Thema
Sylt
Flaute vor Sylt

Windsurfer legen unfreiwillige Pause ein

Unfreiwillige Wettkampfpause für die Windsurfer vor Sylt: Die geplanten Weltcup-Wettfahrten im Slalom und Freestyle mussten am Sonntag wegen mangelnden Windes abgesagt werden. Dies teilte der Veranstalter mit. Die Wettfahrten sollen am Montag fortgesetzt werden. Surf-Legende Björn Dunkerbeck (45) war auf seiner Abschiedstournee bereist am Samstag ausgeschieden. Der 41-malige Weltmeister scheiterte im Slalom in der Vorrunde. Dunkerbeck, der in Dänemark geboren ist, aber auch einen niederländischen Pass besitzt, hatte am Freitag sein Karriereende zum Saisonabschluss angekündigt. Tausende Zuschauer verfolgten seine Wettfahrt beim größten Surf-Weltcup am zweiten Wettkampftag am Brandenburger Strand in Westerland. mehr

Surfen

Dunkerbeck bei letztem Sylt-Start früh ausgeschieden

Surf-Legende Björn Dunkerbeck (45) ist auf seiner Abschiedstournee beim Weltcup vor Sylt früh ausgeschieden. Der 41-malige Weltmeister scheiterte im Slalom bereits in der Vorrunde. Dunkerbeck, der in Dänemark geboren ist, aber auch einen niederländischen Pass besitzt, hatte am Freitag sein Karriereende zum Saisonabschluss angekündigt. Tausende Zuschauer verfolgten seine Wettfahrt beim größten Surf-Weltcup am zweiten Wettkampftag am Brandenburger Strand in Westerland. mehr

Windsurfen

Köster vor Sylt im Achtelfinale

Der zweimalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster hat beim Heim-Weltcup vor der Nordseeinsel Sylt das Achtelfinale erreicht. Neben dem 20-Jährigen kamen beim wegen der guten Windvorhersage einen Tag vorgezogenen Wettkampfbeginn vier weitere Deutsche in der Königsdisziplin Wave weiter: Klaas Voget (Hamburg), Leon Jamaer (Kiel) sowie die Wahl-Spanier Moritz Mauch (Gran Canaria) und Dany Bruch (Teneriffa). Köster will in den Wellen vor dem Brandenburger Strand den nächsten Schritt zum dritten WM-Titel machen. 2012 hatte der aktuelle WM-Zweite vor Sylt triumphiert. Wenige Stunden vor dem Auftakt hatte Windsurf-Idol Björn Dunkerbeck (45) in Westerland angekündigt, dass er zum Ende der Saison nach rund 30 Jahren aufhört. Der dänisch-niederländische Ausnahmeathlet hat 41 WM-Titel geholt. mehr

Wenningstedt

Jörg Pilawa putzt auf Sylt für guten Zweck

Putzeinsatz für einen TV-Moderator: Jörg Pilawa (49) ist gestern auf der Nordsee-Insel Sylt zum Fensterputzen in einem Fischrestaurant angetreten. Restaurantbesitzer Jürgen Gosch hatte bei einer Versteigerung mit 5000 Euro das höchste Angebot abgegeben und sich so die "Dienstleistung" des Prominenten ersteigert. "Als Familienvater fällt mir das leicht, für den guten Zweck zu putzen", sagte Pilawa, als er rund eine halbe Stunde lang die Glasfassade des Wenning-stedter Lokals über dem Roten Kliff reinigte. Jörg Pilawa hat vier Kinder. Das Geld der Aktion soll dem Flensburger Verein Schutzengel zugutekommen. mehr

Essen

Else Beitz - die mutige Frau des Krupp-Lenkers ist tot

Else Beitz, die Ehefrau des langjährigen Krupp-Lenkers Berthold Beitz, ist im Alter von 94 Jahren in Essen gestorben. Das bestätigte gestern die Familie. Else Beitz litt seit langem an einer schweren Demenzerkrankung, aus der ihr Mann öffentlich kein Geheimnis gemacht hatte. Else Beitz war über 70 Jahre mit Berthold Beitz verheiratet, der Ende Juli 2013 in seinem Ferienhaus auf Sylt gestorben war. An seiner Beerdigung konnte sie schon nicht mehr teilnehmen. mehr

Persönlich

Gabriele Pauli ... ist reif für die Insel Sylt

Bei einem Blick auf Gabriele Paulis Internetseite ist das Vorhaben der 57-Jährigen nur schwer zu übersehen. Mithilfe zahlreicher Fotos inszeniert sich die bayerische Ex-Freie-Wähler-Politikerin als "Sylterin der Herzen". Mal posiert sie mit einem lokalen Sternekoch im Nordseewind, mal mit Bäckermeister und Sohn in der Backstube des Ortsteils Tinnum. Sylt sei für sie eine "magische Insel", deren größter Schatz die Menschen seien, schreibt sie in einer kurzen "Liebeserklärung", die neben den Fotos platziert ist. mehr

Westerland/Sylt

Sylt: Betrug mit Ferienwohnungen

Im Fall von Betrügereien mit nicht existierenden Ferienwohnungen auf Sylt rechnet die Polizei mit einer hohen Dunkelziffer. 16 Fälle mit einem Schaden von bis zu 40 000 Euro seien angezeigt worden, so die Polizei. Die Ermittler rechnen mit weiteren Anzeigen. Den Betroffenen rät die Polizei, sich im Verdachtsfall an die Beamten zu wenden. Die Täter hatten auf einem Internetportal Wohnungen angeboten, die es nicht gab. Dafür hatten sie Anzahlungen von mehreren hundert Euro kassiert. mehr

Nordsee

Betrug mit Ferienwohnungen auf Sylt: Hohe Dunkelziffer erwartet

Im Fall von Betrügereien mit nicht existierenden Ferienwohnungen auf Sylt rechnet die Polizei mit einer hohen Dunkelziffer. 16 Fälle mit einem Schaden von insgesamt 30 000 bis 40 000 Euro seien angezeigt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler rechnen mit weiteren Anzeigen. Den Betroffenen rät die Polizei, sich in jedem Verdachtsfall an die Beamten zu wenden. Die Täter hatten auf einem Internetportal Ferienwohnungen zur Miete angeboten, die es gar nicht gab. Für diese hatten sie Anzahlungen von jeweils mehreren hundert Euro kassiert. mehr