Thema
Spanien
Davis Cup

Verband will Vertrag mit Spaniens Kapitän Moya verlängern

Der spanische Tennisverband will Carlos Moya trotz seiner Ankündigung, als Kapitän des Davis-Cup-Teams nicht weitermachen zu wollen, eine Vertragsverlängerung anbieten. Dies teilte der Verband am Sonntag mit. "Moya hat uns bewusst gemacht, wo die Probleme bei unserem Team liegen und wir möchten ihm die Chance geben, unsere Mannschaft für Minimum zwei Jahre weiter zu entwickeln", sagte Verbandspräsident Jose Luis Escanuela: "Ich hoffe, er überdenkt seine Entscheidung noch einmal." Der frühere Tennis-Weltranglistenerste hatte am Donnerstag der Tageszeitung El Pais mitgeteilt, dass er seinen Kontrakt nach dem Abstieg aus der Weltgruppe für 2015 nicht verlängern werde. Ohne den verletzten Superstar Rafael Nadal und Top-10-Spieler David Ferrer hatte der fünfmalige Davis-Cup-Sieger das Play-off-Duell in Brasilien mit 1:3 verloren. mehr

Baseball-EM

Deutschland in Finalrunde weiter sieglos

Die deutschen Baseballer bleiben in der Finalrunde der Europameisterschaft ohne Sieg. Die Mannschaft von Bundestrainer Greg Frady verlor die zweite Partie in der Runde der besten Sechs im tschechischen Brünn gegen Spanien mit 3:4. Am Vortag hatte Deutschland gegen Rekord-Europameister Niederlande eine 4:10-Niederlage kassiert. In der Finalrunde hat das DBV-Team damit eine Bilanz von 0:4, da die Verlustpunkte aus den Vorrundenniederlagen gegen Frankreich und Titelverteidiger Italien mitgenommen wurden. Die Siege gegen die nicht für die Finalrunde qualifizierten Teams aus Schweden, Belgien und Großbritannien flossen nicht in die Wertung ein. Der letzte deutsche Gegner ist am Samstagnachmittag (15.00 Uhr) Gastgeber Tschechien. Die ersten beiden Mannschaften der Finalrunde treffen im Endspiel am Sonntag (15.00 Uhr) aufeinander. Die besten Chancen haben die Niederlande (4:0) und Italien (3:0). Es wäre die Neuauflage des EM-Finales von 2012. mehr

Nasenbeinbruch

Mandzukic erfolgreich operiert

Bayern Münchens früherer Torjäger Mario Mandzukic ist am Donnerstag zwei Tage nach seinem Nasenbeinbruch erfolgreich operiert wurden. Der kroatische Nationalspieler wird seinem Verein Atletico Madrid voraussichtlich zwei Wochen fehlen. Mandzukic, der zu Saisonbeginn vom deutschen Meister München zum spanischen Titelträger gewecselt war, hatte die Verletzung im Champions-League-Duell beim griechischen Meister Olympiakos Piräus (2:3) in einem Zweikampf mit dem Schweizer Pajtim Kasami in der dritten Minute erlitten. Der 28-Jährige spielte trotz der Verletzung durch und erzielte in der 38. Minute per Kopf das zwischenzeitliche 1:2. mehr

Davis Cup

Moya tritt als Kapitän des spanischen Teams zurück

Carlos Moya ist nach dem Abstieg des spanischen Davis-Cup-Teams aus der Weltgruppe als dessen Kapitän zurückgetreten. Das sagte der frühere Tennis-Weltranglistenerste der spanischen Tageszeitung "El Pais". "Ich weiß nicht, was der Verband plant, aber etwas sagt mir, dass ich nicht bleiben sollte", zitiert das Blatt den 38-Jährigen. Spanien war am vergangenen Sonntag gegen Brasilien ohne seine Weltklassespieler wie Rafael Nadal oder David Ferrer angetreten und hatte 1:3 verloren. Dadurch stieg Spanien erstmals seit 28 Jahren wieder aus der Weltgruppe ab. In der ersten Runde hatte der fünfmalige Davis-Cup-Champion gegen Deutschland verloren. mehr

Nach Abstieg

Moya hört als Spaniens Davis-Cup-Kapitän auf

Der frühere Tennis-Weltranglistenerste Carlos Moya will nach dem Abstieg aus der Weltgruppe nicht als Kapitän des Davis-Cup-Teams weitermachen. "Ich weiß nicht, was der Verband plant, aber mein Kopf sagt mir, dass ich nicht bleiben sollte", wird der 38-Jährige von der Tageszeitung El Pais zitiert. Er habe sich nur für 2014 verpflichtet und werde für 2015 nicht verlängern. Moya kritisierte zudem die mangelnde Bereitschaft von Spaniens Top-Spielern, sich nach der Verletzung von Superstar Rafael Nadal für den Davis Cup zur Verfügung zu stellen. "Von all den anderen Top-100-Spielern konnte ich wegen Verletzungen oder fehlender Motivation nur auf Marcel Granollers und Roberto Bautista zählen", sagte Moya. Das habe er sich angesichts des drohenden Abstiegs anders vorgestellt. mehr

Aus im Viertelfinale

Spaniens Basketball-Trainer tritt nach Pleite bei Heim-WM zurück

Nach dem Debakel bei der Heim-WM ist Spaniens Basketball-Nationaltrainer Juan Orenga zurückgetreten. Der 48-Jährige habe mitgeteilt, dass er nach zwei Jahren seinen Posten räume, weil er mit dem Nationalteam nicht die gewünschten Ergebnisse erreicht habe, heißt es auf der Homepage des spanischen Verbandes FEB. Die Spanier hatten als Mindestziel das Erreichen des Endspiels ausgegeben, schieden aber überraschend im Viertelfinale gegen Frankreich aus. Im Finale setzten sich die USA gegen Serbien klar durch. mehr

Madrid

Tausende demonstrieren gegen Stierhatz

Tausende Menschen haben am Samstag in Spanien gegen die jährlich stattfindende Stierhatz Toro de la Vega demonstriert. Die Menge ging mit selbst gemachten Speeren durch die Innenstadt von Madrid und forderte ein Verbot der Veranstaltung, bei der Männer auf Pferden einen Stier jagen und ihn mit Speeren niederstechen. Derjenige, der dem Tier dabei den Todesstoß versetzt, erhält eine Medaille. Die Gegner verurteilen die Tradition als besonders grausam, Befürworter sehen in den seit Jahrhunderten abgehaltenen Stierjagden einen wichtigen historischen Brauch. Die Veranstaltung findet am Dienstag in der Stadt Tordesillas statt, rund 190 Kilometer nordwestlich von Madrid. mehr