Siegfried Kauder
Donaueschingen

Siegfried Kauder will um Verbleib in der CDU kämpfen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Siegfried Kauder (62) will sich juristisch gegen den drohenden Parteiausschluss wehren. Zugleich hält er an seinem Plan fest, bei der Bundestagswahl als Unabhängiger gegen den offiziellen CDU-Kandidaten Thorsten Frei (40) anzutreten. "Eine Volkspartei muss Meinungsvielfalt zulassen", begründete er. "Ich will in der CDU bleiben", hielt der Bruder des Unions-Bundestagsfraktionschefs Volker Kauder den Kritikern entgegen. Zuvor hatte die CDU im Kreis mit großer Mehrheit beschlossen, einen Antrag auf Parteiausschluss zu stellen. mehr

Offenburg

Schäuble: Kauder-Bruder muss die CDU verlassen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht für seinen Abgeordnetenkollegen Siegfried Kauder in der CDU keine Zukunft mehr. Bei der Wahl im September tritt er gegen den offiziellen CDU-Bewerber an, weil die Partei ihn nicht mehr nominiert hatte. Ein Parteiausschluss Kauders sei ohne Alternative, sagte Schäuble in Offenburg. "Aber es ist traurig und das am meisten für ihn selbst." Der CDU-Kreisverband Schwarzwald-Baar stimmt morgen über den Ausschluss des jüngeren Bruders von Unions-Fraktionschef Volker Kauder ab. mehr