Takashi Inui
Bundesliga

Inui wechselt von Eintracht Frankfurt nach Spanien

Takashi Inui verlässt Eintracht Frankfurt und sucht eine neue Herausforderung in Spaniens Primera Division. Der japanische Nationalspieler hat seinen bis zum Saisonende gültigen Vertrag am Mittwoch aufgelöst und wechselt für eine nicht genannte Ablösesumme zu SD Eibar. Inui war im Sommer vom VfL Bochum zum essischen Fußball-Bundesligisten gekommen, für den er in 75 Spielen sieben Tore erzielte. "Ich hatte hier drei tolle Jahre und möchte mich dafür bei allen Beteiligten und den Fans herzlich bedanken. Die Zeit bei der Eintracht wird mir immer in guter Erinnerung bleiben", sagte Inui. mehr

Asien-Cup

13 Bundesliga-Profis in drei Teams im Einsatz

13 Bundesliga-Profis in drei Nationalteams werden in diesem Monat beim Asien-Cup im Einsatz sein. Das geht aus den endgültigen Kaderlisten hervor, die der asiatische Fußballverband am Mittwoch auf seiner Internetseite veröffentlichte. Das größte Kontingent für das Turnier vom 9. bis 31. Januar in Australien stellt Titelverteidiger Japan mit sechs Bundesliga-Spielern. Trainer Javier Aguirre berief Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Shinji Okazaki (FSV Mainz 05), Hiroshi Kiyotake (Hannover 96), Makoto Hasebe, Takashi Inui (beide Eintracht Frankfurt) und Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) in seine 23-köpfige Auswahl. Der Schalker Atsuto Uchida ist nicht dabei, weil er nach Vereinsangaben in diesem Jahr wegen einer Sehnenverletzung lange pausieren musste und sich nach der WM in Brasilien kaum erholen konnte. Die Japaner treffen bei dem Kontinental-Cup in der Gruppe D auf Palästina, Jordanien und Irak. mehr

Asien-Cup

Japan mit sieben Bundesliga-Profis

Insgesamt sieben Profis aus der Bundesliga stehen im 23-köpfigen Aufgebot der japanischen Fußball-Nationalmannschaft für den Asien-Cup in Australien (9. bis 31. Januar). Der mexikanische Coach Javier Aguirre nominierte für das Turnier Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Atsuto Uchida (Schalke 04), Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) Makoto Hasebe, Takashi Inui (beide Eintracht Frankfurt), Hiroshi Kiyotake (Hannover 96) und Shinji Okazaki (FSV Mainz 05). In den Gruppenspielen trifft Japan auf Jordanien, den Irak und Palästina, das am 12. Januar in Newcastle Auftaktgegner der Blue Samurai ist. mehr

Doppelpack gegen Honduras

Frankfurts Inui feiert Tor-Premiere für Japan

Mittelfeldspieler Takashi Inui vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat mit einem Doppelpack seine Tor-Premiere für Japans Nationalmannschaft gefeiert. Beim 6:0 (3:0) im Duell zweier WM-Teilnehmer gegen Honduras erzielte der 26-Jährige in Aichi nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit in seinem 13. Länderspiel das 4:0 (47.) und 6:0 (74). Inui, der nicht für die WM 2014 nominiert worden war, kam gegen die Mittelamerikaner zu seinem Nationalteam-Comeback nach fast einem Jahr Pause. Zuletzt hatte er am 19. November 2013 beim 3:2 gegen Belgien gespielt. Gegen Honduras trafen für "Samurai Blue" zudem Maya Yoshida (9.), Keisuke Honda (41.), Yasuhito Endo (44.) und Yohei Toyoda (69.). Die Bundesliga-Profis Shinji Kagawa (Dortmund), Makoto Hasebe (Frankfurt), Atsuto Uchida (Schalke), Shinji Okazaki (Mainz) und Gotoku Sakai (Stuttgart) standen in Japans Startelf. mehr