St. Petersburg - News zur Stadt in Russland
St. Petersburg - News zur Stadt in Russland FOTO: shutterstock/ Solodov Alexey
St. Petersburg
Tennis

Kohlschreiber zieht ins Achtelfinale von Wien ein

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber (34) hat bei seinem dritten Hallenturnier in diesem Herbst sein erstes Match gewonnen. Der gebürtige Augsburger gewann in Wien gegen den an Position fünf gesetzten Amerikaner John Isner 7:6 (8:6), 6:4. Zuvor hatte Kohlschreiber in St. Petersburg und Moskau jeweils seine Auftaktspiele verloren. Im Achtelfinale des mit 2,6 Millionen Euro dotierten ATP-Turniers trifft der Weltranglisten-34. auf den Franzosen Pierre-Hugues Herbert. Am Abend bestreitet zudem noch der topgesetzte Hamburger Alexander Zverev seine Erstrundenpartie gegen den Serben Viktor Troicki. Als dritter Deutscher im Hauptfeld steht Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein). mehr

Persönlich

Xenia Sobtschak . . . will Putin herausfordern

Im russischen Präsidentschaftswahlkampf kündigt sich etwas Farbe an. Die Moderatorin Xenia Sobtschak tritt als Herausforderin Wladimir Putins bei den Wahlen im März an. Das Plazet des Kremlchefs hat sie, jetzt muss die 35-Jährige nur noch 300.000 Unterschriften für ihre Zulassung sammeln. Das dürfte kein Problem werden. Denn ihre Kandidatur scheint ohnehin auf einem Projekt des Kremls zu beruhen. Die Präsidialadministration suchte seit dem Spätsommer eine Frau, die die Rolle der Herausforderin annehmen könnte. Sobtschak ist eine ideale Kandidatin. Sie ist bekannt, nicht auf den Mund gefallen und schloss die diplomatische Kaderschmiede MGIMO mit Diplom ab. Zurzeit ist sie auf dem oppositionellen Internet-Sender "TV-Doschd" zu sehen. Die Arbeit war bereits Folge einer Abstrafung. 2012 hatte sich Sobtschak nach dem Wahlbetrug bei den Duma-Wahlen 2011 auf die Seite der Opposition geschlagen. Aus "Russlands Paris Hilton" wurde über Nacht eine Protestlerin. Vorher hatte sie unter anderem Sendungen wie das "Dschungelcamp" moderiert. Schmerzlich ist es für sie jedoch, nicht mehr in den vom Kreml kontrollierten TV-Kanälen auftreten zu können. Sie erreichen größere Kreise, zahlen bessere Gagen. Die Kremlmedien verbannten sie damals umgehend. Beobachter vermuten, der Präsident habe ihr nun die Rückkehr in die Staats-TV-Szene in Aussicht gestellt. Sobtschak kennt Putin schon sehr lange: Als ihr Vater Anatolij Sobtschak Bürgermeister in St. Petersburg wurde, ernannte er Putin zu seinem Vize. Das hielt Xenia Sobtschak nicht ab, ihm öffentlich die Meinung zu sagen. Natürlich weiß sie, dass sie keine Chancen hat. Der einzig ernstzunehmende Gegner, Alexei Nawalny, wurde gestern zwar aus dem russischen Gefängnis freigelassen, der Kreml verweigert ihm aber die Teilnahme an der Präsidentschaftswahl. mehr

WM in Russland

Messi weiht renoviertes Luschniki-Stadion ein

Zur Premiere für das renovierte WM-Stadion Luschniki in Moskau spielt Gastgeber Russland am 11. November gegen Vizeweltmeister Argentinien um Weltstar Lionel Messi. Der argentinische Verband habe das Testspiel bestätigt, berichteten russische Medien am Samstag. Bei der weiten Reise nach Russland sieben Monate vor der Fußball-WM absolvieren die Argentinier am 14. November auch einen Test gegen Nigeria in Krasnodar. Gastgeber Russland spielt am gleichen Tag in St. Petersburg gegen Spanien. Bei der Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 sollen sieben Spiele im Luschniki-Stadion stattfinden, darunter das Eröffnungsspiel und das Finale. Das frühere Olympia-Stadion in der russischen Hauptstadt ist dafür seit 2013 aufwendig umgebaut worden. Es fasst 81.000 Zuschauer. mehr