Thema
Silvester
Berlin

Israel empört über Schändung von Holocaust-Mahnmal

Das Berliner Holocaust-Mahnmal ist nach Berichten israelischer Medien in der Silvesternacht geschändet worden. In einem im Internet veröffentlichten Video sei zu sehen, wie Menschen die Stelen der Gedenkstätte als Abschussbasis für Raketen missbrauchten und gegen die Quader urinierten. Die israelische Botschaft in Berlin reagierte betroffen auf den Vorfall. Man vertraue aber darauf, dass die deutschen Behörden alles dafür tun werden, um ähnliche Aktionen in der Zukunft zu vermeiden. Die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas will wegen des Vorfalls mit der Berliner Polizei über ein neues Sicherheitskonzept sprechen. mehr

Düsseldorf

Polizei stellt an Silvester 111 Führerscheine sicher

Für 111 Autofahrer in Nordrhein-Westfalen hat das Jahr mit dem sofortigen Einzug des Führerscheins bei einer Alkoholkontrolle begonnen. Das teilte das Innenministerium mit. Das waren 30 Prozent mehr angetrunkene Fahrer als im Vorjahr. Insgesamt seien 13 700 Autofahrer überprüft worden. Fast jeder Vierte von ihnen musste "pusten". 241 hatten dabei laut Messgerät die 0,5-Promille-Grenze überschritten. 187 wurden zur Blutprobe gebeten. Bei jedem dritten Unfall war Alkohol im Spiel. mehr