Tiflis
Junioren-EM

Deutsche U19 trifft auf England, Bulgarien und Holland

Die deutsche U19-Nationalmannschaft trifft bei der Europameisterschaft im Sommer in Georgien in ihrer Gruppe auf England, Bulgarien und die Niederlande. Das ergab die Auslosung am Donnerstag in Tiflis. "Das ist eine Hammergruppe, eine sehr große Herausforderung", sagte Trainer Frank Kramer. "England hat Spanien geschlagen, das sagt schon alles. Mit den Niederländern haben wir erst unsere Erfahrungen gemacht, das ist ein Klassiker im Juniorenfußball", sagte der Coach und erinnerte an das 1:2 im September 2016. "Und Bulgarien darf man nicht vergessen: Das Team hat mit Frankreich einen der absoluten Favoriten in der Qualifikation rausgeworfen." Man gehe diese Aufgaben "voller Mut und Engagement" an. Der DFB-Nachwuchs startet am 3. Juli gegen die Niederlande in das Turnier. Es folgt am 6. Juli das Duell gegen Bulgarien, ehe zum Abschluss der Gruppenphase am 9. Juli England wartet. Anstoßzeiten und Spielorte werden noch festgelegt. mehr

Tiflis/Zagreb

Österreich siegt, Türkei punktet in Kroatien

Österreich ist erfolgreich in die Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland gestartet. Das Team von Trainer Marcel Koller gewann in Georgien 2:1 (2:0) und hat in der Gruppe D die ersten drei Punkte gesammelt. Martin Hinteregger (16.) und Marc Janko (42.) hatten ihr Team in Tiflis mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Jano Ananidze (78.) auf 1:2 verkürzte. Österreichs Führung durch den Augsburger Zugang Hinteregger ging ein Freistoß voraus. Bayern-Spieler David Alaba, der sein 50. Länderspiel absolvierte, flankte genau auf den Kopf des Abwehrspielers. Janko verwertete eine Hereingabe des Ex-Bremers Marko Arnautovic, der Anschlusstreffer kam zu spät. mehr

Bayer-Profi

Baumgartlinger ist Österreichs neuer Kapitän

Bundesliga-Profi Julian Baumgartlinger von Bayer Leverkusen ist neuer Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft. Der 28-Jährige wird seine Premiere am kommenden Montag im WM-Qualifikationsspiel in Tiflis gegen Georgien feiern. Nationalcoach Marcel Koller entschied sich für den Ex-Mainzer. "Es gibt nicht so viele Dinge, die man im Team erreichen kann. Das Kapitänsamt ist natürlich erstrebenswert", hatte der Leverkusener zuvor bereits gesagt. Baumgartlinger tritt im ÖFB-Team die Nachfolge von Ex-Bundesliga-Profi Christian Fuchs (früher VfL Bochum, FSV Mainz 05, Schalke 04) an. Der Verteidiger von Englands Meister Leicester City war nach der aus österreichischer Sicht verpatzten EURO 2016 in Frankreich aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. mehr