Ski-Weltcup
Ski-Weltcup in Lenzerheide

Neureuther und Dopfer haben zur Halbzeit Siegchancen

Felix Neureuther und Fritz Dopfer haben Top-Chancen auf den dritten deutschen Riesenslalom-Sieg im alpinen Ski-Weltcup. Vor dem zweiten Lauf beim Weltcupfinale auf der Lenzerheide liegt Neureuther auf Rang eins. "Ich bin natürlich absolut zufrieden damit. Wenn man führt nach dem ersten Durchgang, kann es so schlecht nicht sein", sagte der 29-Jährige am Samstag in Lenzerheide. "Die Abstände nach hinten sind brutal eng." Olympiasieger Ted Ligety aus den USA hat am Samstag 0,13 Sekunden, Dopfer als Dritter 0,15 Sekunden Rückstand. Der Olympia-Vierte im Slalom war damit sehr zufrieden. "Das war für mich sehr schwer einzuschätzen, ob das eine gute Fahrt ist oder nicht", sagte Dopfer beim letzten Riesenslalom der Saison. Mit Blick auf die starken Leistungen der vergangenen Rennen meinte er: "Von mir aus könnten wir noch eine Saison dranhängen." Marcel Hirscher geht als Achtplatzierter in das Finale. Der Österreicher kämpft gegen Ligety um die kleine Kugel für den besten Riesentorlauf-Fahrer im Olympia-Winter. Durch den Ausfall des Norwegers Aksel Lund Svindal könnte sich heute der Gesamtweltcup zugunsten von Hirscher entscheiden, wenn Svindal an seinem Startverzicht im Torlauf festhält und der Österreicher entsprechend punktet. mehr

Ski alpin

Erstes Abfahrtstraining in Kitzbühel abgesagt

Das erste Training für die alpine Ski-Weltcup-Abfahrt der Herren in Kitzbühel ist bereits am Mittwochmorgen nach einer Jury-Besichtigung abgesagt worden. Wegen zu hoher Temperaturen und den kritischen Schneebedingungen sei die berühmte Streif derzeit noch nicht im Renntempo befahrbar. Sollte auch am Donnerstag kein Training möglich sein, droht eine größere Programmverschiebung. Der Slalom auf dem Ganslernhang mit Felix Neureuther soll dann von Sonntag auf Freitag vorverlegt werden. mehr

Ski alpin

Abfahrtstraining für Weltcup in Wengen abgesagt

Das erste Abfahrtstraining der Herren für den Ski-Weltcup in Wengen ist am Dienstag abgesagt worden. Schneefall und schlechte Sicht auf dem Lauberhorn machten einen Lauf über die mit 4,5 Kilometer längste Abfahrt des Weltcups unmöglich, teilten die Organisatoren mit. Für Mittwoch und Donnerstag sind zwei weitere Trainingsläufe in der Schweiz geplant. Am Freitag (Super-Kombination), Samstag (Abfahrt) und Sonntag (Slalom) stehen drei Rennen in Wengen auf dem Programm. mehr

Ski-Weltcup in Bormio

Innerhofer Schnellster im Training

Christof Innerhofer hat beim ersten Trainingslauf für die Weltcup am kommenden Sonntag im italienischen Bormio die Bestzeit erzielt. In 1:53,93 Minuten war der Südtiroler, 2011 in Garmisch-Partenkirchen Weltmeister im Super-G, auf der Piste "Stelvio" 0,20 Sekunden schneller als Bode Miller (USA). Auf Rang drei fuhr Aksel Lund Svindal aus Norwegen (+0,28), derzeit Führender im Gesamtweltcup. Eine ansprechende Leistung zeigte Josef Ferstl (Hammer), der als bester Deutscher Rang 15 belegte (+1,19). Tobias Stechert (Oberstdorf), Stephan Keppler (Ebingen) sowie Andreas Sander (Ennepetal) fuhren auf die Plätze 32, 45 sowie 53. Von den deutschen Abfahrern ist noch keiner für die Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) qualifiziert. Lediglich Stechert hat die Norm zumindest zur Hälfte erfüllt, braucht aber noch eine weitere Platzierung unter den ersten 15 in einem Weltcup-Rennen. mehr

Riesenslalom-Olympiasiegerin

Viktoria Rebensburg startet in Lienz

Nach dreiwöchiger Zwangspause kehrt Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg am Wochenende beim alpinen Ski-Weltcup im österreichischen Lienz zurück. Dies teilte der Deutsche Skiverband am Donnerstag mit. Die 24-Jährige aus Kreuth hatte zuletzt wegen einer hartnäckigen Nebenhöhlenentzündung und einer Bronchitis gefehlt. Insgesamt wurden für den Riesenslalom am Samstag und den Slalom am Sonntag elf deutsche Athletinnen nominiert. Bei den Männern steht das letzte Rennen des Jahres am Sonntag im italienischen Bormio auf dem Programm. Bei der Abfahrt gehen sechs deutsche Herren an den Start. mehr

Ski Alpin

Jubiläums-Erfolg für Höfl-Riesch

Maria Höfl-Riesch hat bei der Abfahrt in Lake Louise ihren 25. Sieg im alpinen Ski-Weltcup bejubelt. Die Doppel-Olympiasiegerin gewann in Kanada vor der Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden und der Italienerin Elena Fanchini. Bei ihrem Renn-Comeback nach zehn Monaten Verletzungspause musste sich die amerikanische Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn mit einem Platz jenseits der Top 25 begnügen. Viktoria Rebensburg erreichte einen Rang in den Top 15. mehr