Sinan Akdag
Eishockey-WM

Auch Mannheimer Akdag fällt aus

Die Liste der Ausfälle bei der Eishockey-WM in Tschechien wird für Bundestrainer Pat Cortina immer länger. Am Dienstag sagte auch Verteidiger Sinan Akdag vom deutschen Meister Adler Mannheim seine Teilnahme am Turnier in Prag (1. bis 17. Mai) verletzungsbedingt ab. Der 25-Jährige wird in der nächsten Woche an der Schulter operiert. "Die Verletzung hat er sich schon im Januar zugezogen, aber er hat sich durchgebissen", sagte Adler-Manager Teal Fowler dem Mannheimer Morgen: "Wie lange er ausfällt, steht erst fest, wenn wir ins Schultergelenk geschaut haben." Rund 20 Nationalspieler haben Cortina vor der WM einen Korb gegeben. Nach der Generalprobe am Mittwoch (19.30 Uhr/Sport1) in Berlin gegen Slowenien startet die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Samstag (16.15 Uhr/Sport1) gegen Frankreich in die WM. mehr

Vorbereitung auf die WM

Eishockey-Nationalmannschaft schlägt Frankreich

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich für die unglückliche Niederlage gegen Frankreich in der WM-Vorbereitung revanchiert. In Crimmitschau gewann die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina am Freitag die zweite Partie gegen die französischen Gäste mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Kai Hospelt (1. Minute) und Matthias Plachta (52.) sorgten vier Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Weißrussland mit ihren Treffern für den Erfolg. mehr