Teheran
Ärger über Kritik

Irans Nationaltrainer Queiroz zurückgetreten

Der Portugiese Carlos Queiroz ist nach Medienberichten als Trainer der iranischen Nationalmannschaft zurückgetreten. Der iranische Fußballverband (FFI) wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren, plant aber für Sonntag eine Krisensitzung, wie die Nachrichtenagentur ISNA berichtete. Queiroz war ohne ersichtlichen Grund nicht aus dem Trainingslager der Nationalmannschaft in Dubai zurückgekommen. Im Iran gibt es heftige Diskussionen über die Methoden des Portugiesen. Das jüngste Trainingslager in Dubai war nach Ansicht mehrere Vereinstrainer völlig unnötig, weil das geplante Freundschaftsspiel gegen Marokko schon im Voraus abgesagt worden war. Queiroz wird vorgeworfen, zu wenig an die Vereine zu denken, die sich ohne Stammspieler nicht angemessen auf die Liga vorbereiten könnten. Die Kritik soll den Portugiesen sehr verärgert haben. Mehrere Spieler schickte er vorzeitig nach Teheran zurück und blieb angeblich ohne Absprache mit dem FFI in Dubai zurück. mehr