Straßburg
Straßburg

Straßburgs deutsches Viertel wartet auf Touristen

Jahrzehntelang war die Straßburger Neustadt zu einem Schattendasein verdammt. Jetzt aber soll sich alles zum Bessern wenden. Im Juli hat die Unesco in Krakau entschieden, Straßburgs Neustadt zum Weltkulturerbe zu erklären. Die Neueinschreibung Straßburgs auf die Kulturerbe-Liste, erweitert um die Neustadt, hat nicht nur die Aussöhnung mit der Vergangenheit und die Anerkennung einer deutsch-französisch-elsässischen Identität zum Ziel. Bürgermeister Roland Ries hofft, dass nun Touristen wiederkommen, die Münster, Altstadt oder Weihnachtsmarkt bereits besucht haben und die Neustadt mit ihren Prachtvillen entdecken wollen. Der Besuch soll auch zum längeren Bleiben einladen. mehr

Straßburg

Gaza-Reportage: Arte weist Kritik von Zentralrat zurück

Arte weist die Kritik des Zentralrats der Juden an einer Reportage über den Gaza-Streifen zurück. Den Eindruck, Israel werde in der Sendung "Gaza: Ist das ein Leben?" für den Konflikt verantwortlich gemacht, könne der Sender nicht nachvollziehen, teilte Arte am Dienstagabend mit. Reportagen setzten sich bewusst mit den Lebensumständen der Protagonisten auseinander und nähmen deren Perspektive ein. So auch der kritisierte Beitrag. Zentralratspräsident Josef Schuster hatte den Film am Dienstag als "einseitig" kritisiert: Die Reportage unterschlage "wesentliche Informationen". mehr