Stefan Bradl
MotoGP

Bradl startet von Rang acht – Pole für Weltmeister Marquez

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat beim Großen Preis von Australien das beste Qualifying-Ergebnis der laufenden WM-Saison geholt. Der Zahlinger fuhr auf seiner Aprilia auf Phillip Island auf den achten Rang. Die Pole Position für das Rennen am Sonntag sicherte sich Weltmeister Marc Marquez (Spanien/Honda). Rekordchampion Valentino Rossi (Italien/Yamaha) belegte nur den 15. Platz. In der Moto2-Klasse holte sich der Schweizer Tom Lüthi (Kalex) die Pole, WM-Spitzenreiter Johann Zarco (Frankreich/Kalex) geht nur von der zehnten Position ins 16. von 18 Rennen. Bester deutscher Pilot war Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) als Vierter. Es war sein zweitbestes Qualifying-Ergebnis der Saison. Auch Jonas Folger (Tordera/Spanien/Kalex) startet als Sechster aus der zweiten Reihe, Marcel Schrötter (Tordera/Spanien/Kalex) belegte Rang elf. Philipp Öttl (Ainring/KTM) startet derweil in der Moto3-Klasse nur vom 20. Platz. Rang eins sicherte sich der als Weltmeister feststehende Brad Binder (Südafrika/KTM). mehr

Moto-GP

Bradl startet von Rang 13 – Pole für Rossi

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat beim Großen Preis von Japan das zweitbeste Qualifying-Ergebnis der laufenden WM-Saison geholt. Der Zahlinger fuhr auf seiner Aprilia in Motegi auf Rang 13. Die Pole Position für das Rennen am Sonntag sicherte sich Rekordweltmeister Valentino Rossi (Italien/Yamaha) vor WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien/Honda). Nach 14 von 18 Rennen liegt Ex-Weltmeister Marquez in der WM-Wertung 52 Punkte vor Rossi. In der Moto2-Klasse holte WM-Spitzenreiter Johann Zarco (Frankreich/Kalex) die Pole. Bester deutscher Pilot war Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) als Fünfter. Es war sein zweitbestes Qualifying-Ergebnis der Saison. Jonas Folger (Tordera/Spanien/Kalex) fuhr als Neunter in die Top 10, Marcel Schrötter (Tordera/Spanien/Kalex) belegte Rang elf. Philipp Öttl (Ainring/KTM) startet derweil in der Moto3-Klasse vom zehnten Platz. Rang eins sicherte sich der Italiener Andrea Migno vor dem Südafrikaner Brad Binder (beide KTM), der bereits als Weltmeister feststeht. mehr