Montag in Stuttgart (jeweils 20.45 Uhr/RTL) kann das DFB-Team die Qualifikation für Russland 2018 vorzeitig perfekt machen, sofern "Verfolger" Nordirland (13 Punkte) in San Marino oder gegen Tschechien nicht gewinnt. Löw verzichtet zum Auftakt des WM-Jahres noch auf Kapitän Manuel Neuer, dessen Münchner Mitspieler Jerome Boateng und Mario Götze. Auch deren Weltmeister-Kollegen Benedikt Höwedes, Shkodran Mustafi und André Schürrle (verletzt) sowie Leroy Sané stehen nicht im Kader, dem noch 17 der 21 Confed-Cup-Sieger angehören. Ilkay Gündogan und Julian Weigl haben nach Verletzungen noch kein Pflichtspiel für ihre Klubs bestritten und müssen ebenso passen wie Rekonvaleszent Marco Reus. mehr

Bundesliga

Hoffenheim bangt um Gnabry und Demirbay

Bundesligist 1899 Hoffenheim bangt vor dem Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen an diesem Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Serge Gnabry und Kerem Demirbay. "Stand heute ist es sehr unwahrscheinlich, dass beide dabei sind", sagte TSG-Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. "Serge ist umgeknickt, Kerem hat einen Schlag abbekommen. Sein Fuß ist blau und dick - das sieht noch nicht so gut aus. Wir werden spontan entscheiden, ob wenigstens einer spielen kann." Die Play-off-Pleite in der Champions League gegen den FC Liverpool haben die Kraichgauer abgehakt. "Wir haben das kurz analysiert und konzentrieren uns jetzt voll auf das schwere Spiel in Leverkusen", erklärte Nagelsmann. mehr