Timo Boll - News zum deutschen Tischtennis-Spieler
Timo Boll - News zum deutschen Tischtennis-Spieler FOTO: dpa, nic
Timo Boll
Tischtennis

Boll und Ovtcharov in China unter den letzten acht

Deutschlands beste Tischtennis-Spieler Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Timo Boll (Düsseldorf) stehen beim World-Tour-Turnier China Open im Viertelfinale. Die Berlinerin Shan Xiaona schied derweil im Achtelfinale aus. Der 28-jährige Ovtcharov setzte sich mit 4:2 gegen den Schweden Kristian Karlsson durch. In der nächsten Runde trifft er am Samstag auf den Japaner Yuya Oshima. Dieser war kampflos zum Sieger erklärt worden, weil Chinas Weltmeister Ma Long nicht erschienen war. Rekordeuropameister Boll bezwang den Ägypter Omar Assar ebenfalls 4:2. Sein Viertelfinalgegner am Samstag ist der Südkoreaner Kim Donghyun. Shan unterlag der Japanerin Kasumi Ishikawa 1:4. Für Aufsehen sorgte einmal mehr der 13-jährige Japaner Tomokazu Harimoto. Mit seinem ebenfalls erst 16 Jahre alten Doppelpartner Yuto Kizukuri warf er in Chengdu die Lokalmatadoren und frisch gekürten Weltmeister Fan Zhendong und Xu Xin aus dem Turnier. Im Finale treffen Harimoto/Kizukuri auf ihre Landsmänner Jin Ueda und Maharu Yoshimura. mehr

Tischtennis

Boll, Ovtcharov und Shan bei China Open im Achtelfinale

Rekord-Europameister Timo Boll (Düsseldorf) und der ehemalige Europameister Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) haben bei den China Open in Chengdu das Achtelfinale des Einzelwettbewerbs erreicht. Bei den Frauen schaffte Shan Xiaona (Berlin) ebenfalls den Einzug in die Runde der letzten 16. Eine etwas überraschende Niederlage setzte es dagegen für die Doppel-Europameister Patrick Franziska/Jonathan Groth. Boll hatte mit Jiang Tjanyi (Hongkong) allerdings große Mühe und sicherte sich erst mit einem 11:4 im siebten Satz den 4:3-Sieg. "Ich habe insgesamt schwer ins Match gefunden", sagte Boll. Der 36-Jährige trifft in der Runde der letzten 16 nun auf den Ägypter Omar Assar. mehr

Tischtennis

Han gewinnt Bronze bei den Japan Open

Han Ying (Berlin) hat das Halbfinale beim Turnier der Tischtennis-World-Tour in Japan verloren und damit Bronze gewonnen. Die Weltranglistenneunte unterlag in der Runde der letzten Vier Chen Meng aus China, Nummer fünf der Welt, mit 1:4. "Heute war Chen Meng die bessere Spielerin", sagte Han, "aber in den Runden zuvor habe ich ganz gut gespielt. Ich bin zufrieden. Mal sehen, wie es nächste Woche in China läuft." Han war die letzte Deutsche im Turnier. Ihre Berliner Teamkollegin Shan Xiaona war bereits am Samstag ausgeschieden. Shan unterlag im Viertelfinale der jungen Chinesin Sun Yingsha mit 2:4. Das deutsche Herren-Quartett um Timo Boll (Düsseldorf) war bereits am Vortag in der ersten Runde des mit 220.000 Dollar dotierten Wettbewerbs ausgeschieden. Der Rekordeuropameister verlor gegen den Weltranglisten-29. Lin Gaoyuan (China) 1:4. Die China Open werden vom 20. bis 25. Juni in Chengdu ausgetragen. Für das ebenfalls mit 220.000 Dollar dotierte Turnier im Reich der Mitte sind mit Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg), Boll, Han und Shan vier Deutsche gemeldet. mehr

Tischtennis

DTTB-Quartett um Boll bei Japan Open ausgeschieden

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) und seine drei deutschen Teamkollegen haben beim World-Tour-Turnier Japan Open in Tokio das Achtelfinale verpasst. Dagegen schafften die Berlinerinnen Han Ying und Shan Xiaona den Sprung in die Runde der letzten 16. Der 36-Jährige Boll unterlag knapp zwei Wochen nach seinem Viertelfinaleinzug bei der WM in Düsseldorf zum Auftakt dem Weltranglisten-29. Lin Gaouyuan aus China 1:4. Für das restliche Männer-Trio waren Japaner zu stark. Ruwen Filus (Fulda) leistete dem WM-Dritten Koki Niwa beim 3:4 ebenso starke Gegenwehr wie Ricardo Walther (Bergneustadt) beim 3:4 gegen Kenta Matsudaira. Bastian Steger (Bremen) schied gegen Jun Mizutani mit 1:4 aus. Die in der Weltrangliste auf Position neun am höchsten geführte Deutsche, Han Ying, schlug in ihrem Auftaktmatch Chen Szu-Yu (Taiwan) mit 4:0. Shan Xiaona setzte sich gegen Miyu Kato (Japan) mit 4:2 durch. mehr