Sporting Lissabon
Dortmunds Gegner in Champions League

Real muss auf Stürmer Morata verzichten

Champions-League-Sieger Real Madrid muss im Liga-Stadtderby am Samstag gegen Atlético und auch im Gruppenrückspiel der Königsklasse gegen Borussia Dortmund (am 7. Dezember) auf Nationalstürmer Álvaro Morata verzichten. Morata leide an einer Muskelverletzung am hinteren rechten Oberschenkel, teilte der spanische Rekordmeister am späten Mittwochabend mit. Die Sportzeitung "AS" schrieb am Donnerstag, der 24-Jährige müsse mindestens einen Monat pausieren. Morata verpasst somit unter anderem auch das für den Kampf um den Gruppensieg wichtige Champions-League-Spiel am Dienstag bei Sporting Lissabon sowie den "Clásico" am 3. Dezember bei Erzrivale FC Barcelona. Nach Angaben von "AS" ist man bei Real Madrid böse auf den spanischen Verband RFEF. Morata habe sich nämlich am Samstag im WM-Qualifikationsduell gegen Mazedonien (4:0) in Granada durch einen Schlag verletzt und sei dennoch drei Tage später im Test gegen England (2:2) 26 Minuten lang eingesetzt worden. Dadurch sei die Verletzung schlimmer geworden, hieß es. mehr

TV-Quote

Sieben Millionen sahen BVB-Sieg gegen Lissabon

Durchschnittlich 7,12 Millionen Zuschauer haben den Einzug von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ins Champions-League-Achtelfinale durch den 1:0-Sieg gegen Sporting Lissabon am TV-Gerät verfolgt. Für das übertragende ZDF bedeutete der Zuspruch einen Marktanteil (MA) von 23,9 Prozent. Nach dem Schlusspfiff in Dortmund sank das Interesse der Zuschauer an der weiteren Berichterstattung über die Königsklasse. Die Zusammenfassung von Bayer Leverkusens 1:0-Erfolg bei Tottenham Hotspur sahen noch 4,74 Millionen Fans (MA: 23,0), nachdem zuvor der Bericht über das Duell der Dortmunder Gruppengegner Legia Warschau und Real Madrid (3:3) noch 5,23 Millionen Zuschauer gefunden hatte. Während der anschließenden Rückblicke auf die beiden Champions-League-Auftritte deutscher Teams vom Vortag saßen beim Bericht über Bayern Münchens 2:1-Sieg bei PSV Eindhoven 4,31 Millionen Zuschauer und 3,50 Millionen Fans bei der Zusammenfassung von Borussia Mönchengladbachs 1:1 gegen Celtic Glasgow vor den Bildschirmen. mehr