Spartak Moskau
"Uefa Mafia"-Plakat

Spartak Moskau droht erneute Strafe

Der russische Meister Spartak Moskau muss erneute Sanktionen durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) befürchten. Beim 1:1 (1:1) am Dienstagabend im Gruppenspiel der Champions League gegen den FC Liverpool zeigten Spartak-Fans ein Banner mit der Aufschrift "Uefa Mafia". Dazu zündeten sie eine Rauchbombe. Die Aktion war eine Antwort auf das jüngste Uefa-Urteil, Spartak-Fans für das Auswärtsspiel in der Königsklasse am 1. November beim FC Sevilla auszuschließen. Zudem musste der Klub eine Geldstrafe in Höhe von 60.000 Euro zahlen, nachdem seine Anhänger zum Auftakt der Champions League beim FK Maribor (1:1) am 13. September Feuerwerk gezündet und Gegenstände auf den Platz geworfen hatten. mehr

Confed Cup

Russlands Mittelfeldspieler Sobnin fällt aus

Wenige Tage vor dem Confederations Cup ist bei der russischen Fußballnationalmannschaft ein wichtiger Stammspieler ausgefallen. Mittelfeldmann Roman Sobnin von Liga-Meister Spartak Moskau verletzte sich bei einem Testspiel der Sbornaja am Montagabend gegen Ungarn nach vorläufigen Untersuchungen am rechten Kreuzband. Damit fällt der 23-Jährige für den Confed Cup im eigenen Land aus, wie der russische Fußballverband RFS am Dienstag mitteilte. Sobnin musste in der 33. Minute vom Platz gebracht werden. Ärzte gehen von einer komplizierten Verletzung aus. Am Mittwoch soll Sobnin in eine Klinik in Rom gebracht werden. "Ich bin sehr enttäuscht", sagte er der Agentur R-Sport über die verpasste Chance beim Confed Cup. Er galt als einer der zentralen Spieler im System von Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow. Sobnin stand bei allen Spielen unter Tschertschessow auf dem Platz. mehr