SV Werder Bremen
DFB-Pokal

Würzburg muss in anderes Stadion ausweichen

Die Würzburger Kickers können ihr Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Werder Bremen nicht im eigenen Stadion austragen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) lehnte einen Antrag der Unterfranken ab, die am 12. August um 20.45 Uhr geplante Begegnung zeitlich vorzuverlegen, wie der Verein am Mittwoch bekanntgab. Aus Gründen des Lärmschutzes bekommen die Kickers keine Genehmigung von der Stadt, Partien im Stadion am Dallenberg nach 19.30 Uhr anzupfeifen. Wohin der Drittligist ausweicht, war zunächst unklar. In den vergangenen Tagen hatten die Kickers bereits Ausweichmöglichkeiten in benachbarten Städten sondiert. Naheliegend schien eine Partie im nur knapp 50 Kilometer entfernten Schweinfurt. Nach einem Bericht der "Main-Post" hat die dortige Stadtverwaltung einem Gesuch der Würzburger aber nicht stattgegeben. Andere mögliche Ersatzorte waren zuletzt Nürnberg, Fürth, Offenbach oder Frankfurt. mehr

Bundesliga

Werder trainiert in Schneverdingen geheim

Werder Bremen absolviert im Trainingslager in Schneverdingen fast alle Übungseinheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der am Montag aus Bremen abgereiste Bundesligist trainiert fünfmal nicht öffentlich. Wie der Klub mitteilte, dürfen nur bei den Übungen am Dienstag- und Donnerstagnachmittag Fans zuschauen. Zum Abschluss des zweiten Trainingslagers der laufenden Saisonvorbereitung spielt Werder am Freitag in Schneverdingen gegen West Ham United. Einen Tag später bestreiten der Erstligist und der Premier-League-Klub einen weiteren Test in Lohne. mehr

Bundesliga

Werder Bremen reist mit lange verletztem Hajrovic ins Trainingslager

Mit dem zuletzt lange verletzten Izet Hajrovic fährt Fußball-Bundesligist Werder Bremen am Montag in sein zweites Trainingslager in der laufenden Vorbereitung. "Er wird große Teile absolvieren. Die Zeichen stehen so, dass er bald wieder voll belastbar ist", sagte Trainer Alexander Nouri am Sonntag. Hajrovic hatte sich im Dezember 2016 das Kreuzband gerissen. Nouri nimmt insgesamt 24 Feldspieler mit ins niedersächsische Schneverdingen, darunter auch die Jugendspieler Julian Rieckmann, Leon Jensen und Dominik Volkmer. Nicht mit dabei sind Niklas Moisander und Ousman Manneh. Moisander ist immer noch verletzt, Manneh könnte noch verliehen werden. mehr

Lärmschutz

Würzburg muss Stadion-Umzug im DFB-Pokal planen

Die Würzburger Kickers können ihr Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Werder Bremen womöglich nicht im heimischen Stadion am Dallenberg austragen. Weil der Verein von der Stadt Würzburg aus Lärmschutz-Gründen keine Genehmigung für Partien mit einer Anstoßzeit nach 19.30 Uhr bekommt, suchen die Unterfranken derzeit nach Ausweichorten. Das knapp 50 Kilometer entfernte Schweinfurt sei ein Kandidat, teilten die Kickers am Freitag mit. "Zudem werden wir sicherheitshalber alle möglichen Stadien im Radius von etwa 100 Kilometern wie Fürth, Nürnberg, Offenbach und Frankfurt durchgehen", sagte Präsident Daniel Sauer. Der Deutsche Fußball-Bund hatte die Pokal-Partie auf Samstag, den 12. August, um 20.45 Uhr gelegt. Die Kickers baten den DFB daraufhin, die Anstoßzeit zu ändern. Sollte das Spiel in den Nachmittag vorverlegt werden, könnte doch noch am Dallenberg gespielt werden. mehr