Südkorea
Tennis

Kohlschreiber scheitert an Qualifikant

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Barcelona bereits an seiner Auftakthürde gescheitert und verpasst damit das deutsche Duell mit seinem Davis-Cup-Kollegen Alexander Zverev. Der an Nummer zwölf gesetzte Augsburger Kohlschreiber verlor seine Zweitrundenpartie gegen den Qualifikanten Chung Hyeon (Südkorea) nach nur 1:10 Stunden 3:6, 4:6. In der ersten Runde hatte Kohlschreiber ein Freilos. Der 20 Jahre alte Zverev hatte bereits am Dienstag durch einen Sieg gegen den früheren Top-10-Spieler Nicolas Almagro (Spanien) das Achtelfinale des mit 2,37 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnieres erreicht und trifft nun auf Kohlschreiber-Bezwinger Chung. Jan-Lennard Struff scheiterte derweil am an Position sechs gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut. Der Warsteiner verlor die wegen Regens unterbrochene Partie nach 1:29 Stunden Nettospielzeit 1:6, 3:6. Der Weltranglistenerste Andy Murray steht in der Runde der letzten 16. Der topgesetzte Brite profitierte von der Rückenverletzung des Australiers Bernard Tomic und musste nicht antreten. mehr

Olympia 2018

Fackellauf führt durch 17 Städte und Provinzen

Der Olympische Fackellauf vor den Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar 2018) startet am 1. November in Südkorea und wird über 101 Tage durch 17 Städte und Provinzen des Gastgeber-Landes führen. Insgesamt sind 7500 Fackelträger vorgesehen. Das teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit. Anlässlich des Fackellaufs sind in den Städten auf der über 2000 km langen Route Feste und Events geplant. Der letzte Fackelträger, der das Feuer während der Eröffnungsfeier entzündet, wird erst am 9. Februar, dem Tag der Eröffnungsfeier, bekannt gegeben. Mit dem Fackellauf soll traditionell die Vorfreude auf die Spiele im Land geschürt werden. Empfangen werden die Gastgeber der kommenden Winterspiele die Fackel am 31. Oktober im Rahmen einer Zeremonie im Panathinaiko-Stadion von Athen, dem Olympiastadion der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit im Jahre 1896. In Südkorea wird die Fackel am 1. November in Incheon, einer Hafenstadt im Nordwesten des Landes, erwartet. "Der Fackellauf ist eine große Inspiration und bringt Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Rassen und Religionen zusammen", sagte Lee Hee-Beom, Präsident des Organisationskomitees. Ein Abstecher ins Ausland, wie vor den Sommerspielen 2016 nach Lausanne/Schweiz mit dem Hauptsitz des IOC, ist nicht geplant. mehr