Teheran
WM-Qualifikation

Australien verpasst wichtigen Sieg gegen den Irak

Bundesliga-Fußballer Mathew Leckie hat mit Australien in der WM-Qualifikation einen wichtigen Sieg gegen den Irak verpasst. Sein Team kam am Donnerstag in Teheran nur zu einem 1:1 (1:0). Der Angreifer vom FC Ingolstadt 04 brachte Australien in der ersten Halbzeit in Führung, doch Ahmed Jasin überwand Torwart Mitch Langerak und glich aus (76.). Australien war vor dem sechsten Spieltag mit jeweils einem Punkt Rückstand Dritter hinter Saudi-Arabien und Japan gewesen. Der Irak war Fünfter der Sechsergruppe. Nur die ersten beiden Teams qualifizieren sich sicher für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Der Irak trägt seine Heimspiele zum Teil im Iran aus. mehr

Weltmeisterschaft

Chinesin Tan Zhongyi neue Schach-Königin

Die Chinesin Tan Zhongyi ist die neue Schach-Königin. Bei den Weltmeisterschaften in Irans Hauptstadt Teheran setzte sich die 25-Jährige am Freitag aber erst in der zweiten Verlängerungspartie gegen die Ukrainerin Anna Musitschuk durch. Tan Zhongyi, die bereits U10- und U12-Weltmeisterin war, gewann das Finale mit 3,5:2,5 Punkten. Musitschuk, die Weltmeisterin im Schnell- und Blitzschach, hatte das Endspiel des K.-o.-Turniers mit 64 Teilnehmerinnen souverän erreicht. Die außerhalb Chinas bisher kaum in Erscheinung getretene und nur an Nummer neun gesetzte Tan Zhongyi hatte ihre top-gesetzte Landsfrau Ju Wenjun ausgeschaltet. Für die einzige Deutsche im WM-Turnier, Elisabeth Pähtz, war bereits in der zweiten Runde Endstation. Sie schied gegen die älteste Teilnehmerin, die 53 Jahre alte Schwedin Pia Cramling, aus. Im Vorfeld hatte es wegen der Schleierpflicht Kontroversen um die Austragung im Iran gegeben. So verzichtete Anna Musitschuks Schwester Maria, die Weltmeisterin von 2015, auf einen Start. Im Turniersaal wurde das Kopftuch dann aber eher leger getragen. Aus einem anderen Grund fehlte Hou Yifan: Als Titelverteidigerin hätte die Chinesin in der ersten Runde beginnen müssen. Zudem spielt sie die lieber bei Männerturnieren. Beim zeitgleich ausgetragenen Grand Prix in Schardscha belegte sie unter 18 Spielerinnen Rang 14. mehr