Thorsten Fink - News zum ehemaligen Bayern-Profi
Thorsten Fink - News zum ehemaligen Bayern-Profi FOTO: dpa, art hm
Thorsten Fink
Austria Wiens Trainer

Fink räumt Gespräche mit FC Basel ein

Trainer Thorsten Fink vom österreichischen Bundesligisten Austria Wien steht offenbar in konkreten Gesprächen mit dem Schweizer Meister FC Basel über ein Engagement ab der kommenden Spielzeit. "Ja, es gibt Kontakt. Es ist aber noch nichts entschieden. Es sind ja mehrere im Gespräch", sagte Fink der Schweizer Zeitung TagesWoche. Der ehemalige Bundesliga-Coach des Hamburger SV wird bereits seit einiger Zeit als neuer Übungsleiter beim souveränen Schweizer Tabellenführer gehandelt. Der 49-Jährige würde die Nachfolge des am Saisonende scheidenden Urs Fischer antreten. Fink war zwischen 2009 und 2011 schon einmal als Coach beim FC Basel tätig und gewann mit dem Klub zwei Meister- sowie einen Pokaltitel. Anschließend heuerte der frühere Bayern-München-Profi für knapp zwei Jahre beim HSV an. Laut österreichischen und Schweizer Medien soll Finks bis 2019 datierter Vertrag mit der Wiener Austria eine Ausstiegsklausel für den FC Basel enthalten. mehr

Bis 2019

Fink verlängert vorzeitig bei Austria Wien

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Thorsten Fink (48) hat seinen Vertrag beim österreichischen Traditionsverein Austria Wien vorzeitig bis 2019 verlängert. Das bestätigten die Violett-Weißen am Dienstag. "Wir sind gemeinsam mit Thorsten Fink aus einem sportlichen Tal herausgekommen und befinden uns jetzt auf dem richtigen Weg", sagte Vorstand Markus Kraetschmer. Fink ist seit Sommer 2015 Cheftrainer der Austria und hatte zuvor einen Vertrag bis 2017 plus Option auf ein weiteres Jahr. Der Champions-League-Sieger von 2001 (als Spieler mit Bayern München) hat ehrgeizige Ziele mit den Wienern, die nach zehn Spieltagen Fünfter sind. "Wir wollen Meister werden - haben aber nicht den ganz großen Druck, weil wir nicht müssen", sagte Fink am Dienstag. mehr

Europa League

Fink muss mit Austria Wien um Weiterkommen in bangen

Trainer Thorsten Fink muss mit Austria Wien um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Playoff-Hinspiel kamen die Wiener am Donnerstagabend gegen Rosenborg Trondheim nur zu einem 2:1 (0:0). Damit reicht den Norwegern im Rückspiel in der kommenden Woche bereits ein 1:0-Sieg zum Weiterkommen. Nachdem Alexander Grünwald (51. Minute) und Felipe Pires (53.) die Österreicher in Führung gebracht hatten, gelang Tore Reginiussen in der Nachspielzeit der wichtige Auswärtstreffer für die Gäste. Der ehemalige Nürnberg-Coach René Weiler kann mit RSC Anderlecht dagegen für die Gruppenphase planen. Die Belgier gewannen bei Slavia Prag mit 3:0 (0:0). mehr