SG Flensburg-Handewitt
Handball

Däne Hald Jensen wechselt zur SG Flensburg-Handewitt

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt nimmt den dänischen Nationalspieler Simon Hald Jensen von der nächsten Saison an unter Vertrag. Der Kreisspieler erhält einen Dreijahresvertrag bis 2021, teilte die SG am Montag mit. Hald Jensen ersetzt seinen Landsmann Henrik Toft Hansen, der zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechselt. Der 23-Jährige spielt derzeit für den dänischen Erstligisten Aalborg Håndbold. Dort erzielte er in 201 Spielen 415 Tore. Im diesjährigen Champions-League-Durchgang gelangen ihm 25 Treffer. Der 2,03 Meter große und 114 Kilogramm schwere Profi gehört zum erweiterten Kader der dänischen Nationalmannschaft und absolvierte bislang 14 Spiele. mehr

Wechsel nach Paris

Toft Hansen verlässt SG Flensburg im Sommer

Henrik Toft Hansen wird den Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt im Sommer verlassen. Die Schleswig-Holsteiner gaben am Donnerstag bekannt, dass der 31 Jahre alte Däne einen Zweijahresvertrag bei Paris Saint-Germain unterschrieben hat. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung ab der kommenden Saison", sagte der Kreisläufer. "Zuvor möchte ich aber noch für die SG alles geben und mich mit dem bestmöglichem Erfolg auch von den tollen Fans und dem Umfeld der SG verabschieden." Toft Hansen spielt seit 2015 für die Flensburger. 2016 gewann der 120-malige Nationalspieler mit Dänemark bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille. Der Routinier steht auch im aktuellen Auswahl-Kader der Dänen für die Europameisterschaft in Kroatien. mehr

Handball-Bundesliga

Flensburg-Handewitt nach Sieg in Wetzlar wieder Zweiter

Die SG Flensburg-Handewitt hat sich in der Handball-Bundesliga für die Derby-Niederlage gegen den THW Kiel rehabilitiert. Eine Woche nach der Pleite gegen den Rekordmeister gewannen die Norddeutschen 24:19 (9:11) bei der HSG Wetzlar und rückten nach 17 Spieltagen auf Platz zwei hinter Meister Rhein-Neckar Löwen. Hinter den drittplatzieren Füchsen Berlin festigte die TSV Hannover-Burgdorf mit einem klaren 32:25 (15:12)-Sieg gegen Aufsteiger TV Hüttenberg Platz vier vor Kiel. Zudem gewann Frisch Auf Göppingen bei der MT Melsungen 23:21 (13:15). Die Flensburger, die am Donnerstag im Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen antreten, taten sich in Wetzlar lange schwer. Erst in den letzten zehn Minuten zog der Meister von 2004 davon. Bei Hannover zeigte Casper Ulrich Mortensen mit 13 Toren eine überragende Leistung. mehr

Thema

SG Flensburg-Handewitt