Stefan Bradl
Superbike

Bradl erstmals in den Top 10

Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl (Zahling) hat in der Superbike-WM im dritten Anlauf seine erste Top-10-Platzierung geholt. In Buriram/Thailand wurde der 27-Jährige mit seiner Honda Zehnter. Am Sonntag (10.00 Uhr MEZ) findet an gleicher Stelle ein weiterer Lauf statt. "Das heutige Rennen verlief gar nicht so schlecht. Insgesamt haben wir hinsichtlich der Konstanz etwas zugelegt, was sicher großartig ist, aber wir müssen unsere Pace deutlich verbessern", sagte Bradl nach seinem ersten kleinen Erfolg. Bradl, Moto2-Champion von 2011, ist neu in der Weltmeisterschaft für seriennahe Maschinen. Auf der ersten Station auf Phillip Island/Australien hatte sich der langjährige MotoGP-Pilot vor zwei Wochen zweimal mit Rang 15 zufriedengeben müssen. Markus Reiterberger (Obing/BMW) wurde in Buriram beim Sieg von Weltmeister Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki) Zwölfter. mehr

MotoGP

Bradl startet von Rang acht – Pole für Weltmeister Marquez

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat beim Großen Preis von Australien das beste Qualifying-Ergebnis der laufenden WM-Saison geholt. Der Zahlinger fuhr auf seiner Aprilia auf Phillip Island auf den achten Rang. Die Pole Position für das Rennen am Sonntag sicherte sich Weltmeister Marc Marquez (Spanien/Honda). Rekordchampion Valentino Rossi (Italien/Yamaha) belegte nur den 15. Platz. In der Moto2-Klasse holte sich der Schweizer Tom Lüthi (Kalex) die Pole, WM-Spitzenreiter Johann Zarco (Frankreich/Kalex) geht nur von der zehnten Position ins 16. von 18 Rennen. Bester deutscher Pilot war Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) als Vierter. Es war sein zweitbestes Qualifying-Ergebnis der Saison. Auch Jonas Folger (Tordera/Spanien/Kalex) startet als Sechster aus der zweiten Reihe, Marcel Schrötter (Tordera/Spanien/Kalex) belegte Rang elf. Philipp Öttl (Ainring/KTM) startet derweil in der Moto3-Klasse nur vom 20. Platz. Rang eins sicherte sich der als Weltmeister feststehende Brad Binder (Südafrika/KTM). mehr