Thomas Greiss
NHL

New York Islanders wollen umziehen

Eishockey-Nationaltorhüter Thomas Greiss könnte mit den New York Islanders ab der Saison 2019/20 in einer neuen Arena spielen. Wie der Besitzer des Teams aus der nordamerikanischen Profiliga NHL mitteilte, will man bis zum Ende der nächsten Saison in der aktuellen Spielstätte, dem Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn, bleiben. Danach gilt die volle Aufmerksamkeit einer neuen Arena nahe des Belmont Park auf Long Island. "Wir sind auf Belmont fokussiert", sagte Teambesitzer Jon Ledecky. "Wir haben in Bezug auf Belmont Scheuklappen auf. Wir schauen uns keine anderen Orte, Dinge oder Möglichkeiten an. Wir wollen Belmont zu einer Wirklichkeit machen." Die Islanders haben zusammen mit weiteren Partnern im vergangenen Monat ein Gebot abgegeben, um eine neue Arena auf dem Gelände der Belmont Pferderennbahn zu erbauen.  mehr

Letzter Test vor NHL-Auftakt

Seidenberg und Greiss in guter Verfassung

Die beiden Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg und Thomas Greiss haben sich kurz vor dem NHL-Saisonstart in guter Verfassung präsentiert. Mit den New York Islanders gewannen die beiden Deutschen das letzte Testspiel bei den Philadelphia Flyers mit 5:2. Seidenberg (36), im Mai zum besten Verteidiger der Heim-WM gewählt, erzielte per Schlagschuss einen Treffer. Torhüter Greiss (31) parierte 31 Schüsse. Die Islanders haben ihre Vorbereitung mit sechs Siegen aus acht Begegnungen abgeschlossen. Das erste Spiel der neuen Saison bestreitet das Team aus Brooklyn am Freitag (Ortszeit) bei den Columbus Blue Jackets. Zum Auftakt in der nordamerikanischen Profiliga sind am Mittwoch (Ortszeit) Titelverteidiger Pittsburgh Penguins mit Tom Kühnhackl gegen die St. Louis Blues und die Edmonton Oilers mit Leon Draisaitl gegen die Calgary Flames gefordert. mehr