Theresa May - News zur Premierministerin von Großbritannien
Theresa May - News zur Premierministerin von Großbritannien FOTO: ap, MD
Theresa May
London

May will mehr Geld für EU-Austritt anbieten

Die britische Premierministerin Theresa May ist einem Zeitungsbericht zufolge bereit, mehr Geld für die Scheidungsvereinbarung mit der EU anzubieten. Es gehe um zusätzlich bis zu 20 Milliarden Pfund (22 Milliarden Euro), berichtete die Zeitung "Sun". Ein Sprecher Mays bezeichnete den Bericht als Spekulation. Großbritannien wolle so schnell wie möglich Fortschritte erreichen, um in die nächste Phase der Trennungsgespräche einzutreten. EU-Chefunterhändler Michel Barnier hatte vergangenen Freitag Großbritannien ein Ultimatum von zwei Wochen gestellt, um Klarheit in wichtigen Punkten zu schaffen, damit beim Dezember-Gipfel über die künftigen Handelsbeziehungen gesprochen werden könne. Zu diesen Klarheiten gehört auch die Summe, die Großbritannien bereit ist, beim Austritt 2019 an die EU zu zahlen. Der britische Brexit-Minister David Davis sagte, Großbritannien werde keine Zahl oder Formel vorlegen. mehr

London

Konservative Abgeordnete wollen May stürzen

Die britische Premierministerin Theresa May verliert in ihrer eigenen Partei zunehmend an Rückhalt. 40 Abgeordnete der regierenden britischen Konservativen sind einem Medienbericht zufolge bereit, ihr das Misstrauen auszusprechen. Damit fehlen nur acht Unterzeichner eines "Misstrauensbriefs", mit dem eine Neuwahl der Parteispitze erzwungen werden könnte, berichtete die Zeitung "Sunday Times". Morgen könnte May eine Niederlage drohen, wenn das Brexit-Gesetz erneut im Parlament besprochen wird. Mays Position ist bereits seit der von ihr vorgezogenen Wahl im Juni angeschlagen, in der die Tories entgegen ihren Plänen die Mehrheit im Unterhaus verloren, anstatt sie auszubauen. Außerdem herrscht Unklarheit über ihren Brexit-Kurs. mehr

Thema

Theresa May