Thema
Singapur
Barbara und Rainer Tenius

Engagiert in Singapur

Liebe Zuhausegebliebenen, schon wieder ist ein Jahr vergangen, es liegt wohl nicht nur an den gleichbleibenden Temperaturen in den Tropen, vielleicht auch am Alter, dass die Zeit immer schneller vergeht. Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Unser Enkelsohn Oliver wurde im Mai in Abu Dhabi geboren, ein gesundes aufgewecktes Kerlchen den wir hier in Singapur sehr vermissen. Unsere Kinder haben uns verteilt übers Jahr besucht, zuletzt Philipp während des Formel 1-Spektakels. mehr

Kurzbahn-Weltcup in Singapur

Hentke siegt über 200 Meter Schmetterling

Franziska Hentke hat beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in Singapur einen überraschenden Erfolg gelandet. Die Magdeburgerin sorgte über 200 Meter Schmetterling in 2:04,42 Minuten für den einzigen Erfolg des fünfköpfigen Aufgebots des Deutschen Schwimm-Verbands in dem südostasiatischen Stadtstaat. Dabei verfehlte Hentke ihren eigenen deutschen Rekord nur um neun Hundertstelsekunden. Platz zwei ging an die bereits als Weltcupsiegerin feststehende Katinka Hosszu aus Ungarn (2:04,69). Für einen dritten Platz sorgte Dorothea Brandt (Essen), die die 50 Meter Brust in 30,39 Sekunden zurück legte. mehr

Schwimmen

Kurzbahn-Weltrekord durch Olympiasieger le Clos

Südafrikas Schwimm-Superstar Chad le Clos hat am ersten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Singapur seinen eigenen Weltrekord über 200 m Schmetterling verbessert. Der 21-Jährige aus Durban war in 1:48,56 Minuten 4,8 Zehntelsekunden schneller als beim Weltcup-Auftakt Anfang August in Eindhoven. Vor Chad le Clos hatte bereits Australien in der nicht-olympischen 4x50-m-Mixed-Lagenstaffel im Vorlauf mit 1:39,08 Minuten einen Weltrekord abgeliefert. Im laufenden Weltcup wurden damit bereits 18 Bestmarken aufgestellt. Die besten Platzierungen für das vierköpfige deutsche Team erzielten am Dienstag Dorothea Brandt (Essen/50 m Freistil/24,57 Sekunden) und Sarah Köhler (Frankfurt/800 m Freistil/8:25,64 Minuten), die beide jedoch nicht über Rang fünf hinaus kamen. mehr

Badminton

Schenk mit viel Mühe ins Achtelfinale

Badminton-Ass Juliane Schenk hat sich mit viel Mühe ins Achtelfinale der Denmark Open gekämpft. Die Weltranglistendritte aus Krefeld setzte sich in ihrem Erstrundenmatch in Odense gegen die an Nummer 25 geführte Chinesin Li Han nach 1:09 Stunden mit 17:21, 21:17, 21:19 durch. Schenk, die zuletzt bei den Singapore Open im Juni ins Finale eingezogen war, trifft in der Runde der letzten 16 auf Yeon Ju Bae aus Südkorea. In Odense ist zudem Europameister Marc Zwiebler am Start. Der Bonner traf am Mittwochabend in seinem Auftaktspiel auf Viktor Axelsen aus Dänemark. mehr

200 Euro Strafe

Vettel wird in der Boxengasse geblitzt

 Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss 200 Euro Strafe an den Automobil-Weltverband FIA zahlen, weil er beim freien Training vor dem Großen Preis von Singapur am Freitag zu schnell in der Boxengasse unterwegs war. Der 26 Jahre alte Heppenheimer wurde in seinem Red Bull mit 61,7 statt der zulässigen 60 km/h "geblitzt". Mit einem geschätzten Jahreseinkommen von etwa zwölf Millionen Euro benötigt der WM-Spitzenreiter keine zehn Minuten, um diese Summe zu verdienen. Umgerechnet verdient Vettel pro Tag etwa 32.376 Euro, das macht etwa 22 Euro pro Minute. mehr