Südkorea
Fecht-WM

Italien holt Gold im Damensäbel

Italien hat bei der Fecht-WM in Leipzig Gold im Damensäbel gewonnen. Die Italienerinnen besiegten im Finale Südkorea mit 45:27. Bronze ging an Frankreich. Das deutsche Quartett mit Anna Limbach, Larissa Eifler, Lea Krüger (alle Dormagen) und Ann-Sophie Kindler (Eislingen) hatte im Achtelfinale gegen Frankreich verloren und belegte Rang 16. Im Herrendegen gewann Olympiasieger Frankreich die Goldmedaille. Im Finale gewannen die Franzosen gegen die Schweiz mit 45:43. Bronze holte sich Russland. Das deutsche Team mit dem Einzel-Dritten Richard Schmidt (Offenbach), Lukas Bellmann, Fabian Herzberg (beide Leverkusen) und Raphael Steinberger (Solingen) unterlag im Achtelfinale gegen Frankreich und kam am Ende auf Platz 15. mehr

Persönlich

Moon Jae In . . . will Frieden mit Nordkorea

Moon Jae In war schon immer jemand, der für seine Ideale einsteht: Als 1972 in Südkorea die Yushin-Verfassung in Kraft tritt, die dem damaligen Präsidenten Park Chung Hee Sonderrechte verschafft, Notfallverordnungen legitimiert und gleichzeitig Einschränkungen für die koreanische Bevölkerung bedeutet, geht der Student Moon Jae-in aus Protest auf die Straße. Dass er damals seine Karriere in Gefahr bringt, zeitweise von der Universität ausgeschlossen wird und sein Jurastudium unterbrechen muss, nimmt Moon hin. Herz über Kopf. Es ist dieser besondere Idealismus, der auch die bisherige Amtszeit des 65-Jährigen als Präsident der Republik Südkorea prägt. mehr

Winterspiele

Südkorea hofft auf Beteiligung Nordkoreas bei Olympia 2018

Südkorea will nach den Worten von Präsident Moon Jae die Tür für die Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang "bis zur letzen Minute" offen halten. Auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) begrüße eine Beteiligung Nordkoreas, sagte Moon 200 Tage vor dem Beginn der Spiele am Montag am Austragungsort im Osten Südkoreas. "Was bleibt, ist noch die Entscheidung Nordkoreas." Moon äußerte zudem laut seinem Büro erneut die Hoffnung, die ersten Olympischen Winterspiele in seinem Land könnten auch den Frieden auf der koreanischen Halbinsel fördern. Der linksliberale Politiker, der seit dem 10. Mai im Amt ist, war mit dem Vorsatz angetreten, trotz des schärfer werdenden Konflikts um das Atomprogramm Nordkoreas wieder stärker auf den weithin isolierten Nachbarn zuzugehen. Zuletzt hatte Südkorea der kommunistischen Führung in Nordkorea auch die Aufnahme neuer Militärgespräche angeboten. Doch ging Pjöngjang zunächst nicht darauf ein.     mehr

Fecht-WM

Degenfechterin Alexandra Ndolo steht bei WM im Achtelfinale

Degenfechterin Alexandra Ndolo hat bei den Weltmeisterschaften in Leipzig ihre Medaillenchancen gewahrt. Die 30 Jahre alte EM-Zweite aus Leverkusen steht nach dem hoch überlegenen 15:2 über die ukrainische Weltranglisten-17. Dschoan Fejbi Beschura im Achtelfinale. Beate Christmann aus Tauberbischofsheim scheiterte am Sonntag unter den Top 32 mit 9:14 an der Polin Ewa Nelip. Die Offenbacherinnen Monika Sozanska und Nadine Stahlberg überstanden schon die erste Runde nicht. mehr

US Open

Gal auf Rang 27 - Park triumphiert

Profigolferin Sandra Gal hat sich bei der US Open in Bedminster/New Jersey noch auf den geteilten 27. Platz verbessern können. Die Düsseldorferin spielte am Schlusstag auf dem Par-72-Kurs eine 71 und benötigte insgesamt 289 Schläge. Caroline Masson (Gladbeck) war am Cut gescheitert. Der Sieg ging mit 277 Schlägen an Park Sung-Hyun, die einen Vierfach-Triumph für Südkorea perfekt machte. Choi Hye-Jin (279) wurde Zweite, Hur Mi-Jung und Ryu So-Yeon (beide 281) teilten sich Rang drei. Die Chinesin Feng Shanshan (282), die auf der Anlage von US-Präsident Donald Trump nach der dritten Runde noch geführt hatte, musste sich mit dem fünften Platz begnügen. mehr