SpVgg Greuther Fürth
2. Bundesliga

Fürth verlängert Vertrag von Trainer Radoki

Die SpVgg Greuther Fürth setzt auch in den kommenden Jahren auf Trainer Janos Radoki. Der fränkische Fußball-Zweitligist verlängerte den am Saisonende auslaufenden Kontrakt mit dem Coach bis 2019. "Janos hat eine klare Vorstellung, wie er ein Team entwickeln will", erklärte Vereinspräsident Helmut Hack am Mittwoch. "Man sieht seine Handschrift." Radoki hatte das Team im November 2016 von Stefan Ruthenbeck übernommen und im sicheren Mittelfeld der Tabelle stabilisiert. Der Verein will die Saison nun im oberen Drittel beenden. "Wir wollen wenigstens Sechster werden", sagte Hack. Fünf Spieltage vor Schluss rangiert Fürth auf ebenjenem Platz. mehr

2. Bundesliga

Fürth löst Vertrag mit Schröck auf

Zweitligist SpVgg Greuther Fürth und Klub-Urgestein Stephan Schröck gehen künftig getrennte Wege. Der Verein einigte sich mit dem 30 Jahre alten Außenverteidiger auf die Auflösung des bis Sommer 2018 datierten Vertrags. Das gaben die Franken am Samstag bekannt. "Wir haben gute und respektvolle Gespräche geführt und dabei diese Lösung erarbeitet. Stephan hat hier in Fürth einen besonderen Stellenwert, dass war und ist uns bewusst", sagte Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball. Schröck wurde in der Jugend des Kleeblatts ausgebildet und stieg mit der Spielvereinigung in die Bundesliga auf. Nach Gastspielen bei 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt spielte er bis Januar auf Leihbasis auf den Philippinen. mehr

SV Sandhausen

Sukuta-Pasu zurück im Training

Richard Sukuta-Pasu (26) von Zweitligist SV Sandhausen ist zurück im Mannschaftstraining. Der Stürmer absolvierte erstmals seit seinem Haarriss am Wadenbeinköpfchen im Heimspiel gegen Greuther Fürth am 24. Spieltag die komplette Einheit. Verzichten musste SVS-Trainer Kenan Kocak auf Markus Karl (31) und Leart Paqarada (22). Beide trugen leichte Blessuren aus dem Bielefeld-Spiel davon, sollen aber bereits am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Am Sonntag spielt der SV Sandhausen beim TSV 1860 München (13.30 Uhr/Live-Ticker). Die Sandhäuser gehen davon aus, dass alle drei Spieler dann wieder zum Kader gehören. mehr