Sevilla
Trainer

FC Sevilla will von Argentinien für Sampaoli 1,5 Millionen

Trainer Jorge Sampaoli wird den spanischen Fußball-Erstligisten FC Sevilla verlassen und höchstwahrscheinlich die argentinische Nationalmannschaft übernehmen. Der Club und der argentinische Verband AFA hätten eine entsprechende "Grundsatzvereinbarung" erzielt, teilte der FC Sevilla am Freitag mit. Der 57 Jahre alte Argentinier solle aus dem noch bis Juni 2018 laufenden Vertrag freigestellt werden. Man wolle alle nötigen Papiere am nächsten Donnerstag unterzeichnen, hieß es. Clubboss Pepe Castro hatte am Donnerstag in einem TV-Interview noch die Zahlung der im Vertrag festgeschriebenen Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro gefordert. In der Clubmitteilung vom Freitag hieß es aber nun, man habe mit AFA-Vertretern zu keinem Zeitpunkt über die Ablöse gesprochen. Die erzielte Vereinbarung stelle alle Seiten zufrieden, hieß es ohne weitere Details. Als Nachfolger des zu Paris Saint-Germain abgewanderten Unai Emery schaffte Sampaoli mit Sevilla in der Liga den vierten Platz. Auf einer Pressekonferenz vor dem letzten Saison-Spiel gegen CA Osasuna (5:0) hatte er erklärt, es gebe ein ganz klares Interesse des Vize-Weltmeisters, ihn als Coach zu gewinnen, und er könne so ein Angebot nicht ablehnen. "Das war mein Traum, seit ich denken kann", erklärte er. Der bisherige Argentinien-Coach Edgardo Bauza war wegen schlechter Ergebnisse in der WM-Qualifikation beurlaubt worden. mehr

Primera Division

Betis Sevilla entlässt Trainer Sanchez

Der spanische Erstligist Betis Sevilla hat zwei Spieltage vor Saisonende seinen Trainer Victor Sanchez entlassen. Der 41-Jährige hatte Betis erst im November übernommen, sein Vertrag bei dem Tabellen-15. lief noch bis 2018. Das gab der Verein am Dienstag auf seiner Internetseite bekannt. Sanchez' bisheriger Co-Trainer Alexis Trujillo übernimmt die Mannschaft für die bedeutungslosen Partien gegen Atletico Madrid am Sonntag und bei Sporting Gijon am 20. Mai. Als Tabellen-15. kann Betis nicht mehr absteigen. Trujillo war von 1993 bis 2000 Spieler von Betis und assistierte von 2004 bis 2006 bereits Lorenzo Serra Ferrer. mehr

Spanien

Sportdirektor Monchi geht nach 17 Jahren

Der spanische Europa-League-Gewinner FC Sevilla und sein langjähriger Sportdirektor Ramón Rodríguez Verdejo, genannt Monchi, gehen getrennte Wege. Wie der Verein bekannt gab, hat der Verwaltungsrat der Entscheidung bereits am Donnerstag zugestimmt. Der 48 Jahre alte Monchi übernahm das Amt des Sportdirektors bei den Andalusiern im Jahr 2000 und gewann mit dem Klub neun Titel. Angeblich soll er im Sommer zu AS Rom nach Italien gehen. Neben allein fünf Titeln im Uefa-Cup bzw. der Europa League festigte Monchi seinen guten Ruf immer wieder dadurch, dass er herausragende Talente entdeckte und diese gewinnbringend weiterverkaufte. Darunter waren beispielsweise die Weltklasse-Verteidiger Sergio Ramos (nun bei Real Madrid) und Dani Alves (Juventus Turin). mehr