Thema
Sylt
Hotel Der Woche

Genussfreuden im Fährhaus Sylt

Das 41 Zimmer und Suiten umfassende Fünf-Sterne Superior Hotel Fährhaus Sylt zeichnet sich durch Eleganz, Luxus und exklusive Einrichtung aus. Im Gourmetrestaurant "Fährhaus" mit Blick auf den Munkmarscher Yachthafen verwöhnt Alexandro Pape, ausgezeichnet mit zwei Sternen im Michelin Guide und 17 Punkten im Gault Millau, seine Gäste. Die beiden Luxushotels Fährhaus in Munkmarsch und das vier Kilometer entfernte Hotel Aarnhoog in Keitum gehören zusammen. Gäste beider Häuser können die Annehmlichkeiten des jeweils anderen Hotels kostenfrei nutzen. Ab 125 Euro pro Person gibt es eine Übernachtung im Superior Doppelzimmer. mehr

Hamburg/Köln

Kölner Unternehmen will Sylt-Zug betreiben

Ein Unternehmen aus NRW will der Deutschen Bahn die Autozug-Verbindung vom Festland zur Nordseeinsel Sylt abjagen. Die Bahngesellschaft RDC Deutschland will künftig den Autozug übernehmen und hat sich für die Trasse beworben. Die Unterlagen seien in dieser Woche eingereicht worden, sagte eine Unternehmenssprecherin. Der Takt solle um 50 Prozent erhöht werden. Dafür sei das Unternehmen bereit, höhere Entgelte zu bezahlen. Dies sei ein Angebot an die DB Netz AG, die über die Vergabe entscheidet. mehr

Windsurf-Weltcup

Flaute stoppt Kösters Aufholjagd

Eine hartnäckige Flaute hat die Aufholjagd des zweimaligen deutschen Windsurf-Weltmeisters Philipp Köster im Kampf um den WM-Titel im Wellenreiten gestoppt. Der Weltcup vor Sylt ging nach einer windlosen Woche im Wellenreiten und im Slalom ohne Ergebnis zu Ende. Lediglich die Freestyler konnten ihren Wettbewerb abschließen, den Jose "Gollito" Estredo für sich entschied. Damit gewann der 25-jährige Venezolaner vorzeitig die Freestyle-Weltmeisterschaft und seinen insgesamt sechsten WM-Titel. Als bester deutscher Freestyler erreichte der 24-jährige Adrian Beholz aus Radolfzell Platz neun. Dem 20 Jahre alten Weltranglisten-Zweiten Köster bleiben die Regatten in Frankreich und vor Hawaii, um den dritten WM-Titel seiner Karriere nach 2011 und 2012 zu holen. Vor ihm liegt Dauer-Rivale Victor Fernández Lopez aus Venezuela in Führung. "Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich hier vor deutschem Publikum nicht zeigen konnte, was ich drauf habe. Aber noch ist nichts verloren", sagte Köster. mehr

Flaute vor Sylt

Windsurfer legen unfreiwillige Pause ein

Unfreiwillige Wettkampfpause für die Windsurfer vor Sylt: Die geplanten Weltcup-Wettfahrten im Slalom und Freestyle mussten am Sonntag wegen mangelnden Windes abgesagt werden. Dies teilte der Veranstalter mit. Die Wettfahrten sollen am Montag fortgesetzt werden. Surf-Legende Björn Dunkerbeck (45) war auf seiner Abschiedstournee bereist am Samstag ausgeschieden. Der 41-malige Weltmeister scheiterte im Slalom in der Vorrunde. Dunkerbeck, der in Dänemark geboren ist, aber auch einen niederländischen Pass besitzt, hatte am Freitag sein Karriereende zum Saisonabschluss angekündigt. Tausende Zuschauer verfolgten seine Wettfahrt beim größten Surf-Weltcup am zweiten Wettkampftag am Brandenburger Strand in Westerland. mehr