SSC Neapel
Vertrag unterschrieben

Transfer von de Guzman nach Frankfurt perfekt

Der Transfer des niederländischen Fußballprofis Jonathan de Guzman zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist perfekt. Die Hessen statteten den 29-Jährigen, der vom SSC Neapel kommt und sich aktuell bereits mit der SGE in den USA im Trainingslager befindet, mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2020 aus. Über die Transfermodalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen. De Guzman, der insgesamt 14 Länderspiele für die Elftal bestritten hat, bringt reichlich Erfahrung mit. 355 Spiele absolvierte er insgesamt in Spanien, England, Italien und den Niederlanden. mehr

Spieler schon mit im Trainingslager

Frankfurt holt de Guzman

Bundesligist Eintracht Frankfurt steht kurz vor der Verpflichtung des niederländischen WM-Spielers Jonathan de Guzman. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler ist am Donnerstag bereits mit in das 13-tägige Trainingslager der Eintracht in die USA geflogen, ein bis 2020 gültiger Dreijahresvertrag ist zudem längst ausgehandelt. "Endgültiger Vollzug kann allerdings erst vermeldet werden, wenn auch alle Unterlagen unterschrieben vorliegen", gab der Verein am Donnerstagmorgen bekannt. Jonathan de Guzman steht seit 2014 beim SSC Neapel unter Vertrag, wurde in den vergangenen beiden Spielzeiten aber jeweils für ein halbes Jahr an den FC Carpi und an Chievo Verona ausgeliehen. Weitere Karrierestationen des in Kanada geborenen Spielers sind der FC Villarreal sowie RCD Mallorca in Spanien, Swansea City in der englischen Premier League und Feyenoord Rotterdam. Für die Niederlande bestritt er bislang 14 Länderspiele und kam auch bei drei Spielen der WM 2014 in Brasilien zum Einsatz. mehr

30 Jahre nach Meistertitel

Maradona wird Ehrenbürger von Neapel

 Fußball-Legende Diego Maradona (56) erhält 30 Jahre nach dem ersten Meisterschaftstitel des SSC Neapel die Ehrenbürgerschaft der Stadt Neapel. Die Auszeichnung soll dem Argentinier, der von 1984 bis 1991 für Napoli spielte, am 5. Juli verliehen werden. Geplant ist eine große Feier auf dem Hauptplatz Piazza del Plebiscito teilte die Gemeinde Neapel am Dienstag mit. Neapels Bürgermeister Luigi De Magistris soll Maradona die Schlüssel der Stadt verleihen. Der Weltmeister von 1986 wird in der Stadt immer noch vergöttert. An den Feierlichkeiten sollen damalige Teamkollegen Maradonas sowie heutige Profis des Klubs teilnehmen. mehr

Neapel-Fan getötet

Rom-Hooligan zu 16 Jahren Haft verurteilt

Der italienische Fußball-Hooligan Daniele De Santis, der bei einer Schießerei vor dem italienischen Pokalfinale 2014 einen Fan des SSC Neapel getötet hatte, ist am Dienstag zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Das zweitinstanzliche Urteil wurde von einem Schwurgericht in Rom gefällt. Die Staatsanwaltschaft hatte die Bestätigung der Strafe aus der ersten Instanz von 26 Jahren gefordert. Der polizeibekannte Hooligan aus Rom hatte vor dem Endspiel der Coppa Italia zwischen Neapel und dem AC Florenz (3:1) am 3. Mai 2014 den Napoli-Anhänger Ciro Esposito und zwei andere Fans niedergeschossen. Nach 53 Tagen im Koma war der 30-Jährige gestorben. Der Tod Espositos hatte in Italien tiefe Bestürzung ausgelöst. mehr

Angriff auf Juve-Fans

Drei Neapel-Hooligans festgenommen

Die italienische Polizei hat am Freitag drei Hooligans des SSC Neapel festgenommen und unter Hausarrest gestellt. Sie werden beschuldigt, nach dem Serie-A-Spiel am 15. Mai zwischen AS Rom und Meister Juventus Turin (3:1) einen Bus mit sieben Juventus-Fans an einer Autobahn-Raststätte südlich von Rom angegriffen zu haben. Drei Juve-Fans wurden geschlagen und verletzt. Um die anderen Turiner Tifosi zu zwingen, aus dem Fahrzeug auszusteigen, schlugen die Neapel-Hooligans die Fensterscheiben ein und warfen Rauchbomben in den Innenraum des Fahrzeugs. Das Personal der Autobahn-Raststätte verbarrikadierte sich in dem Lokal und rief die Polizei, während die Neapel-Hooligans die Flucht ergriffen. mehr

Serie A

AS Rom erobert Rang zwei zurück

AS Rom hat auch dank eines Doppelpacks des früheren Bundesliga-Stürmers Edin Dzeko Rang zwei in der italienischen Serie A zurückerobert. Ohne den gesperrten deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger gewann der Hauptstadtklub am Sonntag zum Abschluss des 35. Spieltags 4:1 (2:0) bei AC Mailand. Rom verdrängte damit den SSC Neapel wieder von Rang zwei. Dzeko traf doppelt (8./28. Minute), Stephan El Shaarawy (78.) und Daniele de Rossi (87./Foulelfmeter) erzielten die weiteren Tore. Mario Pasalic traf für Milan (76.). Rom hat damit drei Spieltage vor Saisonende sieben Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin, die Bianconeri können am kommenden Sonntag im direkten Duell zum sechsten Mal in Serie Meister werden. mehr