Tel Aviv
Ex-Wolfsburg-Coach

McLaren Berater bei Maccabi Tel Aviv

Der ehemalige Wolfsburger Bundesliga-Trainer und Ex-Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft, Steve McClaren, ist am Montag vom israelischen Traditionsklub Maccabi Tel Aviv in beratender Funktion für den Trainerstab verpflichtet worden. Das gab der Klub bekannt. Chefcoach bei Maccabi ist Jordi Cruyff, Sohn von Oranje-Legende Johan Cruyff, Vize-Weltmeister von 1974. Jordi Cruyff und McLaren kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei Manchester United. McLaren war damals Assistent von Teammanager-Ikone Sir Alex Ferguson, Cruyff stand Ende der 90er Jahre im Kader der Red Devils. "Es ist mir eine große Freude, mit Jodi zusammenzuarbeiten", sagte McLaren. mehr

Israel-Spiel

Iranischen Nationalspielern droht Sperre

Weil sie mit ihrer Vereinsmannschaft gegen ein israelisches Team angetreten sind, droht zwei iranischen Fußballern eine Sperre oder gar ein Ausschluss aus der Nationalmannschaft. Im Rahmen der Qualifikation zur Europa League spielten Massoud Schojaei und Ehsan Hajsafi mit ihrem Team Panionios Athen am Donnerstagabend gegen Maccabi Tel Aviv (0:1) und schieden aus dem Wettbewerb aus. Im Iran dürfen Sportler wegen der politischen Feindschaft mit Israel nicht gegen israelische Athleten oder Mannschaften antreten. "Schojaei und Hajsafi werden mit großer Wahrscheinlichkeit von der Nationalmannschaft ausgeschlossen", sagte Mohamed Dschawad Ababaf, Generaldirektor im Sportministerium, am Freitag dem Nachrichtenportal Mizan. Den Tabubruch der beiden Spieler könne der Iran nicht hinnehmen und werde den Vorschriften nach auch reagieren, so Ababaf. Bei einer Strafe wären die beiden Spieler auch für die WM nächstes Jahr in Russland gesperrt. Schojaei und Hajsafi sind nicht nur abwechselnd Spielführer der iranischen Nationalmannschaft, sondern spielen auch eine wichtige strategische Rolle im Team. Wegen der auch den Verantwortlichen bei Panionios bekannten Vorschriften im Iran durften beide Spieler im Hinspiel in Tel Aviv (1:0) aussetzen, nicht aber im wichtigen Rückspiel am Donnerstag in Athen. Nach Einschätzung von Beobachtern würde eine Sperre der beiden iranischen Schlüsselspieler zu einem Politikum werden und zu heftigen Protesten im Iran führen. mehr

Basketball-Bundesliga

Bamberg holt Forward Miller und Sportdirektor Rutkauskas

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat seinen Kader für die kommende Saison mit einem weiteren Hochkaräter und einem neuen Sportdirektor komplettiert. Bamberg verpflichtete den früheren NBA-Profi Quincy Miller vom Euroleague-Kontrahenten Maccabi Tel Aviv, in die sportliche Leitung rückt der Litauer Ginas Rutkauskas auf. Der 24 Jahre alte Miller lief in der NBA für Denver, Sacramento und Detroit auf, stand danach in Europa bei den Spitzenklubs Roter Stern Belgrad und Tel Aviv unter Vertrag. Den Großteil der vergangenen Saison verpasste der 2,08 m große Forward allerdings wegen eines Kreuzbandrisses. Der neue Sportdirektor Rutkauskas soll zum Bindeglied zwischen dem Profibereich und der Geschäftsführung werden. Unter anderem war Rutkauskas von 1990 bis 2007 in verschiedenen Funktionen beim litauischen Topklub Zalgiris Kaunas tätig. mehr