Syrien
Interview mit Oliver Stone

Wladimir Putin blamiert sich mit falschem Video

In den letzten Tagen hatte der russische Zuschauer reichlich Gelegenheit, Wladimir Putin zuzuhören. Neben dem vierstündigen Fragemarathon der "Direkte Draht" strahlte das staatliche russische Fernsehen auch ein vierstündiges Interview des Kremlherrn mit US-Regisseur Oliver Stone aus.   All dies fand neben der üblichen Chronistentätigkeit statt, die dem Präsidenten ohnehin die Hauptrolle zuschreibt. Kurzum: Wladimir Putin wandelte auf Pfaden großer asiatischer Vorgänger. Im legendären kommunistischen Jugendlager ARTEK – auf der annektierten ukrainischen Halbinsel Krim - unterwies der Kremlchef diese Woche den jugendlichen Nachwuchs nebenbei noch in journalistischen Grundfragen. Ihm schien es mehr um aufrechte Haltung denn Fakten zu gehen. So erwähnte er denn auch nicht, dass eine gesicherte Nachricht aus mindestens zwei Quellen bestehen sollte. mehr

Athen

Schickten Griechen türkische Flüchtlinge zurück?

206 Kilometer misst die Grenze zur Türkei im Nordosten Griechenlands. Größtenteils folgt sie dem Lauf des Flusses Evros, den die Türken Meriç nennen. Jetzt, im Sommer, führt er wenig Wasser. Man kann den Fluss relativ gefahrlos mit einem Ruderkahn oder einem Schlauchboot überqueren. Nicht nur Kriegsflüchtlinge aus Syrien und Armutsmigranten aus Pakistan versuchen so, in die EU zu gelangen. Immer häufiger kommen auch türkische Regimekritiker über den Evros. Sie fliehen vor den "Säuberungen" des Staatschefs Recep Tayyip Erdogan und wollen in Griechenland Asyl beantragen. mehr

Thema

Syrien